ute`s Fotoblog

Fotos

Märzenbecherblüte im Wolfstal

Das Wolfstal bei Lauterach (in der Nähe von Ehingen/Donau) ist wildromantisch und immer einen Besuch wert. Am Schönsten aber ist es dort, wenn die Märzenbecher blühen. Vor zwei Jahren habe ich schon einmal davon berichtet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein paar Eindrücke vom Weg

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Felsen rechts und links sind beeindruckend

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Doch nun zu den Märzenbechern, die in voller Blüte stehen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In diesem Jahr findet man auch eine Menge roter Kelchbecherlinge, eine bei uns sehr seltenen Pilzart

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zu unserer Überraschung durften wir auch noch eine kleine Haselmaus am Wegesrand beobachten

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Alles in allem war es einfach ein wundervoller Spaziergang und ich hoffe, auch ihr habt ein wenig Freude daran.


Die ersten Frühlingsboten

Ca. 200 m tiefer als unser Wohnort liegt Bad Urach. Dort haben wir heute auch die ersten Blüten gefunden. Hier ein kleiner Rundgang durch den Kurpark.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein seltsamer Baum

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Rosen sind noch frostsicher eingepackt

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aber die ersten Schneeglöckchen schauen schon heraus

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das erste Grün

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Besondes schön waren die bunten Krokusse

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

hier mal underfoot

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

und noch etwas näher

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das wars dann auch schon mit der Blütenpracht.

Noch ein paar Aufnahmen vom Wasser

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am gegenüber liegenden Ufer stand der „Kurpark-Kranich“ :-). Den haben wir nämlich im letzten Jahr an anderer Stelle auch gesehen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Später in der Innenstadt kam dann sogar noch die Sonne raus.

Der Marktplatz von Bad Urach spiegelt sich in einem Schaufenster.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein klein wenig haben wir also heute den Frühling gefunden.


In der Friedrichsau in Ulm

Eigentlich haben wir den Frühling gesucht. Außer ein paar Schneeglöckchen blüht aber leider noch nichts. Trotzdem war es bei warmen Temperaturen ein schöner Spaziergang.

Vorfrühling in der Friedrichsau

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Versteckt hinter dem Kunstwerk wird gerade ein Hochzeitspaar fotografiert

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Noch ein Kunstwerk 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kunst hin oder her, die Ente fand das Teil einfach nur praktisch, um ihr Nest zu bauen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch ein Eichhörnchen war schon unterwegs

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hinauf auf den Baum

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier oben lässt sich ungestört speisen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Warten wir also noch ein paar Wochen, bis auch hier der Frühling eingekehrt ist.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 


Meine Kindheit

Heute habe ich Bilder aus einem alten Album eingescannt. Vor längerer Zeit habe ich euch einmal ein paar Kinderbilder von mir gezeigt. Nun heute eine kleine Ergänzung dazu.

Die Zeit der Aufnahmen von ca. 1943 bis ca. 1949.

beim-anziehenbaby-klein

portrait-klein

schon ein klein wenig älter

puppenwiege-klein

rock-hoch-klein

auf dem Mohnfeld 🙂

mohn-klein

auf Stelzen

stelzen-klein

Berggeist 🙂

berggeist-klein

Schulkind

kaisers-flote-klein

Ich hoffe, die Bilder aus der guten alten Zeit machen euch ein wenig Spaß.

 

 


So langsam können wir aus dem Winterschlaf erwachen

Auch hier in „Schwäbisch Sibirien“ ist irgendwann  mal Schluss mit Winter. Es ist zwar  noch kein Grün zu sehen, aber die Sonne scheint warm vom blauen Himmel. Ja, so kann es jetzt erst mal bleiben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA


Mein Boxspringbett

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nun schlafe ich schon seit ca. 2 ½ Monaten in meinem neuen Bett. Das ist Test genug und ich kann mit Fug und Recht sagen, ich habe es richtig gemacht.

Aber von Anfang an. Als ich vor fast zwei Jahren anfing, auf das Bett zu sparen, wusste ich noch nicht, dass Boxspring heute so in Mode kommt. Kreuz und quer habe ich mich durchs Internet gelesen, was ich unbedingt beachten muss. Es gibt da ja eine große Menge an Möglichkeiten und billig sind diese Betten auch nicht.

Letztendlich habe ich mich für folgendes entschieden:

Untere Matratze Taschenfederkern, obere Matratze Tonnentaschenfederkern und der Topper mit Kaltschaum.

Im Möbelhaus meines Vertrauens war diese Kombination dann leider doch etwas teurer als ich gedacht hatte. Aber weniger wollte ich nicht und mehr konnte ich mir nicht leisten. Die Lieferzeit von ca. 2 Monaten habe ich in der Hoffnung verbracht, das neue Bett noch erleben und genießen zu können. 🙂

Inzwischen bin ich einfach rundum glücklich mit meinem Bett und schlafe darin wunderbar. Keine Kreuzschmerzen mehr beim Aufstehen, angenehme Wärme und Seniorenhöhe.

Ich hoffe, ich kann diesen Schlafkomfort noch lange genießen.


Weihnachten im Berchtesgadener Land Teil IV Heimreise über Oberndorf

Am 26.12. gings dann schon wieder nach Hause. Ein letztes Highlight war der Besuch der Stille-Nacht-Kapelle in Oberndorf.

Zuerst aber machen wir ein kleines Sektfrühstück

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dann gehts zu Fuß vorbei am Museum zur Kapelle

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Über Burghausen mit kleinem Fotohalt gings dann endgültig  nach Hause

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Reise war rundherum geglückt. Die Gruppe war harmonisch. Fahrer und Reiseleiterin (übrigens ein Ehepaar) waren hervorragend.  Jeden Morgen lagen kleine Aufmerksamkeiten auf unseren Bussitzen. Mit kleinen Geschichten und schöner Musik wurden wir auf Weihnachten eingestimmt. Sehr kompetent waren auch die Informationen über Städte und Landschaften, die wir während der Fahrt streiften. Die Beiden haben sich wirklich von morgens bis abends ganz lieb um uns gekümmert. Auch das Hotel war super, schöne Zimmer und gutes Essen. Wir hatten wirklich Glück und werden eine solche Betreuung wohl nicht mehr so schnell finden.