ute`s Fotoblog

Beiträge mit Schlagwort “Ausblick

Schloss Arenenberg

Eine Bustagesreise führte uns am Samstag zum Schlösschen Arenenberg. Das Schloss liegt im Thurgau in der Schweiz mit wunderschönem Blick auf den Bodensee.

Schloss Arenenberg

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Leider ist das Fotografieren im Innern des Schlosses verboten. Den einzigen Blick durchs Fenster konnte ich im Nebengebäude aufnehmen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Also widmen wir uns fotografisch dem herrlichen Schlosspark mit Traumblick auf den See.

Auf der Aussichtsterrasse

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Rosengarten mit Springbrunnen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In der Ecke im Rosengarten habe ich auch diesen Jüngling entdeckt

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jetzt gehen wir eine lange Treppe hinunter in den Park

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dort empfängt uns dieser schöne Brunnen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und wieder der traumhafte Blick auf den See, diesmal vom Park aus

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein Bänkle wie gemacht für mich

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dort bin ich eine ganze Weile gesessen und habe die Aussicht genossen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Noch ein kurzer Besuch in der Grotte

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dann geht es wieder eine Treppe hoch zum Schloss

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vorbei an wunderschönen Hortensien (Hortensienweg) gings dann zurück zum Bus.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zum Mittagessen machten wir Halt in Horn, einem Ortsteil von Gaienhofen.

Dort spazierten wir den Weg hoch zur Kirche

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und wieder ein herrlicher Blick auf den See, diesmal vom Friedhof der Horner Kirche aus.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vor der Weiterfahrt hatten wir Gelegenheit, frisch gepflückte Kirschen zu kaufen. Wir waren faszieniert davon, wie viele Früchte die Bäume trugen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Abschluss der Reise war dann in Bodman. Mit einem kleinen Spaziergang auf der Uferpromenade und einem Eiscafe beschlossen wir die schöne Rundreise.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Advertisements

Auflug zum Bussen

Der Bussen (767 m) ist einer der meist besuchten Wallfahrtsorte Oberschwabens und wird deshalb auch „der heilige Berg Oberschwabens“ genannt. Die erste Wallfahrtskirche dort oben wurde im Jahre 805 erwähnt. Die jetzige Kirche stammt aus dem Jahr 1516 und wurde natürlich inzwischen renoviert.

Am 6. Januar bin ich mit meiner Freundin dort hin gefahren in der Hoffnung, von dort oben einen schönen Weitblick zu haben.

Erst einmal haben wir uns im dortigen Restaurant gestärkt. Vor der Türe gabs diesen „Eiswein“ zu sehen.

Eiszapfen

Ja, es war empfindlich kalt aber ein wunderbares Wetter.

Blick hinauf zur Wallfahrtskirche St. Johannes Baptist.

Kirche

Eine Station am Weg hinauf (es war wirklich wesentlich steiler, als es hier auf dem Bild aussieht)

Fels am Weg

Auch diese stilisierte Krippe stand am Wegesrand.

Krippe am Weg

Hier haben wir dann auch erfahren, dass in der Kirche eine große Krippenausstellung ist, die wir natürlich gerne angeschaut haben.

Die Kirche von innen

Kirche von innen

Wallfahrten zur Mutter Gottes sind seit dem Jahr 1521 bekannt

Marienfigur

Dies ist ein Ausschnitt aus der Altarkrippe, die das Leben früher und heute in der dortigen Umgebung darstellt

Ausschnitt Altarkrippe

Die vielen ausgestellten Krippen rundherum in der Kirche stammten aus aller Herren Länder. Zwei kleine Bilder habe ich mitgebracht

Krippe1

Krippe2

Jetzt verlassen wir die Kirche und genießen den herrlichen Blick rundherum

Bäume

Der Bodensee liegt im Nebel, aber im Hintergrund sieht man die Bergkette der Alpen

Panorama

Panorama1

Aber auch der Ausblick nach Norden ist sehr schön

Ausblick hinten

Ausblick hinten1

Hier blicken wir noch auf die Reste einer ehemaligen Burg, die es auch mal auf dem Bussen gab. Weiter haben wir uns nicht gewagt, es war dann doch zu eisig.

Ruine

Mit einem letzten Blick hinunter vom Bussen endet mein Ausflug.

Gegenlicht


Mal wieder am Randecker Maar

Wieder mal habe ich einen meiner Lieblingsplätze besucht.

Von Frühling ist noch nicht viel zu sehen, aber der Ausblick ist immer wieder schön.

Ausblick-klein

Den Drachen, den ich schon mal gezeigt habe, gibts auch noch

Drachen-klein

Warten auf den Frühling

Baum-klein

Am Wegesrand

Pilz-klein

Die Schäfchen genießen die Sonne genau wie wir

Schäfchen-klein

Dort ist es wirklich immer wieder schön, auch wenn die Blümchen noch auf sich warten lassen.


Ein Sonnentag auf dem Hohen Neuffen

Leider gibt es immer noch nicht genug Fotomotive bei dem Mistwetter. Also wird es auch in nächsten Zeit nicht sehr viele Beiträge geben.

Aber gestern wars mal seit Wochen wieder schön und wir sind sofort losgefahren.

Vom Hohen Neuffen habe ich euch ja schon mal Bilder gezeigt. Es wird sich also einiges wiederholen. Ich hoffe, ihr schaut sie trotzdem an, es war wirklich ein Traumtag.

Schon auf dem Weg hoch zur Burg hatte man durch die Bäume einen schönen Blick ins Tal.

Waldweg mit Blick

Da kommt auch schon die Burg in Sicht

Blick auf Burg

Na nu, was steht denn da auf der Mauer

Ziege2

Die Ziege denkt wohl, sie sei eine Gemse 🙂

Ziege

Oben wie immer ein wunderschöner Ausblick

Ausblick1

Ausblick3

Mauer-Durchblicke

Durchblick1

 

Durchblick4

Durchblick5

Durchblick6

Ein Blick in den herrlich blauen Himmel im Burghof

Baum1

Auf dem Rückweg haben wir noch eine Weile diesen „Flieger“ beobachtet, der genau wie wir das herrliche Wetter genossen hat.

Flieger1

Flieger2

Flieger4

Leider regnet es heute schon wieder. Warten wir auf besseres Wetter und neue Bilder.

 


Der Breitenstein im Herbst

Vom Breitenstein habe ich im Sommer schon mal Aufnahmen gezeigt. Am schönsten ist es dort natürlich auch im Herbst. Also noch ein Rückblick auf die vergangenen Wochen

Blick auf die Burg Teck

Mit der Silberdistel, dem Wahrzeichen der Schwäbischen Alb endet mein kleiner Ausflug zum Breitenstein.


Herbstspaziergang

Mein erster Herbstspaziergang am Dienstag letzter Woche führte mich mal wieder zum Randecker Maar. Das ist einer meiner Lieblingsplätze am Albrand.

Dort wurde im Juli im Rahmen der Erstellung eines Kunst- und Aktionspfades dieser imponierende Drachen erstellt.

Nähere Informationen darüber findet ihr h i e r

Auch diese Steingebilde wurden vermutlich im Rahmen dieser Aktion erstellt

Selbst die Pferde haben eine Weide „mit Ausblick“

Diese Pilze sahen wir direkt am Wegesrand. Keine Ahnung ob sie giftig oder genießbar sind. Für mich sind sie einfach ein schönes Fotoobjekt 🙂

Der Schmetterling hat leider nicht stillgehalten 😦

Nochmal ein Blick ins Tal

Setzen wir uns auf die Bank und träumen von weiteren sonnigen Herbsttagen


Breitenstein

Ebenfalls am Nordrand der Schwäbischen Alb liegt der Breitenstein. Bei klarem Wetter hat man von dort eine Aussicht bis in den Schwarzwald und in die Vogesen sowie bis nach Stuttgart. Leider war es bei unserem Besuch etwas diesig.

Hier die wie ich annehme letzten „Weitsichten“ für dieses Jahr 🙂

Wenn man genau hinschaut, dann sieht man auf dem Bergrücken die Burg Teck, die ich euch schon aus der Nähe gezeigt habe.

Zum Abschluss all dieser Aubsblicke nun auch mal die Fotografin. Eine Freundin hat das Bild aufgenommen und mir gestattet, es hier zu zeigen.