ute`s Fotoblog

Märzenbecherblüte im Wolfstal


Das Wolfstal bei Lauterach (in der Nähe von Ehingen/Donau) ist wildromantisch und immer einen Besuch wert. Am Schönsten aber ist es dort, wenn die Märzenbecher blühen. Vor zwei Jahren habe ich schon einmal davon berichtet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein paar Eindrücke vom Weg

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Felsen rechts und links sind beeindruckend

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Doch nun zu den Märzenbechern, die in voller Blüte stehen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In diesem Jahr findet man auch eine Menge roter Kelchbecherlinge, eine bei uns sehr seltenen Pilzart

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zu unserer Überraschung durften wir auch noch eine kleine Haselmaus am Wegesrand beobachten

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Alles in allem war es einfach ein wundervoller Spaziergang und ich hoffe, auch ihr habt ein wenig Freude daran.

Advertisements

30 Antworten

  1. Irgendwie sehen die Pilze schon giftig aus – eben wie so ein Schierlingsbecer, dafür sind die Märzenbecher um so schöner.

    Gefällt mir

    15. März 2017 um 22:01

    • Ob die giftig sind weiß ich gar nicht. Ich weiß nur, dass sie sehr sehr selten sind. Alle Spaziergänger haben sich mit ihren Fotoapparaten auf die kleinen roten Punkte gestürzt 🙂

      Gefällt mir

      16. März 2017 um 09:49

  2. Meine sind schon verblüht 😣

    Gefällt mir

    15. März 2017 um 22:27

  3. sehr schön ! ich weiß’bei mir in der Nähe auch eine Stelle wo es Unmengen dieser Märzenbecher gibt ! Die Maus hatte ja regelrecht Spaß das sie fotografiert wird. LG Manni

    Gefällt mir

    16. März 2017 um 07:35

    • Den Eindruck von der Maus hatte ich auch. Ab und zu verschwand sie mal wieder in einem Loch, aber nur um kurz darauf wieder zu „posieren“.

      Gefällt 1 Person

      16. März 2017 um 09:50

  4. Das ist ja ein toller Weg und so schoen mit den vielen Maerzenbechern. Da wuerde ich auch gerne mit Dir laufen.

    Gefällt mir

    16. März 2017 um 08:18

    • Zur Zeit der Märzenbecherblüte tut man gut daran, diesen Weg am Vormittag zu gehen. Die Gegend ist sehr beliebt und das Ausflugsziel vieler Gruppen.

      Gefällt 1 Person

      16. März 2017 um 09:52

  5. Da hattest du richtiges Fotografenglück, eine Hasselmaus vor die Linse zu bekommen.
    Schöne Bilder sind das. Ein Zeichen, dass der Frühling kommt.

    LG Traudi

    Gefällt mir

    16. März 2017 um 08:22

    • Ich konnte es auch kaum fassen, dass dieses Tierchen sich von uns überhaupt nicht stören ließ. Es war soooo schön zu beobachten.

      Gefällt mir

      16. März 2017 um 09:52

  6. Da muss ich glatt nächste Woche mal schauen .. übers Wochenende soll es ja regnen, aber dann … danke für den Tipp, liebe Ute!

    Gefällt mir

    16. März 2017 um 10:22

  7. Danke für die sehr schönen Aufnahmen der erwachenden Natur, den seltenen Becherlingen und als Höhepunkt die putzige Haselmaus…

    Gefällt mir

    16. März 2017 um 10:56

  8. Märzenbecher habe ich noch keine gesehen. Bei uns sieht man massenweise die Blätter vom Bärlauch.

    Der Weg ist wirklich schön.

    Liebe Grüße
    Harald

    Gefällt mir

    16. März 2017 um 11:37

  9. Wahnsinn….
    solch eine Menge an Märzenbechern habe ich noch NIE gesehen !!!

    Den roten Kelchbecherling kenne ich nur aus Nordamerika und habe gar nicht gewusst, dass der bei uns auch vorkommt…
    und Respekt, du hast eine Haselmaus fotografiert, auch nicht alltäglich 😉

    Die ist übrigens zuckersüß ❤

    Ein schöner Ausflug liebe Ute
    und danke fürs mitnehmen…

    herzlichst Uschi

    Gefällt mir

    16. März 2017 um 14:36

    • Stimmt Uschi, ich habe nachgeschaut. Den Becherling findet man öfter in Nordamerika. Bei uns ist er sehr selten.

      Gefällt 1 Person

      16. März 2017 um 14:45

      • Meine amerikanische Freundin sagte mir nämlich damals, weil ich dachte, wer so rot ist, muss giftig sein, dass er genießbar wäre, aber kaum gesammelt wird. Er hat wohl nicht den besonderen Pilzgeschmack 😉
        Toll schaut er trotzdem aus.

        Gefällt mir

        16. März 2017 um 14:52

  10. Ja liebe Ute das sind wunderschöne Fotos das ist labsal für die Seele toll hab ein schönes Wochenende Klaus in Freundschaft

    Gefällt mir

    17. März 2017 um 14:55

  11. So ein niedliches Mäuschen. 🙂 Und das sind ja regelrechte Märzenbecher-Teppiche!

    Gefällt mir

    17. März 2017 um 20:45

    • Es blüht dort wirklich sehr üppig. Ich wir ja schon vor zwei Jahren mal dort, aber da gab es bei weitem nicht so viele Märzenbecher. Auch Pilze gab es in diesem Jahr viel mehr. Es war ein Genuß. Das Mäuschen war natürlich das Tüpfelchen auf dem i. 🙂

      Gefällt mir

      17. März 2017 um 22:11

  12. Ein ganzer Wald voller Märzenbecher, das sieht ja wunderschön aus.
    Und die Fotos von dem kleinen Mäuschen sind einfach genial.
    Und da gibt es Leute die Angst vor so einem Winzling haben.
    LG
    Agnes

    Gefällt mir

    20. März 2017 um 18:41

    • Kann ich auch nicht verstehen, die kleinen Mäuschen sind so süß. Na gut, in der Wohnung möchte ich sie auch nicht unbedingt haben. 🙂

      Gefällt mir

      20. März 2017 um 19:27

  13. Pingback: Franjo reist … ins Märzenbecherland 💚 | one photo a day

  14. Ja, jetzt steht die Natur wieder auf, lustige Waldmaus, so fange ich lebend hinter dem Haus in der Werkstatt und setze sie 5 Kilometer weiter weg wieder aus 🙂
    L.G.
    Lucian

    Gefällt mir

    25. März 2017 um 14:17

  15. Wie lieb von dir ♥♥♥

    Gefällt mir

    25. März 2017 um 18:53

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s