ute`s Fotoblog

Fotos

Kurzes Melderchen

Ja, es gibt mich noch :-). Leider komme ich in letzter Zeit nicht so viel raus und somit gibts auch keine neuen Bilder. Das liegt hauptsächlich natürlich an der großen Hitze und ein klein wenig auch einfach daran, dass ich momentan keine große Lust zum Fotografieren habe.

Wir warten hier dringend auf Regen – es  muss ja nicht gleich ein schlimmes Gewitter sein.

Schuhe2

Genießt den Sommer weiterhin. Irgendwann kommen auch mal wieder Bilder von mir.


Auf dem Rosenmarkt

Rose1

Überall im Land gibt es zu dieser Zeit Rosenmärkte. In diesem Jahr haben wir uns einen kleinen regionalen Markt ausgesucht. Er hat uns besser gefallen, als die riesigen Märkte, auf denen man sich gegenseitig auf die Füße tritt.Leider hat es zwischendurch geregnet, so daß ich nur wenige Bilder mitgebracht habe. Hier also ein paar Schnappschüsse vom Rosenmarkt in Niederstotzingen.

Rose1

Rose2

Rose3

Es gab natürlich auch noch andere Dinge zu sehen.

Drahtfigur

Eulen

rote Schweine

Mit diesen beiden giftgrünen Zwergen endet auch schon mein kleiner Beitrag.

Gartenzwerge

 

 


1994 beim Glücksrad

Glücksrad1

Am 17.3.1994 habe ich beim Glücksrad teilgenommen. Es war ein tolles Erlebnis und wir hatten 2 schöne Tage in Berlin.

Die Teilnehmerin

Glücksrad1

in Aktion

Glücksrad2

Damals gab es Sachpreise, wenn man eine Runde gewonnen hatte. Hier beim Aussuchen

Glücksrad4

Übrigens habe ich von den damaligen Preisen heute noch einiges in Gebrauch.

Dies hier war die letzte Runde, in der ich alleine spielte. Leider hatte ich ein Blackout und bin nicht auf den “Polarhund” gekommen. Bin an einer vermeintlichen Polargans :-) hängen geblieben. Also Hauptpreis gabs nicht.

Glücksrad3

 

 


München im Regen

rote Stühle

Gestern waren wir mit dem Fernbus in München. Leider hat es den ganzen Tage geregnet ohne Pause. Also wurde der Engl. Garten vom Plan gestrichen. Wir haben uns entschlossen, ein Touri-Ticket für den Hop-On/Hof-Off Bus zu kaufen. So konnten wir durch die Stadt fahren ohne nass zu werden und an 6 Stationen aussteigen, wann immer wir wollten.

Station 1 war für uns der Odeonsplatz

München  im Regen

Odeonsplatz im Regen

Der Odeonsplatz

Odeonsplatz

Die Feldherrnhalle etwas näher

Feldherrnhalle

Die Residenz im Regen

Residenz

Auch hier waren kaum Touris unterwegs.

Das Residenztheater

Residenztheater

Wann kann man schon mal den Brunnenhof ohne Menschen fotografieren :-)

Residenz Innenhof-Brunnenhof

Residenz Brunnen

Wir mussten uns mal wieder trocknen und haben die

Wanderausstellung Löwen aus Bayerns Schlössern und Burgen

besucht

Löwen1

Löwen2

Löwen3

Dieser Teppich hatte es mir ganz besonders angetan. Den würde ich auch gerne zu Hause haben

Löwen4

Schirm wieder öffnen und die Löwenansammlung im Freien betrachten

Löwen5

Löwen7

Einen Blick werfen wir auch in die Theatinerkirche

Theatinerkirche innen

Dann warten wir am Bazar beim Cafe Tambosi auf unseren Bus. Hach wäre es schön, wenn wir hier bei einer Tasse Kaffee im Freien hätten sitzen können.

rote Stühle

Am Max-Joseph-Platz ein kurzer Blick auf die Oper

Oper

Dazwischen haben wir uns immer wieder am Marienplatz aufgehalten. Mittagessen gabs bei Bernis Nudelbrett am Petersplatz und zum Nachmittagskaffee waren wir bei Dallmayr.

Bei so schlechtem Wetter ist diese kleine Stadtrundfahrt mit Ein- und Aussteigemöglichkeiten gar nicht so schlecht. Insgesamt haben wir den Bus 6x benutzt, zum Schluss sind wir sogar noch einmal die ganze Runde gefahren. So einiges haben wir von den jeweiligen Reiseführern auch erfahren, das wir bisher noch nicht wussten.

Unser letzter Einstieg, der uns zurück zum Hauptbahnhof brachte, war dann wieder am Marienplatz

Marienplatz

Da die Wettervorhersage schon den Regen angekündigt hatte, habe ich meine älteste Minikamera mitgenommen. Wie ich finde sind die Bilder unter diesen Wetterverhältnissen gar nicht so schlecht geworden. Ich glaube, auch wir haben das Beste aus dem Regentag gemacht :-)

 


In Reutlingen

Ansicht mit Kirche

Zuerst mussten wir uns von der Fahrt bei 35 Grad Hitze erholen. Im Cafe hatten wir einen schönen Blick auf die Kirche.

Kirche mit Blumen

Dann bummelten wir durch die Fußgängerzone

Einkaufsstraße

Haus1

Haus2

Einkaufsstraße2

Wir hatten gelesen, dass es in Reutlingen die engste Gasse der Welt gibt. Also machten wir uns auf die Suche.

Vorüber ging es an diesem alten Turm

Turm

Tatsächlich standen wir dann kurz danach vor diesem Schild

Straßenschild

Hier kann man die Gasse von außen erkennen (Pfeil)

Gasse2

Klar, dass wir uns da durchzwängen mussten :-)

Gasse mit Helma

Zurück in der Fußgängerzone gabs in einem Hinterhof noch diesen herrlichen Blick

Ansicht mit Kirche

Wie man sehen kann bezog sich der Himmel und wir machten uns auf die Heimfahrt.


In Munderkingen

Kirche

Ein Ort, der schon öfter auf unserer Fahrstrecke lag, den wir aber nie besucht haben.

Munderkingen liegt an der Donau. Man kann am Donauufer schön spazieren gehen

Brücke

Was hier am Ortseingang wächst weiß ich nicht genau, sieht aus wie Hopfen

Hopfen

Rund um den Marktplatz ist der Ort hübsch gestaltet

Marktplatz m. Brunnen

Auf dem Rathaus hat sich ein Storch eingenistet

Storch

Ein hübscher Brunnen

Brunnen

Der Maibaum darf natürlich auch nicht fehlen

Maibaum

Ein Teil der Häuser ist schön renoviert

Fachwerk1

Fachwerk

Wenn man aber etwas abseits geht, dann findet man leider auch noch verfallene Häuser

 

Ruine

Ruine1

Gehen wir hoch zur Kirche

Kirche

Ein Blick ins Innere

Altar

Altardetail

Chorgestühl

Das wars aber dann auch schon.

Wir wollten noch einen Kaffee trinken. Das einzige Lokal, das wir fanden, schließt um 14 Uhr. Also auch nicht gerade einladend.

Gut, es war ein Donnerstag, aber auch für einen Werktag kaum Menschen auf der Straße, leerstehende Geschäfte. Nein, da sind wir doch ein wenig verwöhnt. Schade eigentlich, ein hübscher alter Ort, an dem aber noch viel renoviert werden muss. Sehenswert ist eigentlich alleine die Kirche.

Zum Abschied noch ein hübsches Vögelchen vor einem Geschäft

Vogel

und ein schönes altes Schild

Traube

Auf dem Weg zum Parkplatz steht diese Skulptur. Aber auch hier ist nirgends beschrieben, was sie erzählt.

Figuren2

Folgen wir dem kleinen Schwein und verlassen den Ort.

Figuren1

Fazit: Eine kurze Visite lohnt sich aber für einen etwas längeren Aufenthalt sollte man sich einen anderen Ort aussuchen.

 


Rund um die Waldgaststätte zum Schillerstein

Alpaka3

Für Ortskundige: Oberhalb von Blaubeuren liegt die Waldgaststätte Schillerstein. Man kann von Blaubeuren aus hochwandern oder auch mit dem Auto hochfahren. Diesmal haben wir uns für das Auto entschieden und sind dort oben eine Stunde spazieren gegangen. Es war nur die kleine Kamera dabei. Also ein paar “kleine” Eindrücke von dort oben.

Spaziergang durch den Wald

Waldweg

Wie lange die wohl brauchen, bis sie den Wipfel erreicht haben?

Schnecken

Die Hütte, die wir uns zum Ziel genommen hatte, ist leider abgebrannt. Kann noch nicht lange her sein, der Brandgeruch hing noch in der Luft

Niedergebrannt

Ein schöner Blick hinunter nach Blaubeuren

Blaubeuren1

Zurück an der Gaststätte. Dort leben Alpakas, Ziegen und Eselchen.

Die Alpakas sind immer wieder ein hübscher Anblick

Alpaka2

Alpaka3

Alpaka1

Mir schmeckt es hervorragend

Esel1

Ja, hier oben geht es uns gut.

Esel2

Auch wir haben es uns dann gut gehen lassen bei Kaffee und Kuchen.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 345 Followern an