ute`s Fotoblog

Beiträge mit Schlagwort “Bäume

Kurpark Bad Boll

Von einem kleinen Rundgang im Kurpark von Bad Boll heute habe ich ein paar Bilder mitgebracht. Leider war das Wetter trübe.

Das Kurhaus

Kurhaus

Ein Blick in den Park

Park mit Pav.1

Pavillon

Pav.

Die letzten Rosen

Pav1

Wunderschöne alte Bäume gibts in dem Park, von denen ich leider nur den Stamm aufnehmen konnte.

Baumstamm

Baumstamm1

Hier wächst wohl ein Weihnachtsbäumchen heran 🙂

Weihn.Bäumchen

Noch einmal das Kurhaus vom Park aus

Kurhaus1

Zum Schluss noch die schöne Blumenanlage vor dem Park

Rondell

Da leider alles Grau in Grau war verabschiede ich mich ersatzweise mit einer „sonnigen“ Blüte.

Sonnenblume


Sonne und Schnee

Heute scheint mal wieder die Sonne. Trotz Eiseskälte haben wir einen kleinen Spaziergang gemacht.

Den armen Mann haben die Schneeräumer fast zugeschüttet

Leinenweber

raus aus dem Städtchen

Laichingen

Hier wachsen die Bäumchen für das nächste Weihnachtsfest

Tannen

Rechts und links des Weges Schnee und nichts als Schnee 🙂

Schnee

Man kann sehen, wie der Wind geblasen hat

Schnee1

Ein paar schöne Eiszapfengebilde sind uns auch begegnet

Eiszapfen1

Eiszapfen

Bäumchen und Pfosten haben winterliche Hüte auf

Hütchen klein

Hütchen1klein

Sogar das Vogelhäuschen hat sich mit einem Schneehut geschmückt

Vogelhaus

Vorbei an diesen bizarren Baumstämmen führt uns unser Weg zurück nach Hause in die warme Stube

Bäume klein

Weg


Unterwegs mit dem ipad

Heute hatte ich beim Spaziergang mein ipad dabei. Ich wollte mal ausprobieren, wie die Fotos werden. Sah schon lustig aus, wie ich mit dem Tablet durch die Gegend marschierte 🙂 Hier das Ergebnis:

Wir fuhren zur Ziegelhütte bei Schopfloch, einem Demeterhof, in dessen Hofladen man übrigens sehr gut Käse kaufen kann.

Blick auf das Anwesen

Blick auf Ziegelhütte

Eselchen gabs zu sehen

Esel

Enten

Enten

und Gänse

Gänse

Nachdem das Federvieh abmarschiert war machten auch wir uns auf den Weg

Federvieh

Helma

Eine eigenartige Wetterstimmung war. Über uns blauer Himmel, der sich immer mehr zuzog und unten im Tal eine Nebelwand

Häuser mit Talblick

Baum-Himmel

Langsam bezog sich der Himmel

Büsche dunkler

Bäume dunkler und wir machten uns auf den Heimweg

Gans

Schlecht sind die Bilder mit dem ipad eigentlich nicht geworden, aber mit dem Foto sind sie doch um einiges besser.

 


Das Arboretum im Florianwald

Von Pfullingen aus ging unser Tagesausflug weiter nach Grafenberg.

Ein Ausflugsziel für Baumliebhaber ist das Arboretum im Florianwald

Auf schön gepflegten Wegen sind Bäume aus aller Herren Länder zu bewundern, auf Tafeln genau beschrieben. Dieses Kleinod ist selbst in unserer Gegend kaum bekannt. Werktags findet dort wohl auch niemand hin, wir waren die einzigen Besucher und konnten in aller Ruhe staunen und fotografieren.

Schon auf dem Weg zum eingezäunten Bereich begegneten uns diese Riesen

Arbo12

Diese Mammutbäume faszinieren mich

Arbo3

Arbo4

Das hier ist die Wurzel eines Urwelt-Mammutbaumes

Arbo6

Ein Haselnussbaum

Arbo14-Baumhasel

Eine wunderschöne Birke mit herrlich gleichmäßiger Struktur

Arbo15-Birke

Arbo16-Birke

Alles Bäume konnte und wollte ich natürlich nicht fotografieren.

Hier noch eine Küstentanne zum Abschluss des Baumrundganges

Arbo17-Küstentanne

Auf dem Weg fanden wir auch diesen Baumstamm, den ein Holzschnitzer, der mir nicht bekannt ist, gestaltet hat.

Arbo23-Schnitzbaum

Arbo21-Figur

Arbo22-Figur

Mit diesen beiden Pilzen (wobei ich nicht weiß, ob das gelbe überhaupt einer ist) verabschieden wir uns vom Arboretum.

Arbo13

Arbo10

Ein Besuch dieses Kleinods ist wirklich zu empfehlen.


Erster Winterspaziergang

Gestern bei eisigen Temperaturen aber herrlichem Sonnenschein machte ich meinen ersten Winterspaziergang hier im Ort. Hier meine ersten Schnee-Bilder.

Los gehts 🙂
Spiegel

Ortschaft im Schnee

Siedlung

Na das wird wohl eine Dachlawine

Baum und Haus

Hier dauert es nicht mehr lange, bis der Schnee abrutschtDachlawine

Nun ein paar „Baum-Impressionen“

Baum mit Fachwerk

Baum3-klein

Bäume

Baum

Stele mit Hut

Stele

Zurück über die Brücke nach Hause

Brücke

 


Zwischen den Jahreszeiten

Leider ist der goldene Herbst vorüber und das Schmuddelwetter hat eingesetzt.

Am Anfang meines Spazierganges scheint noch die Sonne auf das Städtchen

Letzte Äpfel halten sich am Baum fest

In einem Vorgarten blüht die letzte Rose

und auf der Wiese verabschiedet sich das letzte Blümchen

Das Efeublatt an der Hausecke ist schon verwelkt

Der Himmel bewölkt sich und ein starker Wind kommt auf. Er kann allerdings kein Blatt mehr vom Baum „fegen“, die sind längst gefallen.

Gleich wird es regnen

Huch, der Winter steht vor der Türe.


Der Weg zur Laichinger Tiefenhöhle

Gestern habe ich einen Spaziergang zum Rasthaus der Laichinger Tiefenhöhle gemacht. Die Höhle selbst ist im Winter geschlossen, aber das Rasthaus ist sonntags geöffnet. Meinen Weg dorthin habe ich einfach mal fotografiert. Tut mir leid, aber es ist immer noch „weiß“ unterwegs.

Anfangen möchte ich mit einer underfoot. Bitte nicht erschrecken, das ist kein Blut und da wurde auch niemand ermordet 🙂 Der Überweg ist nur rot gestrichen und mit dem darauf liegenden Schneematsch sieht er irgendwie unwirklich aus.

Dahinter beginnt eine hübsche Allee mit  alten Bäumen

Schaut man über die kleine Straße hinweg, dann hat man einen schönen Blick ins Umland.

Noch ein kurzer Blick nach oben

Dann nähern wir uns unserem Ziel

Angekommen.

Ich verrate euch noch, dass ich „leider“ 3 Stück Kuchen vertilgt habe 🙂 Das Rasthaus wird vom Höhlen- und Heimatverein bewirtschaftet und die Kuchen werden von den Vereinsmitgliedern gebacken. Das Ehepaar, das gestern Dienst hatte, kenne ich gut. Die Dame macht einfach wunderbare Kuchen, die ich unbedingt schön der Reihe nach probieren musste. Zwischendurch darf man doch mal sündigen, oder??


Holz

Bei meinem heutigen Spaziergang durch den Wald habe das Auge meiner Kamera einfach nur mal auf Holz in verschiedenen Stadien gerichtet 🙂

klick mich

klick mich

klick mich

klick mich

klick mich

Das ist natürlich  nicht mehr im Wald, das stand in einem Vorgarten auf dem Heimweg 🙂


Biber-Bäume

klick mich

klick mich

Das Schwäbische Donaumoos ist ein Tier- und Pflanzenparadies. Auch der Biber darf sich darin ungestört bewegen. Noch nie habe ich so viele Bäume gesehen, die vom Biber „bearbeitet“ wurden. Selbst bei großen dicken Stämmen hat man das Gefühl, man braucht nur dagegen zu tippen und schon fallen sie um. Ein paar Aufnahmen von diesen „Biber-Bäumen“ habe ich euch mitgebracht.

klick mich

klick mich

klick mich

klick mich

klick mich


Fest verwurzelt

Die Wurzeln großer alter Bäume faszinieren mich immer wieder. Diese drei

Aufnahmen habe ich auf diversen Spaziergängen gesammelt.

klick mich

klick mich

klick mich