ute`s Fotoblog

Kindergarten-Malereien


Bei dem trüben Wetter komme ich nicht raus, um Aufnahmen zu machen. Dafür bin ich zu Hause am „Ausmisten“.

Beim Stöbern habe ich mein Kindergartenbuch gefunden. Ich weiß, es sind nur Kindermalereien und trotzdem möchte ich sie euch zeigen. Denn diese Malereien sind im Jahr 1947 entstanden, also zu einer Zeit, zu der die meisten von euch noch nicht auf dieser Welt waren 🙂 . Die deutsche Schrift kann heute kaum noch jemand lesen.

Jetzt wünsche ich viel Spaß beim Anschauen und wenn Psychologen unter euch sind, auch viel Spaß beim Analysieren.

Bild1

Bild2

Bild5

Bild6

Bild7

Bild8

Bild9

Bild10

Bild11

Bild12

Da habe ich wohl Kirschen vom Pflaumenbaum gepflückt 🙂

Bild13

Bild14

Das letzte Bild ist auch das letzte Bild des Büchleins. Typisch für mich, die Kindergartenzeit ist zu Ende, also „AUS“ 🙂 Diese Einstellung hat mich  mein ganzes Leben lang begleitet – etwas ist zu Ende und damit „AUS“. Blicken wir in die Zukunft 🙂

Bild15

Advertisements

48 Antworten

  1. Mir gefällt es. Da muss man beim Anschauen doch gar nichts analysieren. Es ist einfach schön, wenn man so etwas bewahren und herzeigen kann. Danke und herzliche Grüße vom Tivoli in München, Josef

    Gefällt mir

    20. November 2013 um 18:41

    • Danke Josef, ja so ein kleiner „Zipel“ längst vergangener Zeiten ist schon nett. 🙂

      Gefällt mir

      20. November 2013 um 19:00

  2. Ganz bezaubernd, liebe Ute,
    vor allem das Bild Nr. 4 gefällt mir, aber auch die anderen Bilder sind sowas von lieb. Da muss man einfach lächeln , es ist schön, mal wieder die Welt mit Kinderaugen zu sehen. ♥
    Lieben Gruß
    moni

    Gefällt mir

    20. November 2013 um 18:42

    • Danke Moni, einfach mal ein Blick zurück in die Kindheit, die in meinem Fall trotz Geldnot und Nachkriegszeit wirklich glücklich war.

      Gefällt mir

      20. November 2013 um 19:02

  3. Hallo Ute,
    schöne Erinnerungen. Danke für’s zeigen. Die heutigen Kindergartenkinder malen auch noch so.
    LG Harald

    Gefällt mir

    20. November 2013 um 18:59

    • Etwas von den Dingen, die sich wohl nie ändern werden, lieber Harald 🙂

      Gefällt mir

      20. November 2013 um 19:03

  4. Ist das toll ♥ Besonders das mit dem Drachen gefällt mir ♥

    Gefällt mir

    20. November 2013 um 19:03

    • Basteln ging ja, aber Malen war und ist auch heute noch eine Katastrophe. 🙂

      Gefällt mir

      20. November 2013 um 20:57

  5. Kannst du Sütterlin noch problemlos lesen? Ich brauche sehr lange dafür. Wir haben es gr nicht mehr gelernt in der Schule, du wohl auch nicht mehr.
    War es ein katholischer Kindergarten? (Wegen des ersten Bildes)

    Gefällt mir

    20. November 2013 um 19:28

    • Sütterlin hatten wir später in der Schule noch im Zeichenunterricht. Ich habe da heute auch Schwierigkeiten, die Schrift zu lesen. In den katholischen Kindergarten sollte ich kommen, da der in der Nähe war. Als meine Mutter mit mir dort hinkam wurde gerade von einer Nonne einem Jungen der blanke Hintern versohlt. Da ich nie geschlagen wurde und auch noch nie eine „schwarze“ Frau gesehen hatte, habe ich geschrieen wie am Spieß.
      Keine zehn Pferde hätten mich da jemals wieder hinein gebracht. Also kam ich in den weiter entfernten evang. KG, was auch meiner Religion entsprach.

      Gefällt mir

      20. November 2013 um 21:00

  6. Wunderschön, liebe Ute, das meiste konnte ich entziffern.
    Was für nette Erinnerungen für dich.
    Super!, Schön akkurat hast du alles gemacht.
    Du hast Talent zum malen, das bewundere ich, das geht mir nämlich ab, lach.

    Gefällt mir

    20. November 2013 um 20:29

    • Oh nein, Bärbel, ich hatte und habe kein Talent zum Malen. Vermutlich würde dich heute nicht anders malen als damals 🙂

      Gefällt mir

      20. November 2013 um 21:01

  7. Wie süß!!
    Ich hab tatsächlich noch nicht gelebt 1947, meine Mama ist ein Jahr später geboren!

    Gefällt mir

    20. November 2013 um 20:48

  8. Ach, ist das herzig! 😀 Wie schön, daß du dir diese Erinnerungsstücke bewahrt hast, und sie nun mit uns teilst!

    Gefällt mir

    20. November 2013 um 21:22

  9. Ich beneide dich….hatte keinen Kindergarten…solche Erinnerungen habe ich nicht. Schön, dass du sie mit uns teilst.
    LG Smilla

    Gefällt mir

    20. November 2013 um 23:31

  10. Kindergarten war eine schöne Zeit.Wünsche dir einen schönen Tag liebe Grüße Gislinde

    Gefällt mir

    21. November 2013 um 10:26

  11. Liebe Ute das sind aber schöne Erinnerung tolle Bilder aus der Kinderzeit aber meine Kinderbilder sind leider alle verbrannt einen schönen Donnerstag wünsche ich dir Klaus

    Gefällt mir

    21. November 2013 um 10:58

    • Das ist sehr schade, lieber Klaus. Auch dir einen schönen Restdonnerstag.

      Gefällt mir

      21. November 2013 um 13:11

  12. He.ute

    Tolle Erinnerungen – vor allem stecken da sicher noch viel mehr Erinnerungen hinter. Ich hoffe du kannst sie genießen. Die Schrift das klappt so gerade noch, wenn auch mit viel überlegen 😀

    Gefällt mir

    21. November 2013 um 12:17

    • Ja Heike, an meine Kindheit habe ich wirklich nur schöne Erinnerungen 🙂

      Gefällt mir

      21. November 2013 um 13:12

  13. Liebe Ute,
    das ist eine schöne Idee, das schlechte Wetter so zu nutzen. Ich krame dann auch immer wieder gerne in solchen alten Sachen herum.
    Vor ein paar Jahren schon habe ich alle Kindergartenbilder und „Malereien“ meiner Tochter sortiert. Sowas kann ich einfach nicht wegwerfen. Deshalb habe ich das Fotoalbum mit den Fotos meiner Tochter aus ihrer Kindergartenzeit mit diesen Zeichnungen neu gestaltet.

    Viele Grüße
    Traudi

    Gefällt mir

    21. November 2013 um 13:57

    • Traudi, das ist eine sehr gute Idee. Eine wunderschöne Erinnerung für deine Tochter.

      Gefällt mir

      21. November 2013 um 16:28

  14. Da hast du aber für Kindergartenalter schon richtig schöne Bilder gemalt liebe Ute.
    Sehr kreativ also schon von klein auf! 😉
    Gibt von meiner Kindergartenzeit leider nicht’s weiter als Erinnerungen, weil das meinen Eltern wahrscheinlich wegen der Vielzahl der Kinder nicht so wichtig war.
    Hob aber alles auch für meine Kinder auf und inzwischen hängen teils auch sehr schöne Bilder der Enkel an der Wand und erfreu mich daran 😀
    Liebe Grüßle und noch einen richtig schönen Tag für dich ♥

    Gefällt mir

    21. November 2013 um 14:14

    • Schön, dass du alles aufhebst, Kinder und Enkel werden sich freuen. Als Einzelkind war ich natürlich verwöhnt 🙂

      Gefällt mir

      21. November 2013 um 16:29

  15. ich war ja nicht im Kindergarten, vielleicht habe ich dadurch nicht so schön malen gelernt, schön, schönen Restdonnerstag wünsche ich, Klaus

    Gefällt mir

    21. November 2013 um 15:59

    • Das ist Schade, Klaus. Die Kindergartenzeit war sehr schön.

      Gefällt mir

      21. November 2013 um 16:30

  16. Wie sich doch manche Zeichnungen immer wieder ähneln. Die von meinen Kindern, die ich hüte wie meinen Augapfel, sind ähnlich. Kinder haben eine ganz eigene und phantastische Art die Welt zu sehen. Ich finde es toll, dass du deine Zeichnungen über so viele Jahre aufgehoben hast, liebe Ute.

    Gefällt mir

    21. November 2013 um 15:59

    • Gudrun, das glaube ich auch, die Welt kann sich verändern wie sie mag, aber die Zeichnungen der Kinder werden sich nicht verändern. Na ja, vielleicht ein wenig, weil heute auf dem Bild möglicherweise noch ein Handy ist 🙂

      Gefällt mir

      21. November 2013 um 16:31

  17. Suess die Kindergarten Malereien.
    1947 war ich froh den Krieg lebend ueberstanden zu haben, denn ende 1944 hatten sie mich zum Volksturm im Alter von 11 Jahren in Schlesien eingezogen, waehrend die sowjetische Armee nicht mehr all zu weit war. Die guten alten Zeiten, die ich mir nie wieder zurueck wuensche.
    Aber ist interessant, dass Du auch noch die alte deutsche Schrift gelernt hast.
    LG Karl-Heinz

    PS. habe gerade heute wieder festgestellt, wie sich die Sprache auch in Amerika ueber die Jahre aendert.

    Gefällt mir

    21. November 2013 um 20:40

    • Ja Karl-Heinz, für dich war das keine schöne Zeit. Für meine Eltern bestimmt auch nicht. Aber ich als Einzelkind habe davon glücklicherweise nicht viel mitbekommen.

      Gefällt mir

      22. November 2013 um 11:05

  18. Was Du damals begonnen, setzt Du heute mit der Kamera gekonnt fort. Lesen kann ich leider nichts, nur dass Du zur Tante Gertrud in den Kindergarten gegangen bist.
    Schöne Erinnerungen.
    Lieben Gruß von Sabine

    Gefällt mir

    21. November 2013 um 21:58

    • Sabine, du siehst das richtig. Was mit dem Zeichenstift nicht geht, das geht mit der Kamera 🙂

      Gefällt mir

      22. November 2013 um 11:05

  19. sehr schoen gemalt, aber was da geschrieben steht, kann ich leider nicht entziffern

    lg
    Sammy

    Gefällt mir

    23. November 2013 um 03:41

    • Die Schrift kann man heute auch kaum mehr lesen, liebe Sammy.

      Gefällt mir

      24. November 2013 um 17:16

  20. Solche Erinnerungen sind doch was wunderbares.
    Leider hab ich aus der Kindergartenzeit nichts mehr. Zumindest keine materiellen Erinnerungen, andere schon.
    🙂

    Gefällt mir

    24. November 2013 um 16:09

  21. Sind das Deine Bilder, die Du im Kindergarten gemalt hast?
    Ich bin begeistert, wunderschön, wie gut, dass Du es aufbewahrt hast.
    Ich habe zwar die deutsche Schrift in der Schule (freiwillig war das) gelernt, aber dennoch lese ich sie heute nicht mehr so ganz flüssig, auch beim Schreiben fallen mir einige Buchstaben nicht mehr ein.
    Ich sollte es mal wieder üben 😉
    Danke fürs Zeigen.
    LG
    Agnes

    Gefällt mir

    24. November 2013 um 18:54

    • Agnes, es freut mich, dass dir meine „Kunstgemälde“ von früher gefallen. Besser kann ich heute auch noch nicht malen.

      Gefällt mir

      24. November 2013 um 21:55

  22. Liebe Ute, bin wieder da und schon kommt ein Gruß, eine gute Woche für dich, Klaus

    Gefällt mir

    25. November 2013 um 15:07

  23. immer wenn ich beim Flieger rein schaue, sehe ich deinen Kommentar und Schwups bin ich da, wünsche einen super guten Tag, Klaus

    Gefällt mir

    26. November 2013 um 14:10

  24. Liebe Ute es hat geschneit die Nacht hab nochmal die gemalten Kinderbilder angesehen das ist einfach schön,danke dir sei ganz lieb gegrüßt Klaus

    Gefällt mir

    27. November 2013 um 12:19

  25. Ein wunderbarer Bericht, tolle Idee, stell dir vor, ich konnte gewisse Texte sogar lesen…

    Gefällt mir

    3. Dezember 2013 um 12:06

    • Es freut mich, lieber Ernst, dass dir der Beitrag gefallen hat. Ich habe heute auch Probleme, die alte Schrift zu lesen.

      Gefällt mir

      3. Dezember 2013 um 14:06

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s