ute`s Fotoblog

Beiträge mit Schlagwort “Burgruine

Das Rusenschloss-noch eine Burgruine :-)

Noch einmal eine Burgruine in unserer Nähe. Hoch über Blaubeuren befindet sich das Rusenschloss, eine
Burgruine, von der aus man einen schönen Blick ins Blautal hat.
Dieses Mal aber sind wir nicht von unten hochgestiegen sondern haben dein einfacheren Weg von der Höhe aus genommen 🙂
Ganz ohne Kletterei ging es allerdings auch nicht. Das letzte Stück zur Burg mussten wir dann doch noch hochkraxeln, wie ihr auf dem Bild seht.

Sehr romantisch empfängt uns das alte Burgtor.

Geschafft, wir stehen in den alten Mauern.

Der Burghof

Und nun wieder ein paar Rundblicke von der Burg aus ins Blautal und nach Blaubeuren.

Auf dem Rückweg haben wir auf dieser romantischen Bank noch eine kleine Pause eingelegt.

Advertisements

Ein etwas chaotischer Tag

Sonne, 17 Grad und Fönsturm. Also packt Frau die Kamera ein und

zieht das Auto aus der Tiefgarage.

Wenn schon Auto, dann erst mal zum Tanken. Da Frau noch einen

Gutschein von der Jet-Tankstelle hat dorthin. Die nächste Jet-Spritabgabe

ist in Bad Urach, ca. 20 Min. Fahrt. Na gut, schöne Gegend, kann Frau ja

knipsen gehen.

Tanken und rauf den Berg. Da ist ein Wegzeiger zur Ruine Hohenwittlingen.

Klingt nach Burgruine. Frau mag ja Steine.

Wenn schon Auto, dann möglichst nahe ranfahren. Pustekuchen.

Straße gesperrt, Parkplatz.

Nun schnauft Frau wie eine Dampflokomotive bergan.

Oben angekommen. Pustekuchen. Nix Burgruine, alter Bauernhof mit

verwitterten Tischen und Stühlen im Garten. Null Fotomotive.

Zurück zum Auto. Frau hat Armbanduhr vergessen. Aber das Auto sagt

11.45 Uhr. Gut, wenn schon Auto, dann nettes Lokal suchen in irgendeinem

Dorf.

Pustekuchen. Entweder Lokale geschlossen oder kleine Dörfer ohne Lokal.

Frau entschließt sich, wieder Richtung Heimat zu fahren und ihr bekanntes

Lokal aufzusuchen.

Prima, klappt. Bedienungen stehen herum und keine macht Anstalten,

Frau die Speisekarte zu bringen. Höfliche Frage „bekomme ich etwas zu essen“.

Inzwischen 12.30 Uhr nach Autouhr.

Upps, wenn schon Auto, dann bitte auch die Uhr auf Winterzeit umstellen,

es ist 11.30 Uhr.

Frau bekommt etwas zu Essen.

Zurück ins Heimatdorf. Da fällt Frau ein, wenn schon Auto, dann nach neuer

Matratze schauen, hat gerade ein neuer Laden eröffnet mit Sonderangeboten.

Matratze gefunden aber Pustekuchen, Frau weiß nicht ob 90 cm oder 1 m breit.

Also nach Hause, nachmessen.

Halt, vorher, wenn schon Auto, gleich zu Aldi, einkaufen. Nix Pustekuchen,

das hat geklappt. 🙂

Auto in Tiefgarage, genug für heute.

Zuhause Briefkasten geleert. Schreiben von Witwenrentenfirma mit Formular

„Nachweis, dass Frau noch lebt“. Muss von amtlicher Stelle bestätigt werden.

Passt. Frau misst Matratze aus und macht sich zu Fuß auf den Weg zum Geschäft,

das am andere Ende des Ortes ist, aber Rathaus liegt auch auf dem Weg. Also

zuerst Rathaus. Pustekuchen, die öffnen erst wieder um 14 Uhr. Weiter zum

Geschäft, den Matratzenkauf perfekt machen. Zurück zum Rathaus.

Die Leute überzeugt, dass Frau noch lebt. Stempel und Unterschrift –

Kosten 7,50 Euro.

Zurück nach Hause, Schluss, aus, Nase voll.

Wenn ihr mir jetzt noch sagt, wo ich mein Telefon hingelegt habe,

dann ist der Abend gerettet.


Reußenstein

Die Herbstwälder und die bunten Herbstblätter sind wunderschön.  Trotzdem möchte ich euch heute zur Abwechslung mal auf einen Ausflug in meine nähere Umgebung mitnehmen, den ich vor ca. 3 Wochen gemacht habe. (Keine Sorge, Herbstbilder kommen sicher noch genug :-))

Die Burg Reußenstein liegt in einer Höhe von 760 m und wurde im Jahr 1270 erbaut. Schon seit 1550 ist sie eine Ruine. Sie liegt am Albrand, von dem aus man einen herrlichen Ausblick ins Tal hat. Rund um die Burg ist ein sehr schönes Wandergebiet. Ihr seht, ich mag meine Heimat, auch wenn wir garantiert wieder die Ersten sein werden, bei denen es schneit. 🙂

klick mich

klick mich

klick mich