ute`s Fotoblog

Nachwuchs am Ententeich


An einem sehr hübschen Ententeich in der Nähe von Salem wimmelt es nur so von Nachwuchs. Es war so süß, den Kleinen zuzuschauen.

Ausflug mit Mama

Eine kleine Fütterung zwischendurch muss sein

Ich bin ja schon groß und kann alleine schwimmen

Mein Geschwisterchen muss noch im Nest bleiben

Auch ich kann schon alleine schwimmen, ich habe ja soooo große Füße

Maaaaaaaaaaaama !!!!!

Schwimmunterricht

Aus mir wird mal ein wunderschöner Schwan

Kuckt mal, was ich schon kann

 

Advertisements

41 Antworten

  1. Sind die goldig – danke fürs zeigen!

    Gefällt mir

    21. Juli 2012 um 18:53

  2. Total niedlich!

    Liebe Grüße

    Bärbel

    Gefällt mir

    21. Juli 2012 um 18:55

    • Danke Bärbel, ich hätte sie stundenlang beobachten können.

      Gefällt mir

      21. Juli 2012 um 20:30

  3. Superschöne Bilder mit tollen Texten und die Blesshuhnküken sehen fast gar nicht schön aus, aber irgendwie urig 😉

    Gefällt mir

    21. Juli 2012 um 21:20

  4. Erst die Blässhünchen, dann Enten und sogar Schwäne.
    Jo, in Nordkirchen konnte ich auch endlich mal Schwäne, sogar mir ihren Kindern fotografieren.
    Hier am Teich hat keine Ente Nachwuchs diesen Sommer. Nur die Gänse und die Blässhühner.
    Superschöne Aufnahmen sind dir gelungen, sogar die Fütterung, herrlich.

    Gefällt mir

    21. Juli 2012 um 21:58

    • Danke Bärbel. Es ist einfach rührend, wie die Mütter sich um ihre Küken kümmern.

      Gefällt mir

      22. Juli 2012 um 10:24

      • Das ist wohl wahr, liebe Ute.
        Eine bezaubernde Selbstverständlichkeit…
        Wie die Schwaneneltern auch in Nordkirchen unverwegt schauten, was die Kleinen da am Ufer trieben….

        Gefällt mir

        22. Juli 2012 um 10:28

  5. Wunderbare Bilder Ute,schönen Sonntag.

    Gefällt mir

    22. Juli 2012 um 00:12

  6. Wo hast Du die denn gefunden. Die sind total süß. Obwohl, alle Tiere sind süß, wenn sie klein sind. Bei den Menschen ist es ja auch so.

    Einen schönen Sonntag

    LG Harald

    Gefällt mir

    22. Juli 2012 um 08:36

    • Das war ein Teich beim Affenberg in Salem, in der Nähe von Überlingen am Bodensee.

      Gefällt mir

      22. Juli 2012 um 10:24

  7. die sind so putzig, vor allem das haubentaucherkind mit seinem roten köpfchen sieht aus, als ob es seiner mutter noch dringend bedarf. und im herbst schwimmen sie schon selbstbewusst ihre eigenen wege. ganz schöne bilder wieder, liebe ute!

    Gefällt mir

    22. Juli 2012 um 08:42

    • Danke Sabine. Jo, das Haubentaucherkind war wirklich rührend.

      Gefällt mir

      22. Juli 2012 um 10:25

  8. einfach goldig die ganze Entenfamilie du „Entenliebhaberin“, hast es wieder toll aufgenommen, Kaus

    Gefällt mir

    22. Juli 2012 um 12:52

  9. Schön, wenn sie durchkommen. Entenküken haben viele Feinde.
    Meine Freundin wohnt an einem kleinen Bach und zählt jeden Tag die Küken und musste bei einer Entenmama doch hohe Verluste verzeichnen.
    Tolle Aufnahmen!

    ..grüßt Monika

    Gefällt mir

    22. Juli 2012 um 13:19

  10. Da darf ich gar nicht dran denken, liebe Monika. Es wäre jammerschade, wenn die süßen Kleinen nicht überleben würden. Aber das ist nun mal die Natur. Danke für deinen Besuch bei mir.

    Gefällt mir

    22. Juli 2012 um 13:47

  11. Claudia

    Das ist ja sooooo schön zu beobachten und du hast das ganze auch noch wunderbar im Bild festgehalten. Einen schönen Sonntag noch.

    Gefällt mir

    22. Juli 2012 um 13:48

  12. Ute, man ist immer ueberrascht, wie schnell die gleich nach der Geburt das Schwimmen lernen. Liebe Gruesse aus dem reichlich warmen Arkansas, Karl-Heinz

    Gefällt mir

    22. Juli 2012 um 17:02

    • Karl-Heinz, du darfst uns gerne ein wenig Wärme rüberschicken. Ich sitze hier mit dicker Strickjacke 🙂

      Gefällt mir

      22. Juli 2012 um 18:42

  13. Wir waren ja mit den NABU am Zielfinger-vogelsee, da konnte man allerhand schwimmende und fliegende Seevögel sehen, doch alle zu weit weg um zu knipsen für meinen Foto. Superschöne Aufnahmen sind dir gelungen, sogar die Fütterung, herrlich. Eine schöne Hochsommerwoche wünscht dir Karl

    Gefällt mir

    22. Juli 2012 um 20:14

  14. In Salem gibts immer wieder kleine Beobachtungsstellen, die ein wenig in den See hineinragen. Dort lässt sich wunderbar fotografieren.

    Gefällt mir

    22. Juli 2012 um 21:08

  15. Sehr schön, der Kleine Safran-Kopf…..habe ich letztlich auch in der Wera-Bucht aufgenommen…..herrlich.
    LG und einen schönen Wochenstart.
    Lucian

    Gefällt mir

    23. Juli 2012 um 03:22

  16. Schöne Bilder und toll kommentiert. 🙂
    LG, Georg

    Gefällt mir

    23. Juli 2012 um 10:40

    • Danke Georg. Ich bin einfach immer froh, wenn ich Tiere einigermaßen erwische 🙂

      Gefällt mir

      23. Juli 2012 um 16:49

  17. Ernst Blumenstein

    Tiernachwuchs ist immer schön zu beobachten und noch dankbar dazu, besonders, wenn man sie so schön erwischt wie Du.

    Gefällt mir

    23. Juli 2012 um 17:49

    • Danke Ernst, all zu oft habe ich dazu die Gelegenheit nicht. Um so mehr habe ich es genossen 🙂

      Gefällt mir

      23. Juli 2012 um 18:18

  18. Niedlich die kleinen Küken, wie sie sich mühevoll im Leben zurechtfinden müssen.
    Kleine sind immer süß, egal ob Tiere oder Menschen ;-))

    Funktioniert alles wieder bei Dir? Ich meine mit dem Blog.
    LG
    Agnes

    Gefällt mir

    23. Juli 2012 um 19:45

  19. Wunderschöne Bilder mit den kleinen Enten,wünsche dir noch einen schönen Tag Gruss Gislinde

    Gefällt mir

    24. Juli 2012 um 09:09

  20. Ich habe auch vor kurzem so eine kleine Entenfamilie mit Mama gesehen. Die waren aber noch kleiner, so als wären sie gerade erst einen Tag alt. Leider hatte ich die Kamera nicht mit, aber sattsehen konnte ich mich auch nicht. Und wie die schon gleich schwimmen und aus dem Wasser auf ein Brett kriechen konnten, zu goldig. Aber die Mama mußte immer in Sichtweite sein und das war sie auch. Und wenn eines von den Kleinen nicht mitkam, holte die Mama es mit großem Gequake wieder in die Gruppe.

    lieben Gruß
    Brigitte die Weserkrabbe

    Gefällt mir

    24. Juli 2012 um 15:41

    • Das ist wirklich rührend, wie sich die Entenmamas um ihre Kleinen kümmern. Ich hätte stundenlang zuschauen können 🙂

      Gefällt mir

      24. Juli 2012 um 15:59

  21. Mich ziehen diese Tiere auch immer wieder an – auch mit Kamera 😉
    Die Riesenfüße sind tatsächlich herrlich – dadurch wirken sie noch niedlicher 🙂
    Klasse auch, daß Dir das Bild mit der Fütterung gelungen ist!

    Gefällt mir

    24. Juli 2012 um 16:04

  22. Die Fütterung hatte noch etwas näher da sein dürfen, aber alles kann der Mensch nicht haben 🙂

    Gefällt mir

    24. Juli 2012 um 16:32

  23. Die süße Familie hast du aber super erwischt und abgeknipselt.
    Habs auch schon öfter mal versucht, aber die verstecken sich immer sehr gut im Schilf und mein Zoom ist einfach zu schwach dafür. 😀

    Gefällt mir

    25. Juli 2012 um 11:58

    • Da ist ein Teleobjektiv einfach schön, Ann. Allerdings ist es auch immer eine Schlepperei und ein Rauf- und Runterschrauben 🙂

      Gefällt mir

      25. Juli 2012 um 14:55

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s