ute`s Fotoblog

Im Freilichtmuseum Beuren


Ein paar Bilder, die in Beuren entstanden sind, habe ich ja schon gezeigt. Hier nun ein kleiner Rundgang durchs Museum.

Schon der Eingang ist wirklich hübsch angelegt.

Schauen wir uns mal eine Inneneinrichtung von damals an

Wer möchte heute schon auf diesem Herd kochen

Die Stube ist doch gemütlich

Hier ist mir die heutige Wasserspülung allerdings lieber 🙂

Gehen wir wieder raus an die frische Luft

Im nächsten Beitrag gibts dann noch ein paar landwirtschaftliche Geräte von früher 🙂

Advertisements

70 Antworten

  1. WOW – einfach nur ein Traum, ich liebe solche Häuser!
    LG Sylvia

    Gefällt mir

    15. September 2012 um 18:55

    • Schön, dass uns auf diese Weise die Vergangenheit ein wenig erhalten bleibt.

      Gefällt mir

      15. September 2012 um 21:03

  2. Ich freue mich immer, dass es solche Museen gibt. Hier kann man sehen unter welchen Bedingungen unsere Vorfahren gelebt haben.

    Gefällt mir

    15. September 2012 um 19:24

  3. Das gefällt mir. So viel Geschichte die das Museum zu erzählen hat 🙂 Aber auf den modernen Luxus eines voll ausgestatteten Bades möchte ich nicht verzichten 😉

    Liebe Grüße ♥

    Gefällt mir

    15. September 2012 um 19:28

    • Nein, auf unseren heutigen Luxus möchte ich auch nicht mehr verzichten 🙂

      Gefällt mir

      15. September 2012 um 21:05

  4. Sehr schöne Bilder,schaue mir auch gerne so alte wieder aufgebaute Dörfer an. 🙂

    Gefällt mir

    15. September 2012 um 19:43

    • Gut dass es Menschen gibt, die das alles Stein für Stein wieder aufbauen.

      Gefällt mir

      15. September 2012 um 21:06

  5. Oh man, das sind traumhaft schöne Fotos und erinnern mich an meine Omi. Die Innnenausstattung hat etwas ganz heimeliges, das mir so bekannt vorkommt und dieses Plumsklo, das habe ich oft benutzt, benutzen müssen und dann ohne Toilettenpapier, denn Oma war sparsam und da mußte Zeitung immer reichen *g*.
    Danke für diese schönen Erinnerungsfotos und liebe Grüße von Mathilda 🙂

    Gefällt mir

    15. September 2012 um 20:03

    • Stimmt, es gab nur ordentlich zusammengeschnittenes Zeitungspapier auf dem Plumpsklo. 🙂

      Gefällt mir

      15. September 2012 um 21:07

  6. Ich liebe solche Museen und den Rückblick in die Kindheit….
    LG Smilla

    Gefällt mir

    15. September 2012 um 21:03

    • Es ist schon gewaltig, was in einer Generation für Fortschritte gemacht wurden 🙂

      Gefällt mir

      16. September 2012 um 09:06

  7. Danke für die Führung in die Vergangenheit. Wünsche einen schönen Sonntag.

    Gefällt mir

    16. September 2012 um 03:12

  8. So kann ich es mir vorstellen, einmal einen ganzen Winter lang auf dem Berg aus zu harren:-)

    Gefällt mir

    16. September 2012 um 07:31

    • Huch Luiza, das könnte ich mir überhaupt nicht vorstellen 🙂

      Gefällt mir

      16. September 2012 um 09:05

  9. Solche Freilicht-Museen ziehen mich auch an, aber nur zum Ansehen.—-
    Auf den Luxus von heutigen sanitären Anlagen möchte ich aber NICHT verzichten!!! — Deine Fotos sind mal wieder spitzenmässig. Dir einen schönen Sonntag … 🙂

    Gefällt mir

    16. September 2012 um 07:52

    • Danke Rose, zum Anschauen und Fotografieren jederzeit gerne, aber sonst geht es mir wie dir, darin leben und wohnen möchte ich heute nicht mehr 🙂

      Gefällt mir

      16. September 2012 um 09:06

  10. Liebe Ute,
    das Freilichtmuseum ist immer wieder sehenswert. Da kommen teilweise alte Erinnerungen auf, wie zum Beispiel dieses Plumpsklo.
    Als ich 1955 eingeschult wurde (das war in Bayern), hatte man in der Schule auch solche Klos. Und wie Mathilde schon schrieb, da mussten die Zeitungen herhalten…

    Gefällt mir

    16. September 2012 um 07:53

    • Das muss aber wirklich auf dem Land gewesen sein. Ich wurde 1948 eingeschult, da gabs keine Plumpsklos mehr in der Schule in Stuttgart. Allerdings einige Jahre später haben wir Bekannte auf dem Land besucht, da waren diese Klos auch noch an der Tagesordnung.

      Gefällt mir

      16. September 2012 um 09:09

      • Ja, es war auf dem Land.
        Dazu fällt mir noch ein: Ich hatte einen Großonkel, der einen Bauernhof hatte. Dort stand das „Häuserl“ mit dem „Herzerl“ mitten im Hof. Brrr, muss das im Winter kalt gewesen sein, wenn man da rein musste.
        (In der Schule waren diese Klos wenigstens im Haus.)

        Liebe Grüße
        Traudi

        Gefällt mir

        16. September 2012 um 18:47

  11. Frau Herzlich

    Sehr schöne Fotos ~ erinnert mich an das Gartenhäuschen meiner Großeltern

    mit einem Plumsklo welches mein Großvater gebaut hat *lach*

    Sechs Monate lebten wir (ich war noch Kind) auf Land und sechs Monate in der Wohnung in Hamburg St. Pauli.

    Es war eine wunderschöne Zeit für mich ~ danke fürs zeigen. 🙂

    Einen wunderschönen Sonntag wünscht Dir
    Kathrin

    Gefällt mir

    16. September 2012 um 07:55

    • Beim Großvater auf dem Land, das muss eine schöne Zeit gewesen sein. Da nimmt man gerne ein Plumpsklo in Kauf 🙂

      Gefällt mir

      16. September 2012 um 09:10

  12. liebe ute, so schöne bilder wieder! ich erinnere mich so gerne an unseren letzten ausflug nach beuren. das plumpsklo allerdings ist mir entgangen, sehr pittoresk! lieben gruß von sabine

    Gefällt mir

    16. September 2012 um 09:17

    • Bei meinem ersten Besuch ist mir das Klo auch entgangen, Sabine. Vielleicht haben sie es aber auch erst jetzt eingebaut 🙂

      Gefällt mir

      16. September 2012 um 17:32

  13. Liebe Ute,

    so ein Freilichtmuseum ist gerade auch für Fotofreunde eine wahre Schatzgrube und Du hast tolle Bilder mitgebracht!

    Entspannten Sonntag und
    liebe Grüße

    moni

    Gefällt mir

    16. September 2012 um 11:51

    • Stimmt Moni, Fotomotive gibt es dort wirklich viele.

      Gefällt mir

      16. September 2012 um 17:32

  14. Ich finde Freilichtmuseen immer ganz spannend. Als Kind fuhren meine Eltern oft in solche Museen und am Ende gabs immer eine gscheite bairische Brotzeit, wie anno dazumal! Herzlichen Dank für diese wunderschöne Erinnerung!

    Gefällt mir

    16. September 2012 um 12:31

    • Die Brotzeit hinterher habe ich ersetzt mit einem Mittagessen zwischendurch im dortigen Restaurant. 🙂

      Gefällt mir

      16. September 2012 um 17:34

  15. hast eine schöne Sammlung gezeigt, KLaus

    Gefällt mir

    16. September 2012 um 12:43

  16. Liebe Ute, solche Freiluftmuseen sind immer wieder sehenswert.
    Das ist wahr.
    Grins, so ein Herd, der hat wohl gut geheizt…Aber kochen möchte ich nicht mehr drauf 🙂
    Und diese Toiletten, Nasezu, sind auch nicht mehr der Hit! Luftholen.
    Nur – warum sind die Schubladen soooo weit offen? Hoffen sie, das jemand was hineinlegt?
    Super Aufnahmen, sowas ist immer toll.
    Dir einen traumhaften Sonntag ♥
    deine Bärbel

    Gefällt mir

    16. September 2012 um 12:53

    • Was du alles beobachtest, liebe Bärbel. Ich finde das toll. Die aufgezogenen Schubladen habe ich eigentlich überhaupt nicht registriert 🙂 Keine Ahnung, warum die offen stehen. Vielleicht hätten wir ja wirklich etwas reinlegen sollen 🙂

      Gefällt mir

      16. September 2012 um 17:36

      • Genau an sowas habe ich dabei gedacht, lach.

        Gefällt mir

        16. September 2012 um 18:10

  17. Ein tolles Freilichtmuseum. Ich war neulich mit Frau Paradalis in Klockenhagen zu Besuch. Fanden wir auch super wegen der vielen Fotomotive.
    (Ach ja und wie gewünscht, habe ich Dir ein Weekenderfoto geschossen.)

    Gefällt mir

    16. September 2012 um 13:57

    • Dankeschön, ich gehe gleich schauen.

      Gefällt mir

      16. September 2012 um 17:36

      • Huch, ich hab doch noch gar keine Fotos on *schäm*

        Gefällt mir

        16. September 2012 um 18:13

  18. Tolle Fotos,und das heisst es immer früher war alles besser,Fotos beweisen das Gegenteil,sei herzlicht gegrüsst Klaus

    Gefällt mir

    16. September 2012 um 15:55

    • Es war wohl nicht so hektisch früher, aber dafür hatte man viel mehr körperliche Arbeit.

      Gefällt mir

      16. September 2012 um 17:37

  19. Wirklich sehr schön.Wünsche dir einen guten Wochenstart Gruss Gislinde.

    Gefällt mir

    16. September 2012 um 16:18

  20. Liebe Ute, ich würde gerne auf dem Herd kochen. Ich glaube, er passt in mein Spinnstübchen. 😀
    Liebe Grüße von der Gudrun
    (Die Bilder sind toll, alle.)

    Gefällt mir

    16. September 2012 um 18:13

    • Gudrun, ich könnte mir gut vorstellen, dass du in so einem Freilichtmuseum arbeiten würdest, vielleicht sogar in alter Tracht und dort backen und spinnen könntest. Es gibt doch Freilichtmuseen, die für die Besucher „belebt“ werden.

      Gefällt mir

      16. September 2012 um 21:10

  21. Hübsche Häuschen, von außen gefallen sie mir sehr, aber von innen ….
    Küche und Bad gefallen mir doch in heutiger Ausführung besser 😉
    LG
    Agnes

    Gefällt mir

    16. September 2012 um 21:14

  22. Das sehe ich gerne, und wenn man bedenkt war das alles auch mal der neueste Stand der Technik und ganz modern.
    Toller Rundgang.
    LG
    Lucian

    Gefällt mir

    17. September 2012 um 04:06

  23. Georg

    Ein Besuch im Freilichtmuseum ist immer eine schöne Reise in die Vergangenheit, und bietet wunderbare Fotomotive. Hinterher freut man sich immer über alles gesehene und dass man selbst nicht in den damaligen Zeiten leben muss. 😉

    Schöne Impressionen sind das. Ich glaube ich muss mal wieder in unser Freilichtmuseum in Bad Sobernheim/Rheinland-Pfalz gehen und fotografieren. Das sollte sich lohnen.

    LG, Georg

    Gefällt mir

    17. September 2012 um 08:53

    • Georg, mach das mal. Ich freue mich auf die Bilder.

      Gefällt mir

      17. September 2012 um 09:40

  24. GZi

    wir haben hier in der Nähe von kiel auch so ein wunderschönes Freilichtmuseum – da bringt es ganz viel Spaß, zu bummeln uznd Fotos zu machen – oft haben die auch Sonderveranstaltungen wie Herbst-/Frühlingsmarkt usw… herrlich! Tolle Fotos hast Du gemacht!

    Gefällt mir

    17. September 2012 um 10:49

    • Da findet man immer wieder neue Motive. Veranstaltungen gibts hier auch. Allerdings bin ich da immer sehr vorsichtig mit Fotos, weil ich nicht weiß, inwieweit ich Personen veröffentlichen darf.

      Gefällt mir

      17. September 2012 um 11:52

  25. M.

    Siehst, jetzt erinnerst du mich, dass ich ja schon lange mal ins Landwüst Museum wollte. Ich finde solche Museen auch immer herrlich. Und du hast mir jetzt richtig Lust auf einen solchen Ausflug gemacht. Ich finde deine Fotos mal wieder sehr, sehr schön!

    Gefällt mir

    17. September 2012 um 12:32

    • Dann nichts wie hin, liebe Mandy. Es freut mich, wenn dir die Bilder gefallen.

      Gefällt mir

      17. September 2012 um 17:38

  26. Eine interessante Zeitreise, vor allem auch, weil die Häuser wirklich „hübsch zurechtgemacht“ sind 🙂
    Das mit dem Kochen stelle ich mir abenteuerlich vor; allerdings wird es auch ein ganz anderes Gefühl sein, wenn man das dort Zubereitete dann auch ißt. Allerdings bin ich schon froh, daß es heutzutage einfacher ist und es zum Beispiel auch Mikrowellen gibt 🙂

    Gefällt mir

    17. September 2012 um 15:21

    • Oft denke ich, das Grillen ist so eine kleine Rückkehr in die gute alte Zeit 🙂

      Gefällt mir

      17. September 2012 um 17:39

  27. Wonderful photos!

    Gefällt mir

    17. September 2012 um 15:49

    • Thank you very much. That´s a great compliment from a professional photographer 🙂
      Your pictures are beautiful.

      Gefällt mir

      17. September 2012 um 17:45

  28. Schöne Bilder hast du mitgebracht! Ich denke, das Freilichtmuseum Beuren wäre auch was für mich … bräuchte dann aber ganz viel Zeit um mir alles in Ruhe anzuschauen. 😉

    Gefällt mir

    18. September 2012 um 12:46

    • Bärbel, ich war ganz alleine dort, so dass ich auf niemanden Rücksicht nehmen musste 🙂

      Gefällt mir

      18. September 2012 um 17:27

  29. Das sieht sooo romantisch aus … allerdings nur von außen.
    Die Zeiten waren echt schwer und wir sollten sehr viel dankbarer sein.
    Lieber Gruß
    Elke

    Gefällt mir

    18. September 2012 um 17:10

    • Unsere Eltern bzw. Großeltern haben es nicht anders gekannt. Für uns wäre es wirklich sehr schwer, einen Schritt zurück in die Vergangenheit zu machen.

      Gefällt mir

      18. September 2012 um 17:29

  30. Liebe Ute, schöne erinnerungen,danke, ich weiß ja nicht wie alt dien blogfreunde sind, für mich war das alltäglich. wir hatten so ein plumsklo für die kinder neben der küche stehen das war früher der stall von den kühen und wenn der kübel voll war wurde er über den flur zur miste getragen. einmal krachte der alte kübel auseinader und die ganze schei…. verteilte sich im flur. aber auch ich könnte und woltte nicht mehr zurück und so leben wie damals, gut dass es die museen gibt.
    l. g. karl

    Gefällt mir

    18. September 2012 um 19:17

    • Jetzt musste ich doch lachen, lieber Karl. In der Erinnerung ist das lustig. Aber ich glaube damals war das weniger schön mit dem kaputten Kübel. 🙂

      Gefällt mir

      19. September 2012 um 08:58

  31. Die Bilder vom Bauernhof tun einfach nur gut !! Gröten Kuddel

    Gefällt mir

    19. September 2012 um 12:37

  32. Danke fürs mitnehmen, Ute. Es war ein lehrreicher Rundgang. Gefällt. Ernst

    Gefällt mir

    19. September 2012 um 17:25

  33. Wünsche dir ein glückliches Wochenende Gruss Gislinde

    Gefällt mir

    21. September 2012 um 10:03

  34. Du bist ja viel unterwegs. Und nimmst uns auch noch mit. Vielen Dank. Ich sehe sowas sehr gerne.

    Gefällt mir

    27. September 2012 um 18:48

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s