ute`s Fotoblog

Liebe zum Pferd


Heute habe ich nur ein Bild. Mich würde interessieren, was ihr davon haltet.

Zuerst dachte ich, Mist – Kopf abgeschnitten. Bei näherem Betrachten aber stellte ich fest, dass alleine die Lippen des jungen Mädchens und die Berührung des Pferdes sehr viel Innigkeit und Liebe zu dem Tier ausdrücken. Auch das Pferd strahlt Vertrauen aus. Inzwischen liebe ich das Bild.

Advertisements

54 Antworten

  1. Doch, das ist ein sehr schönes Bild! Es ist deutlich sichtbar, dass die Zwei sich im trauten Beisammensein sehr, sehr wohl fühlen und einander sehr zugeneigt sind…
    Da haben wir zwei Beide die gleiche Idee gehabt, denn ich wollte heute auch etwas pferdemäßiges posten. 😉
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    5. Juni 2012 um 17:35

    • Das ist ja lustig. Ich komme dann nachschauen nach deinen Pferdchen 🙂

      Gefällt mir

      5. Juni 2012 um 18:16

  2. Ein tolles Foto 🙂 Man spürt die Liebe des Mädchens zu seinem Pony und das kleine Fellnknäuel genießt die Aufmerksamkeit und das Leckerli in vollen Zügen 🙂

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    5. Juni 2012 um 17:56

    • So viel ich mich erinnere, hatte sie kein Leckerli in der Hand. Ist aber egal, die Beiden mögen sich wirklich. Es freut mich, dass dir als Pferdeliebhaberin das Bild gefällt.

      Gefällt mir

      5. Juni 2012 um 18:17

      • Okay, sah nur so aus, als hätt es grad eins bekommen 🙂

        Gefällt mir

        5. Juni 2012 um 18:41

  3. Du hast völlig recht, liebe Ute. So „geschnitten“ zeigt dieses Foto sehr viel Gefühl ♥
    Liebe Grüße
    moni

    Gefällt mir

    5. Juni 2012 um 18:03

    • Zumindest verstoße ich nicht gegen irgendwelche Veröffentlichungsregeln, liebe Moni 🙂
      An den Lippen kann man die Dame nicht erkennen.

      Gefällt mir

      5. Juni 2012 um 18:19

  4. Oft sind die vermeintlich „un“perfekten Bilder die perfektesten. Eigentlich betrifft das nicht nur Bilder 😉
    Mir gefällt dein Foto ganz ausgezeichnet und ich bin froh, dass du es eingestellt hast.
    So viel Liebe …
    LG Elke

    Gefällt mir

    5. Juni 2012 um 18:26

    • Danke liebe Elke. Genau so habe ich nach näherem Betrachten auch reagiert, da kommt sehr viel Zuneigung und Liebe rüber.

      Gefällt mir

      5. Juni 2012 um 21:09

  5. april

    So sehe ich das auch. Außerdem ist es immer so eine Sache, jemanden erkennbar im Bild zu zeigen. So steht das Pferd zuerst mal im Mittelpunkt und dann geht der Blick zu den liebevoll lächelnden Lippen.

    Gefällt mir

    5. Juni 2012 um 18:43

    • Eben, gefragt hatte ich ja auch nicht, ob ich veröffentlichen darf. Da hätte ich dann wohl die Finger davon gelassen. Das Pferd hat ja hoffentlich nichts dagegen 🙂

      Gefällt mir

      5. Juni 2012 um 21:11

  6. Ja liebe Ute, beim genauerern Hinsehen, sgae ich mal: junge Frau verliebt in treues nicht mehr so junges Pferd, photomäßig gut getroffen.
    l.G: karl

    Gefällt mir

    5. Juni 2012 um 19:08

    • Danke Karl. Das war eine zufällige Begegnung auf einem Spaziergang.

      Gefällt mir

      5. Juni 2012 um 21:12

  7. Gefällt mir gut, das Bild! ♥

    Gefällt mir

    5. Juni 2012 um 20:57

  8. Dankeschön.

    Gefällt mir

    5. Juni 2012 um 21:12

  9. Das ist wirklich ein schönes Bild und man könnte es nicht schöner beschreiben. Es strahlt gegenseitiges Vertrauen aus.

    Grüßle
    Traudi

    Gefällt mir

    5. Juni 2012 um 21:40

  10. Hier geht es um Pferd – Mensch und Vertrauen oder vertraut sein! Da ist der „Kopf“ zu mindestens auf dem Bild nicht sooo wichtig!

    Gefällt mir

    5. Juni 2012 um 22:45

  11. Ich habe es für Absicht und Arbeit eines Fotobeschneideprogramms gehalten. Ich habe auch den Focus auf den Pferdekopf gesetzt und auf die Hand der Frau.

    Gefällt mir

    6. Juni 2012 um 01:41

    • Nein Clara, ich wollte das Bild wirklich erst wegwerfen. Das ist das Original 🙂

      Gefällt mir

      6. Juni 2012 um 08:47

  12. GZi

    ich finde es auch so sehr, sehr schön und innig. Eigentlich wäre die Prodortion gar nicht mehr so schön, wenn das Foto nach oben höher wäre… So geht das Auge direkt auf die Hand/Maul-Berührung und die strahlt unheimlich viel Vertrautheit aus!

    Gefällt mir

    6. Juni 2012 um 07:29

    • Du hast Recht, das Bild wäre vermutlich mit Kopf weniger aussagekräftig.

      Gefällt mir

      6. Juni 2012 um 08:48

  13. Ich kann deinen Eindruck nur bestätigen … liebe Ute.
    Sonnige Grüße von der Ostsee …

    Gefällt mir

    6. Juni 2012 um 08:01

    • Danke Rose. Sonnige Grüße kann ich gebrauchen. Hier ist es eiskalt und trübe.

      Gefällt mir

      6. Juni 2012 um 08:49

  14. Sehr schön wieder mal wünsche einen schönen Tag Gruss Gislinde

    Gefällt mir

    6. Juni 2012 um 12:08

  15. Vom so genannten goldenen Schnitt bin ich auch nicht immer überzeugt, so ist der Fotoschwerpunkt beim Pferd, Ausdruck gesamt erwischt, das Vertrauen und so ist das Bild doch gelungen 😉 Aber ich denke es ist ein junges Mädchen und noch nicht eine Frau 😉 Liebe Grüße an dich Barbara

    Gefällt mir

    6. Juni 2012 um 12:34

  16. Genauso sehe ich das auch, liebe Ute.
    Regnerische Grüße vom Niederrhein sendet Dir Dori

    Gefällt mir

    6. Juni 2012 um 12:44

    • Dori, hier ist es auch kalt und regnerisch. Hoffen wir, dass die Schafskälte sich
      bald verzieht.

      Gefällt mir

      6. Juni 2012 um 13:13

  17. ist doch toll, das Bild, sieht richtig vertrauensvolll aus bei beiden ohne Angst vor Berührung, toll, KLaus

    Gefällt mir

    6. Juni 2012 um 13:07

  18. Das ist genau richtig, liebe Ute.
    Diese zum Pferd geneigten Augen, die zarten Hände, die ganze Hinwendung zum Pferd, das auch rückhaltlos vertraut.
    Ein wundervolles, zartes, liebevolles Bild.

    Gefällt mir

    6. Juni 2012 um 17:57

  19. Hallo Ute,
    natürlich kann man keine fotografische Gesetzmäßigkeit daraus machen, aber manchmal darf man schon ein Gesicht „anschneiden“, und in diesem Fall passt es sogar sehr gut, weil die Bildaussage in keiner Weise dadurch beeinträchtigt wird. Die Aufmerksamkeit wird von der Person weg gelenkt auf das Pferd sowie auf das Verhältnis zwischen Mensch und Tier. Sehr gelungen, wie ich finde.
    LG, Georg

    Gefällt mir

    7. Juni 2012 um 08:11

    • Danke Georg, wenn man es so sieht, dann ist das Bild in Ordnung 🙂

      Gefällt mir

      7. Juni 2012 um 15:18

  20. Ich liebe Pferde ~ ein sehr schönes Foto.

    Liebe Feiertagsgrüße sendet
    Frau Herzlich

    Gefällt mir

    7. Juni 2012 um 11:13

  21. Wünsche dir Morgen einen schönen Feiertag Gruss Gislinde

    Gefällt mir

    7. Juni 2012 um 13:12

  22. Danke Gislinde, es war bisher ein schöner Tag.

    Gefällt mir

    7. Juni 2012 um 15:19

  23. Das Bild ist doch schön und sagt so viel aus! Manchmal ist die Anordnung gar nicht so wichtig!
    Lg kNutselzwerg

    Gefällt mir

    7. Juni 2012 um 15:48

  24. Ja, das Bild hat eindeutig was.
    So geht es mir auch öfter. Eigentlich will man das Bild fast löschen und dann ….

    Gefällt mir

    7. Juni 2012 um 17:04

    • Oft kommt es einfach auch darauf an, was man in dem Motiv sieht und nicht darauf, ob es fototechnisch gelungen ist.

      Gefällt mir

      8. Juni 2012 um 08:49

  25. Mit Pferden hab ich nicht so viel am Hut,
    aber dieses Bild gefällt mir ausgesprochen gut.

    – aus eben den von dir genannten Gründen – (das musste ich jetzt an den Schluss setzen, weil sonst der Reim nicht gegangen wäre. 😉 😉 😉 )

    Gefällt mir

    7. Juni 2012 um 22:46

  26. Es ist mir beim ersten Blick auf Bild gar nicht in den Sinn gekommen, dass es abgeschnitten wirkt.
    Ich hielt das Pferd für das Motiv und somit das Mädel für „Beiwerk“.
    Das Pferd ist das, auf das man schaut, nach meinem Bauchgefühl ist das Photo so okay, ob es da Regeln gibt, wann man was abschneiden darf, weiß ich nicht, ich urteile da bei meinen Photos nach meinem Gefühl.
    In diesem Fall haben wir auf jeden Fall das gleiche Gefühl, ein schönes Bild.
    LG
    Agnes

    Gefällt mir

    11. Juni 2012 um 22:48

    • Eigentlich ist das ja richtig, was du sagst, Agnes. Man sollte nicht zu sehr auf die sog. Regeln achten sondern sich auf sein Gefühl verlassen. Wir machen ja die Bilder für uns.

      Gefällt mir

      12. Juni 2012 um 12:05

      • PeM

        Ich finde, es ist egal, für wen man die Bilder macht. Jede/r Fotograf/in hat seinen/ihren eigenen Stil oder entwickelt ihn mit der Zeit. Was damals eine Regel war, ist heute nicht mehr gültig. Deshalb ist es nach wie vor wichtig, dass es Menschen gibt, die mutig neue Wege beschreiten und sich nicht darum scheren, was andere sagen 😉

        Gefällt mir

        17. Juni 2012 um 21:52

  27. PeM

    Liebe Ute, das Bild ist richtig, so wie es ist. Mir z.B. gefallen Portraits am besten, die die portraitierte Person nicht frontal zeigen, sondern im Halbprofil oder auch von hinten. Man muss das Gesicht nicht immer sehen, oft ist es die Stimmung, die man einfängt, da wird das Gesicht uninteressant. Momentaufnahmen eben. So wie bei Deinem Bild hier 😉

    Gefällt mir

    17. Juni 2012 um 21:44

    • Danke dir. Fotos sind einfach individuell und jeder empfindet anders.

      Gefällt mir

      18. Juni 2012 um 08:53

  28. Ja liebe Ute das stimmt es ist ein sehr ausdruckvolles Bild,sehr schön ,einen guten Abend und sie lieb gegrüsst Klaus

    Gefällt mir

    20. Juni 2012 um 19:11

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s