ute`s Fotoblog

Osterspaziergang


Ihr kennt sicher den Osterspaziergang von Goethe.

Gestern erhielt ich dieses Gedicht umgedichtet passend zu unsere heutige Zeit.

Ich danke dem Autor Claus Peter Poppe  für die Genehmigung, sein Gedicht hier veröffentlichen zu dürfen.

Osterspaziergang

Vom Eise befreit sind Chrom und Bleche
durch Waschmittel und des Frühlings wärmenden Blick.
Im Tale dröhnt Motorenglück.
Die Winterreifen in ihrer Schwäche
rollt man in dunkle Garagen zurück.
Von dorther brechen nun brummend hervor
mächtige Wagen zu tollem Gerase,
vereinen sich zu einem tosenden Chor,
den Himmel verdunkeln die Auspuffgase.
Überall regt sich der Werbung Streben,
überall will man den Umsatz noch heben.
Doch an Blumen fehlt`s im Revier,
wir seh´n geputzte Autos dafür.
Kehre dich um von diesen Brücken,
auf die Autobahn zu blicken!
Aus dem schmalen Raststättentor
drängt ein buntes Gewimmel hervor.
Jeder drückt auf das Gas heut so gern.
Wen kümmert die Auferstehung des Herrn?
Sieh nur, sieh! Wie schnell sich die Menge
auf den Straßen und Wegen verkeilt,
wie ein Stau in Breit und Länge
vor dem nächsten Engpass verweilt.
Und bis zum Achsbruch überladen
Entfernt sich hier ein Caravan.
Schon von des Berges fernen Pfaden
blinken uns grelle Scheinwerfer an.
Gar mancher fährt zu früh gen Himmel
aus diesem Straßen-Schlacht-Getümmel.
Zerschlagen fragt sich Groß und Klein
Bin ich hier Mensch? Muss das so sein?

Claus Peter Poppe, Quakenbrück

23 Antworten

  1. Das ist sehr treffend formuliert! Bei mir im Garten kann es bei schönem Wetter noch so ruhig und beschaulich sein – am Rande des Dorfes fährt ein Motorrad nach dem anderen Richtung Altmühltal 😦 Ich würde manchmal die Straße gerne sperren (lassen)!

    Gefällt mir

    18. April 2014 um 18:49

    • Ja, ich finde auch, dass das sehr passend ist. Man muss nur die Staumeldungen hören.

      Gefällt mir

      18. April 2014 um 19:27

  2. Zum Glück bekommen wir sowas nicht mit.
    Außerdem sind die Verkehrsnachrichten in den Ferien normal ja doch weniger als normal.

    Gefällt mir

    18. April 2014 um 20:55

    • Das normale Chaos halt. Mir hat die „Umdichtung“ auf unsere heutige Zeit sehr gut gefallen.

      Gefällt mir

      19. April 2014 um 10:05

  3. Sehr schönes Gedicht. ❤

    Gefällt mir

    18. April 2014 um 21:47

  4. klasse umgedichtet 😆 lg

    Gefällt mir

    18. April 2014 um 21:54

  5. Liebe Ute, sehr schön, ich erinnere mich, ich wünsche frohe Ostern, Klaus

    Gefällt mir

    19. April 2014 um 11:14

  6. Frohe Osterfeiertage wünsche ich Dir 🙂 Liebe Grüße

    Gefällt mir

    19. April 2014 um 17:48

  7. Toll umgedichtet und passend. Ich wünsche dir schöne Ostertage. L.G.

    Gefällt mir

    19. April 2014 um 18:04

  8. Sehr treffend!
    Ich wünsche dir ein wundervolles Osterfest!

    Gefällt mir

    19. April 2014 um 21:19

  9. Michaela

    Ein herrliches Osterfest für dich liebe Ute!
    Ganz lieben Gruß, Michaela

    Gefällt mir

    19. April 2014 um 23:08

  10. Pingback: Noch ‘nen Spaziergang | BOWMORE Darkest

  11. Ich habe deinen Post bei mir reblogged.
    Charles

    Gefällt mir

    23. April 2014 um 10:45

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s