ute`s Fotoblog

Begegnung mit einem Ziegenbock


Ganz nett anzusehen, so aus der Ferne

Huch, da kommt eine neugierig auf mich zu

Die läuft doch tatsächlich neben mir her

Hoffentlich lässt sie mich in Ruhe. So mutig, wie ich dachte, bin ich wohl doch nicht.

Ich glaube, das Tier war genau so unsicher wie ich. Hier blieb sie stehen und ließ mich alleine weiterziehen.

Das war im Freilichtmuseum Beuren. Ehrlich, so ganz sicher war ich mir nicht. Aber hüsch so mit dem schönen Ziegenbart war sie schon. Nur leider hat sie gewaltig gestunken 🙂

Advertisements

44 Antworten

  1. Ziegen stinken doch nicht..sie riechen nur etwas anders 😉 Tolle Fotos 🙂

    Gefällt mir

    3. September 2012 um 18:35

  2. Hui bist du schnell. Ich habe doch gerade erst gepostet. Also gut, sie riechen etwas anders, aber schon etwas extrem anders 🙂

    Gefällt mir

    3. September 2012 um 18:38

  3. Schöne Fotos 🙂

    Gefällt mir

    3. September 2012 um 18:40

  4. Allein schon die beiden Hörner sind ja wahre Argumente! 😉 Tolle Fotos!

    Gefällt mir

    3. September 2012 um 19:01

  5. Jetzt wollte ich gerade fragen, ob die Ziege wenigstens gut gerochen hat 😉
    Schönes Erlebnis, ich denke diese Tiere sind sehr friedlich – meistens wenigsten…
    Liebe Grüße
    Rolf

    Gefällt mir

    3. September 2012 um 19:52

    • Ja, meines war wirklich friedlich – Glück gehabt 🙂

      Gefällt mir

      3. September 2012 um 20:08

  6. Warum steht in der Überschrift etwas von einem Ziegenbock, der dann aber eine Ziege ist??? – Aber wir wollen ja nicht pingelig sein!

    Gefällt mir

    3. September 2012 um 20:47

    • Clara, ja, wir wollen nicht pingelig sein 🙂 Gerochen hat er/sie zumindest wie ein Ziegenbock.

      Gefällt mir

      4. September 2012 um 08:54

      • Na, da muss ich mich doch gleich duschen gehen – nicht, dass mich jemand wegen meiner kurzen Haare UND WEGENDES GERUCHS für einen Mann hält.

        Gefällt mir

        4. September 2012 um 09:00

  7. Tolle Fotos, schöne Texte und ein wenig stinken sie doch, überhaupt mehrere zusammen 😀

    Gefällt mir

    3. September 2012 um 20:56

    • Na da hab eich dann ja Glück gehabt, dass nur ein Tier auf mich zugekommen ist 🙂

      Gefällt mir

      4. September 2012 um 08:54

  8. Und der Blick, den sie dir hinterherschickt, ist schon lustig.
    Da wäre ich auch unsicher gewesen.
    Tolle Fotos, liebe Ute, super ♥

    Gefällt mir

    3. September 2012 um 21:12

    • Na ja, sie dachte wohl „komischer Mensch, der hat einen schwarzen Kasten anstelle eines Gesichtes“ 🙂

      Gefällt mir

      4. September 2012 um 08:55

      • Ach so, schaust du durch den Sucher?
        Dann kann ich das irgendwie verstehen, kicher….

        Gefällt mir

        4. September 2012 um 09:08

  9. ach, der hatte freigang. als wir neulich dort waren, war er mit den anderen hinterm zaun. ganz schön gelenkig der junge! danke fürs mitnehmen und lieben gruss von sabine

    Gefällt mir

    4. September 2012 um 06:01

  10. Georg

    Ziegen sind nun mal Haustiere, i.d.R. friedlich und zuweilen etwas neugierig. Und so ein Ziegenbock muss ja schließlich kontrollieren, dass sich niemand unbefugt seinem Harem nähert. 🙂 Der etwas strengere Geruch gehört zu dem, was wir Landluft nennen, nun mal dazu. 😉

    Das sind sehr schöne Aufnahmen, auch und gerade deshalb weil kein Zaun dazwischen ist.

    LG, Georg

    Gefällt mir

    4. September 2012 um 06:16

    • Richtig, Georg, das ist Landluft 🙂 Ich dachte auch, schön so ohne Zaun, schnell noch knipsen, ehe du angegriffen wirst 🙂

      Gefällt mir

      4. September 2012 um 08:57

  11. Liebe Ute,
    da wäre mir auch nicht wohl in meiner Haut. Die Hörner sehen so gefährlich aus. 🙂

    Liebe Grüße
    Traudi

    Gefällt mir

    4. September 2012 um 06:27

    • Mit den Hörnern wollte ich auf keinen Fall in Berührung kommen, liebe Traudi. Den Ziegenbart allerdings hätte ich gerne mal angefasst 🙂

      Gefällt mir

      4. September 2012 um 08:58

  12. Liebe Ute,
    da ist Dir aber – trotz aller Bedenken in die Friedfertigkeit Deines Begleiters – eine wunderbare Serie gelungen. Wirklich ein sehr gepflegtes Tier!
    Schönen Dienstag
    moni

    Gefällt mir

    4. September 2012 um 10:22

  13. Schöne Bilder liebe Ute, mein Schulweg zur Kirchschule führte mich am Bockstall in der Heimweggasse vorbei, von daher habe ich den Geruch noch heute in der Nase.
    Grüßle Karl

    Gefällt mir

    4. September 2012 um 10:32

  14. M.

    Soll ich dir eine Nasenklammer schicken? Da kannst dann öfters zu dem extrem anders riechenden Ziegenbock….lach.

    Gefällt mir

    4. September 2012 um 12:11

    • Danke Mandy, eine solche Nasenklammer kann man öfter mal gebrauchen 🙂

      Gefällt mir

      4. September 2012 um 17:35

  15. Schöne Aufnahmen wünsche einen schönen Tag Gruss Gislinde

    Gefällt mir

    4. September 2012 um 13:06

  16. schöne Fotos, aber etwas beunruhigt warst du wohl schon, nicht wahr?
    Ich wünsche dir einen schönen Dienstag, KLaus

    Gefällt mir

    4. September 2012 um 13:08

    • So ganz sicher war ich mir wirklich nicht, Klaus 🙂

      Gefällt mir

      4. September 2012 um 17:36

  17. Ich als alter Schwanen Quäler hätte den Kampf mit dem Bock auf genommen…:-):-)….was bleibt einem anderes übrig wenn man nicht schneller laufen kann wie dieser.
    LG
    Lucian

    Gefällt mir

    5. September 2012 um 03:46

  18. Solche Wegbegleiter findet net jeder Ute 😀 ..süße Aufnahmen !

    LG,Laura

    Gefällt mir

    5. September 2012 um 10:23

  19. Oh ja, Ziegenböcke können einen strengen Geruch verbreiten, wenn sie auf Freiersfüßen sind. 😀 Aber alles in allem sind es liebe „Gesellen“, die die Anwesenheit von Menschen sehr lieben und auch mal gestreichelt werden wollen. Naja, in bestimmten Zeiten ist die menschliche Zuneigung eben knapp. (Hehe, der wäre etwas für meine „Ziegenkarre“, die ich mir immer wünsche.)

    Liebe Grüße von der Gudrun
    Nachtrag: Schafe riechen besser.

    Gefällt mir

    5. September 2012 um 13:26

    • Etwas besser riechen die Schafe sicher 🙂 Als Zugtier vor einer Karre wäre der wirklich hübsch anzusehen, könnte ich mir gut vorstellen.

      Gefällt mir

      5. September 2012 um 19:20

  20. Naja, im zweiten Bild sah er nicht wirklich friedlich aus liebe Ute 😀
    Aber sehr schöne, lebendige Bilder wieder.
    Grüße dich auch hier ganz lieb

    Gefällt mir

    6. September 2012 um 08:47

    • Drum war ich mir ja auch nicht so sicher, ob er mir nichts tut 🙂

      Gefällt mir

      6. September 2012 um 10:31

  21. Ein nettes ‚Kerlchen‘ … 😉

    Schöne Bilder hast du vom Freilichtmuseum Beuren mitgebracht.

    Liebe Grüße

    Bärbel

    Gefällt mir

    6. September 2012 um 12:30

    • Danke Bärbel, ich hab da noch ein paar Bilder in Reserve vom Museum, die kommen noch 🙂

      Gefällt mir

      6. September 2012 um 14:24

  22. Meine Tante hatte früher eine Ziege, die war absolut nicht friedlich, wenn die uns Kinder sah, wurde die richtig giftig.
    Über Deinen letzten Satz habe ich sehr gelacht.

    Gefällt mir

    14. September 2012 um 20:08

    • Na bitte, dann war meine Angst ja doch nicht ganz unbegründet 🙂

      Gefällt mir

      15. September 2012 um 11:07

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s