ute`s Fotoblog

Blüten und Früchte des Herbstes


Entdeckt haben wir sie in der Ulmer Friedrichsau auf dem Rückweg von unserem Donauspaziergang.  Vielleicht weiß ja jemand von euch, was das für Früchte sind.

 

Pilze, die ich natürlich auch nicht kenne 🙂 wachsen mitten auf der Wiese.

Kastanien gab es auch in großen Mengen und keine Kinder weit und breit, die sie eingesammelt hätten.

Zum Abschluss noch zwei underfoots

Advertisements

48 Antworten

  1. Das erste sind wohl die Schoten de Eberesche, bei den Pilzen kenne ich mich nicht aus, da ich Steinpilze und Maronen bevorzuge, wobei es aber auch durchaus schmackhafte Pilze gibt, die ich nicht kenne.
    Früchte des Herbstes, sehr schön eingefangen.

    LG Mathilda 🙂

    Gefällt mir

    24. Oktober 2012 um 09:19

    • Danke dir, ich werde mal nach der Eberesche googeln.

      Gefällt mir

      24. Oktober 2012 um 10:09

      • Diese Schoten habe ich gestern im Alten Botanischen Garten in Zürich auch fotografiert. Irgendwie kam mir ebenfalls die Eberesche in den Sinn, ich bin mir da als botanische Nulpe aber absolut nicht sicher gewesen. 😉

        Gefällt mir

        25. Oktober 2012 um 13:02

  2. Der Herbst ist so schön … überall gibt es was zu entdecken.

    Gefällt mir

    24. Oktober 2012 um 09:42

    • Ja Bärbel, und man kann einfach nicht aufhören zu fotografieren 🙂

      Gefällt mir

      24. Oktober 2012 um 10:09

  3. Sehr schöne Serie! Die bodennahen Aufnahmen finde ich besonders spannend.
    LG, Georg

    Gefällt mir

    24. Oktober 2012 um 11:45

    • Diese underfoots mache ich immer mal wieder gerne, lieber Georg. 🙂

      Gefällt mir

      24. Oktober 2012 um 17:18

  4. Danke, liebe Ute für die schönen Fotos und die beiden letzten sind sogar für mich die Favoriten, alles Gute zum Mittwoch, KLaus

    Gefällt mir

    24. Oktober 2012 um 11:56

  5. Gudrun

    Die Farben explodieren richtig im Herst, nicht war. Liebe Ute, deine Fotos sind so schön.
    (Brauchst du jetzt auch immer recht lange auf deinen Spaziergöngen? :D)

    Gefällt mir

    24. Oktober 2012 um 13:13

    • Gudrun, für „Nichtfotografierer“ muss das eine Qual sein, ständig stehen zu bleiben 🙂
      Aber das ist ja einfach, solche Herbstbilder. Die Mühe, die du auf dich genommen hast, bewundere ich sehr.

      Gefällt mir

      24. Oktober 2012 um 17:20

  6. …. und diese auch! 🙂
    Rose

    Gefällt mir

    24. Oktober 2012 um 15:00

  7. Liebe Ute, das dritte gefällt mir ganz besonders.
    Und dann noch so viele Kastanien, hier wären sie alle schon gesammelt worden.
    Die beiden underfoot sind großartig, vor allem das Erste.
    So eine schöne Fotoserie, wundervoll.
    Viele liebe Grüße
    deine Bärbel

    Gefällt mir

    24. Oktober 2012 um 16:27

    • Dankeschön, liebe Bärbel. Bei uns gab es so viele Kastanien, die konnten gar nicht alle eingesammelt werden.

      Gefällt mir

      24. Oktober 2012 um 17:21

  8. ich kenn mich weder bei früchten (außer bei obst) noch bei pilzen aus. aber deine bilder von unten – ich glaube das nennt man underfood – die find ich wunderbar!
    lieben gruß von sabine

    Gefällt mir

    24. Oktober 2012 um 16:40

    • Dankeschön, liebe Sabine. Ja die underfoots sind immer mal wieder etwas Besonderes. So ab und zu bücke ich mich mal ganz tief 🙂

      Gefällt mir

      24. Oktober 2012 um 17:22

  9. Ja der Herbst kann sehr schön sein,mit seinen bunten Farben schöne Fotos wie immer.Gruss Gislinde

    Gefällt mir

    24. Oktober 2012 um 18:34

  10. Das Pilzangebot in diesem Jahr ist sehr groß. Leider kenne ich sie nicht alle, nehme nur diejenigen, wo ich hundertprozentig sicher bin, dass man sie essen kann.
    Deshalb wird mein Pilzkörbchen nicht sehr voll. Aber das macht nix, frische Waldluft ist mir genauso wichtig.

    Grüßle
    Traudi

    Gefällt mir

    24. Oktober 2012 um 19:01

    • Traudi, besser frische Waldluft als ein giftiger Pilz im Essen 🙂 Ich kaufe die Pilze lieber auf dem Markt.

      Gefällt mir

      24. Oktober 2012 um 20:49

  11. Vielleicht hast du ja auch das Basislager der Wildschwein-Winterversorgungsstelle fotografiert.
    Diese Pilze kenne ich bis auf den ersten auch nicht – also auch ich nur fotografieren, nicht nehmen, nicht essen.

    Gefällt mir

    24. Oktober 2012 um 22:42

    • 🙂 Genau, liebe Clara, fotografieren und stehen lassen.

      Gefällt mir

      25. Oktober 2012 um 10:25

  12. So ein Herbstspaziergang ist schon was tolles. Die Früchte an dem Baum sind bestimmt vom Johannisbrotbaum http://de.wikipedia.org/wiki/Johannisbrotbaum. Sicher bin ich aber nicht.

    Einige von deinen gezeigten Pilzen wachsen auch bei mir auf der Wiese.

    Liebe Grüße
    Lucie 🙂

    Gefällt mir

    25. Oktober 2012 um 13:20

    • Danke für den link, habs mir gerade mal angeschaut. Könnte sein, aber Eberesche wäre auch möglich. Egal, sah jedenfalls interessant aus 🙂

      Gefällt mir

      25. Oktober 2012 um 14:56

  13. Hi hi, genau diese Schoten hatte ich letztes Jahr auch auf genommen die waren ganz lilia und haben noch eine mittgenommen gehabt um sie einzupflanze, ist aber nichts geworden.
    LG
    Lucian

    Gefällt mir

    25. Oktober 2012 um 18:19

  14. Ein schönes Sammelsurium an herbstlichen Motiven ist das.

    Gefällt mir

    25. Oktober 2012 um 21:05

  15. Wunderschöne Herbstbilder, auch Abseits der Donau liebe Ute 🙂
    Wollten die Woche auch noch mit den Enkelkindern Kastanien sammeln, aber war alles bereits von Schulkindern für die Wildfütterung gründlich abgesucht.
    Grüße dich lieb und wünsche dir ein wunderschönes Herbst-Wochenende

    Gefällt mir

    26. Oktober 2012 um 09:39

    • Danke Ann, auch dir ein schönes Wochenende. Schade, dass ihr keine Kastanien mehr gefunden habt.

      Gefällt mir

      26. Oktober 2012 um 14:47

  16. besucht hatte ich dich hier ja schon, wollte nur einen schönen Wochenendgruß senden, KLaus

    Gefällt mir

    26. Oktober 2012 um 13:26

  17. Das sind doch mal andere Herbstmotive. Sehr schön eingefangen liebe Ute. Bei den Pilzen nehme ich an, dass sie alle giftig sind, aber schön sind sie trotzdem. Ein schönes Wochenende und

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    Gefällt mir

    26. Oktober 2012 um 14:28

    • Drum lasse ich die Pilze auch lieber stehen, liebe Brigitte 🙂 Auch dir ein wunderschönes Wochenende.

      Gefällt mir

      26. Oktober 2012 um 14:48

  18. Bin ein bisschen spät dran liebe Ute, aber ich kann mich nur anschließen an die vielen Kommentare, kennen tu ich nur die Kastanien, lach.
    L. G. und ein schönes Wochenende wünscht dir Karl und Christine

    Gefällt mir

    26. Oktober 2012 um 18:49

    • Danke Karl, auch euch ein schönes Wochenende. Ich fürchte, morgen früh haben wir Schnee.

      Gefällt mir

      26. Oktober 2012 um 21:02

  19. Also die Schoten und der erste Baum, da handelt es sich um eine Robinie.
    Die Eberesche bildet ja die roten Früchte aus, da gibt es keine Schoten.
    Feine Bilder – wie immer! 🙂

    ..grüßt Monika

    Gefällt mir

    26. Oktober 2012 um 20:26

    • Danke liebe Monika, also die Früchte einer Robinie. Da werde ich gleich mal googeln.

      Gefällt mir

      26. Oktober 2012 um 21:03

  20. Frau Herzlich

    Na Du hast Dich ja für den Winter eingedeckt ~ egal wie er wird 😛

    Zu den Früchten oder gar zu den Pilzen kann ich garnichts sagen *schäm*

    Liebe Grüsse zum Wochenende aus dem veregneten KA

    Kathrin

    Gefällt mir

    27. Oktober 2012 um 06:54

    • Danke Kathrin, das Wochenende wird wohl weiß, draußen schneit es 🙂

      Gefällt mir

      27. Oktober 2012 um 10:03

  21. Wünsche dir ein schönes glüchliches Wochenende lieber Gruss Gislinde.

    Gefällt mir

    27. Oktober 2012 um 08:40

  22. Auf den ersten Blick hätte ich auch Johannisbrotbaum gemeint, aber der wächst hier eigentlich nicht, sondern im Mittelmeerraum. Weißt du schon, was das zweite ist? Sieht fast aus wie Albbirnen *g*.

    Pilze bekomme ich gesammelt von jemandem, der sie schon seit Kindertagen kennt. Schon oft gegessen, wir leben noch. Aber, die hier, die sind zwar hübsch in ihrer Art, aber essen tät ich sie nicht.

    Kastanien: Als ich kürzlich Sohn und Familie in München besuchte, da meinte er, dass die Kinder dort überhaupt keine Kastanien mehr sammeln. Stimmt, ist mir auch aufgefallen.

    Schön herbstlich, die Fotos!

    Liebe Grüße, Brigitte

    Gefällt mir

    27. Oktober 2012 um 17:58

    • Schade, dass die Kinder keine Kastanien mehr sammeln. Wir haben früher so viel hübsche Sachen damit gebastelt. Was die zweite Frucht ist weiß ich leider immer noch nicht.

      Gefällt mir

      27. Oktober 2012 um 18:50

  23. Wunderschöne Herbstbilder, liebe Ute, hast Du eingefangen. Die Früchte kenn ich nicht, aber deine Pilz-Fotos (ich glaub Raslinge und Tintlinge) sowie die Kastanienfrüchte am Boden mit den markanten braunen Blättern gefallen mir ausserordentlich gut. Danke Dir für’s zeigen !

    Gefällt mir

    28. Oktober 2012 um 15:04

    • Dankeschön. „Tintlinge“ habe ich schon gehört, „Raslinge“ sind mir neu.

      Gefällt mir

      28. Oktober 2012 um 15:39

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s