ute`s Fotoblog

Beiträge mit Schlagwort “Blätterteig. Rezept

Apfelrosen-Blätterteig-Muffins

Überall im Netz schwirren diverse Rezepte herum von diesem Gebäck. Jetzt habe ich mit meinem Nichttalent auch mal versucht, diese hübschen Rosen nachzubacken. Aus mehreren Rezepten habe ich mir mein eigenes zusammengestellt:

Apfelrosen-Muffins

Zutaten

1 Blätterteig
ca. 4 große Äpfel
ca. 3 EL Zimt-Zucker-Gemisch
Ggf. etwas Puderzucker

Außerdem:
einen guten Hobel
Papier-Muffinförmchen
Muffin-Backform

Zubereitung

Die Äpfel gut waschen und in ganz dünne Scheiben hobeln (wichtig: MIT Schale, das gibt den besonderen Effekt!). Ihr braucht dafür wirklich einen guten Hobel, so dass die Apfelscheiben hauchdünn sind. Solltet Ihr keinen solchen Hobel haben und die Scheiben nicht so dünn hobeln können, einfach die Apfelscheiben kurz etwas kochen, so dass sie sich biegen lassen. Bitte ab und zu prüfen, dass sie nicht zu weich werden. Dann die Scheiben auf einem Küchenpapier trocknen und abkühlen.
Den Blätterteig ausrollen und mit dem Zimt-Zucker-Gemisch bestreuen.
Dann den Teig von der Längsseite her in 6 Streifen schneiden.
Die gehobelten Äpfel dachziegelartig auf die Teigstreifen legen, so dass sie unten bündig abschließen. Dann von einer Seite aufrollen und in die Papier-Muffinförmchen stellen und dieses wiederum in die Muffin-Backform stellen.

Ab in den vorgeheizten Backofen damit (220° Ober- und Unterhitze) und 20 min. (bei mir hat das 40 min. gedauert) backen.
Ihr könnt sie danach noch mit Puderzucker bestäuben.

Variante: Man kann den Teig noch mit ein wenig Aprikosenmarmelade bestreichen bzw. nach dem Backen etwas dünn gemachte Marmelade über die Rosen träufeln.

Variante: Den Teig nicht längs sondern quer schneiden, dann ergibt dies 12 Röschen, die sind aber sehr klein.

Hier das Ergebnis

Blog2

Blog1

Blog3

So schlecht sind sie gar nicht geworden. Nur eine Frage habe ich: Ich habe es nicht geschafft, den Blätterteig knusprig zu bekommen. Kann es sein, dass das an den Silkonförmchen liegt oder was habe ich für einen Fehler gemacht.

Bitte versucht es mit einer Backtemperatur von 220 Grad. Diesen Rat bekam ich von Sina, der Fachfrau. Dann wirds vielleicht etwas knuspriger. Ich habe das im Rezept geändert.