ute`s Fotoblog

Utes Fitnesstraining


Übung 1
Man kaufe 12 Topfpflanzen und lasse sie praktischerweise in zwei Kartons stellen.
Zuhause angekommen schleppe man den 1. Karton, der unten schon leicht aufgeweicht ist, vorsichtig von der Garage in den 2. Stock.
Man gehe die drei Stockwerke wieder runter um den 2. Karton zu holen. Dieser ist allerdings schon so aufgeweicht, dass er nicht mehr transportabel ist.
Man gehe die 3 Stockwerke wieder hoch, hole einen Korb und ab – zurück in die Garage.
Die Pflanzen in den Korb gepackt und zum dritten mal die 3 Stockwerke hoch.

Übung 2 (Entsorgung eines großen Kirschlorbeerstockes)
Man schneide mit der Gartenschere sämtliche Zweige ab. Sollten sie zu dick sein, dann breche man sie ab mit roher Kraft. Die inzwischen abgefallenen Blätter sammle man einzeln ein.

Übung 3
Nun beginne man mit einer kleinen Gartenschaufel, die Erde Stück für Stück aus dem Topf zu schaufeln, denn der Stock sitzt total fest im Kübel und ist zu schwer zum Transportieren. Die empfohlene Möglichkeit, während des Schaufelns auf einem Gartenstuhl zu sitzen, lasse man außer Acht, da dann die Hebelkraft nicht ausreicht.
Also setze man sich in die Hocke und schaufle, schaufle, schaufle.

Übung 4
Wenn rundherum um den Pflanzkübel genug Erde weggeschaufelt ist, dann rüttle man an den verbliebenen nicht entfernbaren Ästen des Kirschlorbeers so lange hin und her, bis sich das ganze Teil so langsam vom Kübel löst. Nicht vergessen, zwischendurch wieder zu schaufen. Auch hier vergesse man die Sitzgelegenheit, ich erinnere an die Hebelkraft.

Übung 5
Der Stock mit all seinen Wurzeln ist aus dem Topf. Man lege in auf den Balkonboden und haue mit der kleinen Gartenschaufel die Erde stückchenweise weg, da wegen des Gewichts immer noch nicht transportabel. So nebenbei bringe man die abgefallene Erde mit Kniebeugen in die bereitstehenden Plastiksäcke.

Übung 6
Die nun transportable Wurzel stecke man in einen Beutel. Man transportiere nun
Wurzel, 3 Säcke Erde, einen großen Pflanzkübel und alles Handwerkszeug 3 Stockwerke runter in den Keller. Mit drei Arbeitsgängen ist das erledigt.

Entspannungsübung
Man fahre den ganzen Mist zu einer Freundin, die ihn weiter entsorgt.

Übung 7

Man säubere die Balkonplatten Ritze für Ritze. Um das Kreuz nicht weiter zu belasten rutsche man dabei auf den Knien.

Übung 8

Man schrubbe sämtliche Balkonplatten nass ab. Zur Entspannung darf man das in aufrechter Haltung machen.

Übung 9

Man gehe in die Eisdiele und gönne sich ein Eis. Die verbrauchten Kalorien müssen ja wieder ersetzt werden.

Bis zur Entspannungsübung bin ich heute gekommen. Außerdem habe ich die Übung 9 vorweggenommen.

 

Übungen 7 und 8 werde ich in den nächsten Tagen durchführen und die Übung 9 wiederholen 🙂

 

Was habe ich gelernt?

Nie wieder kommt eine große schwere Pflanze auf den Balkon im 2. Stock.

 

 

Advertisements

53 Antworten

  1. Oh ja das sind gute Übungen,da weis man was man getan hat. 🙂

    Gefällt mir

    3. Mai 2012 um 17:18

  2. Also, ich bewundere dich! Ich hätte Übung 9 so lange ausgedehnt, bis ich zu den anderen Übungen keine Lust mehr gehabt hätte. 😉

    Gefällt mir

    3. Mai 2012 um 17:29

  3. Mir stehen Tränen in den Augen.
    Arme Ute, sooooviel Kraftsport. Da sind jede Menge Dehnübungen zwischendurch angebracht. Denn wer macht schon täglich Kraftsport ?
    Also 2 Übungen hast du erstmal weggelassen. Du hast mein OK ♥
    Der Dreck kann warten, der läuft nicht weg. Das kann ich dir garantieren, leider.

    Gefällt mir

    3. Mai 2012 um 17:34

    • Danke Bärbel, jetzt bin ich beruhigt. Man muss ja nicht alles an einem Tag machen 🙂

      Gefällt mir

      3. Mai 2012 um 18:58

  4. Liebe Ute,
    Danke ♥ das ist einfach zu herrlich!
    Ich habe zwischen Deine einzelnen Übungen immer mal die ebenfalls sehr wichtige „Herzhaft lachen“ eingefügt, das hat richtig gut getan! 🙂
    Lieben Gruß
    moni

    Gefällt mir

    3. Mai 2012 um 17:35

    • Das ist eine gute Übung, liebe Moni. Die muss ich das nächste Mal auch noch einfügen 🙂

      Gefällt mir

      3. Mai 2012 um 18:59

  5. Ich habe Fitnesstraining im Garten gemacht, doch irgendwie bekam das meinem Rücken nicht so gut … 😉

    Liebe Grüße und einen schönen Abend

    Bärbel

    Gefällt mir

    3. Mai 2012 um 18:18

  6. Mensch bist du sportlich Ute, ich musste herzhaft lachen bei deiner Fitness-Anleitung 🙂

    Gefällt mir

    3. Mai 2012 um 18:19

    • Eigentlich könnte ich auf diese Art Sport verzichten, liebe Claudia. Aber was sein muss, das muss sein 🙂

      Gefällt mir

      3. Mai 2012 um 19:00

  7. ja…. ich habe geschmunzelt, habe dich aber im Stillen bedauert …liebe Ute. Muskelkater ist garantiert. —- Ähnliche Fitnessübungen haben mich im vorigen Jahr veranlaßt, von der 3. Etage ins Erdgeschoss umzuziehen.

    Gefällt mir

    3. Mai 2012 um 18:33

  8. Beinmuskeltraining à la Ute42 – für jeden nachmachbar – ohne Gebühren. Dass der Punkt 9 den meisten am besten gefallen wird, ist ja wohl klar.
    Aber jetzt hast du es geschafft – Frauen sind stark und fast unüberwindlich!!! *gins*

    Gefällt mir

    3. Mai 2012 um 19:29

    • Aber nur „fast“, liebe Clara. Gut, dass du das Wort eingefügt hast 🙂

      Gefällt mir

      3. Mai 2012 um 21:22

  9. april

    Tja, was man so alles lernt, wenn man älter wird. Wir haben nämlich im Garten ähnliche Erfahrungen gemacht. Wenn jetzt noch etwas Neues angeschafft wird, dann nichts Riesiges mehr, keine großen Kübel, keine Pflanzen, die einem im wahrsten Sinne des Wortes über den Kopf wachsen.
    LG und trotzdem noch viel Freude an deinem Balkon (wenn die Arbeit getan ist),
    April

    Gefällt mir

    3. Mai 2012 um 19:43

    • So ist es, liebe Ingrid. Mir ist der Stock „über den Kopf gewachsen“. Man lernt und steckt mal wieder ein wenig zurück.

      Gefällt mir

      3. Mai 2012 um 21:23

  10. Geschichten aus dem wahren Leben…. Herrlich!
    Gott sei Dank, ich hab einen Garten und ebenerdig. Aber mich nervt auch das Geschleppe im Frühjahr, wenn die ganzen Pflanzen aus dem Haus wieder ins Freie müssen, bzw dürfen. Da fluche ich manchmal und denke mir, warum tu ich es mir an.
    Aber wenn dann alles grünt und treibt und blüht, sich im Garten sichtlich wohl fühlt….dann ist die ganze Plackerei vergessen.
    Außerdem vergiss nicht: im Fitnessstudio müsstest du dafür bezahlen….;-))
    LG Smilla

    Gefällt mir

    3. Mai 2012 um 22:45

    • Garten hatten wir früher, nun mache ich mir die Arbeit einfach auf dem Balkon, es würde sonst ja etwas fehlen 🙂

      Gefällt mir

      4. Mai 2012 um 10:03

  11. Liebe Ute,
    ein ähnliches Training werde ich heute absolvieren, einschließlich Grabbepflanzung. Werde aber auf keinen Fall vergessen, die verloren gegangenen Kalorien wieder zuzuführen.

    Gefällt mir

    4. Mai 2012 um 08:03

    • Traudi, mach das. Die Kalorien-Rückführung ist das Wichtigste 🙂

      Gefällt mir

      4. Mai 2012 um 10:03

  12. *lach* aber Du hast Dir das Fitnesstudio gespart, das ist doch auch was 🙂
    Und außerdem: Ohne schlechtes Gewissen einen Eisbecher essen 🙂

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kainka

    Gefällt mir

    4. Mai 2012 um 08:43

    • Genau Katinka. Allerdings muss ich gestehen, einen Eisbecher esse ich immer ohne schlechtes Gewissen 🙂

      Gefällt mir

      4. Mai 2012 um 10:04

  13. wir wohnen im 3. und sind dabei den neuen Balkon einzurichten, darum habe ich gut aufgepasst und kann dich verstehen, du solltest in Konkurenz zu Barbara Becker gehen, soweit ich weiß macht sie Fittnestraining, trotzdem schönes We, KLaus

    Gefällt mir

    4. Mai 2012 um 14:21

    • Kauft keine zu großen und schweren Pflanzen, ich spreche aus Erfahrung 🙂

      Gefällt mir

      4. Mai 2012 um 14:55

  14. GZi

    hahaha – wunderbar geschrieben! Wie gut, dass wir nur einen Keller haben – aber da renne ich auch täglich mehrmals hin und her, zumal mein Büro im selbigen liegt. Es kommt besonders gut, wenn der Liebste wieder viele Dinge im I-net bestellt hat und die alle von unterschiedlichen Paketdiensten gebracht werden 🙂 ich muss imerr sehr schnell sein, denn die Wege sind hier weit und wenn ihnen nicht schnellgenug geöffnet wird, drehen die wieder ab. Alles bei ohrenbetäubendem Gekläffe von Herr Hund NAton, versteht sich 😉

    Gefällt mir

    4. Mai 2012 um 14:29

    • Das klingt auch nach Fitness-Training. Aber was solls, auf diese Weise bleiben wir jung 🙂

      Gefällt mir

      4. Mai 2012 um 14:56

  15. Gut, dass ich das nochmal gelesen habe bei dir. 😀 Ich werde das berücksichtigen, wenn ich meinen Balkon einrichte.
    (Mir tut heute auch alles weh. Nicht so sehr vom Kisten packen, aber vom Kisten stapeln. In dem Nest hier gibt es nicht mal Eis. 😦 )

    Gefällt mir

    4. Mai 2012 um 16:14

    • Ach herrje, nicht mal eine Belohnung kannst du dir holen. Das wird in Leipzig dann anders.
      Ja Gudrun, denke daran, wenn du deinen Ballkon einrichtest.

      Gefällt mir

      4. Mai 2012 um 17:18

  16. Ja, erst die Arbeit und dann das Vergnügen, hast du genau richtig gemacht.
    LG
    Lucian

    Gefällt mir

    4. Mai 2012 um 17:28

    • Manchmal gönne ich mir auch ein Vergnügen zwischen zwei Arbeitsgängen, Lucian 🙂

      Gefällt mir

      4. Mai 2012 um 19:26

  17. lach…… hast du ja wieder mal super ge(be)schrieben!!!
    Solche Fitness-Übungen kommen mir, vor allem in der Jahreszeit, sehr bekannt vor.
    Danach weiß und vor allem spürt man wirklich was man getan hat ! 🙂
    Das Eis hattest du dir also redlich verdient !
    Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende wünsche ich dir

    Gefällt mir

    4. Mai 2012 um 18:12

    • Danke Ann, auch dir ein schönes Wochenende, möglichst ohne Arbeit 🙂

      Gefällt mir

      4. Mai 2012 um 19:27

  18. Etwas Beruhigendes hat das ganze ja. Bei dieser Schufterei bleibst Du wirklich fit. Ausserdem beneide ich Dich um Deine Fitness. Ich muss so etwas nämlich immer entweder mit Hilfe von meinem Bruder machen oder die schweren Sachen mit einer Winde hochziehen, die ich schon bei meinem Einzug gleich mit installiert habe, damit ich nicht immer um Hilfe bitten muss. Da ist es allemal besser, wenn man diese Sachen noch selber hochschleppen kann. Also, vergiss den Muskelkater, der vielleicht kommt und geniesse den neu gestalteten Balkon mit einem guten Gewissen.

    Ein superschönes Balkon-Wochenende
    und liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    Gefällt mir

    4. Mai 2012 um 18:24

    • Danke Brigitte. Ja, noch geht es. Ich wüsste auch nicht, wen ich um Hilfe fragen könnte.
      Also muss es noch eine Weile nach dem Motto gehen „Selbst ist die Frau“.
      Auch dir ein schönes Wochenende.

      Gefällt mir

      4. Mai 2012 um 19:29

  19. Ich wünsche dir von Herzen,
    ein wunderschönes erholsames Wochenende!
    Pass gut auf dich auf!
    ♥ Julie ♥

    Gefällt mir

    4. Mai 2012 um 19:52

  20. Dankeschön, auch dir ein schönes Wochenende.

    Gefällt mir

    4. Mai 2012 um 20:05

  21. M.

    Och meine Gute, du machst Sachen. Ich habe bei jeder Übung mitgelitten und plädiere nicht gerade auf Wiederholung. Ich hoffe nur, du hast dann deinen Knochen ein schönes, warmes Wannenbad gegönnt?

    Ich lasse liebe Grüße für dich da.

    Gefällt mir

    5. Mai 2012 um 16:23

    • Leider habe ich nur eine Dusche, liebe Mandy. Aber die tat auch gut 🙂

      Gefällt mir

      5. Mai 2012 um 17:50

  22. Da hatten wir hier im Haus einen Mitbewohner, im 2. Stock wohnend, der das ab Übung 5 viel geschickter gelöst hat, der hat seine Pflanzen nicht herunter getragen, sondern einfach über die Balkonbrüstung geworfen.
    Das große Teile vom Erdballen auf dem Weg nach unten sowohl bei der Nachbarin im ersten Stock, wie bei uns im Erdgeschoß auf dem Balkon landeten, hat ihn nicht weiter interessiert.
    Unterhalb unseres Balkons hat er dann auch nur notdürftig seinen Müll entsorgt, den Rest hat er für den Gärtner liegen lassen.
    Es gibt „nette“ Mitmenschen haben wir festgestellt. ;-))

    Deine Nachbarn werden es Dir danken, dass Du es anders gemacht hast.
    Viel Vergnügen bei Deinen Weiteren Fitnessübungen, und vor allem bei Punkt 9.
    LG
    Agnes

    Gefällt mir

    5. Mai 2012 um 20:37

    • Es gibt schon seltsame Mitmenschen. Das wäre natürlich die einfachste Lösung gewesen.
      Ich kann nicht verstehen, wie man überhaupt auf so eine Idee kommt und sie dann auch noch ausführt. Du schreibst, ihr „hattet“ diesen Mitbewohner. Gut, dass der sich verzogen hat.

      Gefällt mir

      5. Mai 2012 um 21:32

  23. Ja so kann man auch Fitness machen .Wünsche dir einen schönen Sonntag Gruss Gislinde

    Gefällt mir

    5. Mai 2012 um 23:11

  24. Sag Bescheid, wenn du bei Übung 8 fertig bist. Bei Nr. 9 bin ich auch dabei 😉

    Gefällt mir

    6. Mai 2012 um 09:30

  25. Ohje, das klingt wirklich nach Schwerstarbeit Ute. Da hat das Eis hinterher umso besser geschmeckt oder ? 🙂

    Gefällt mir

    6. Mai 2012 um 11:34

    • Stimmt, und ich konnte es mit gutem Gewissen essen 🙂

      Gefällt mir

      6. Mai 2012 um 13:05

      • einen schönen Sonntag wünsche ich, hatte alle deine Kommentare per Mail, habe das Kreuz nun raus gemacht, mal sehen, ob es nun ok ist, alles Gute, KLaus

        Gefällt mir

        6. Mai 2012 um 14:52

  26. Oh, das klingt „spannend“ 😉
    In diesem Jahr habe ich für diese Arbeiten eine tolle „Methode“ entwickelt: ich werfe alles, was zu kompostieren ist, mit Schwung von der Dachterrasse hinunter in den Garten. Der muss bald mal renoviert werden und mein „Abfall von oben“ fällt fast nicht auf.
    *grins*
    Dieses „Müllwerfen“ fühlt sich richtig befreiend an … 😉
    Lieber Sonntagsgruß
    Elke

    Gefällt mir

    6. Mai 2012 um 12:37

    • Das glaube ich, das hätte mir auch Spaß gemacht. Allerdings hätten da meine Mitmieter und der Hausmeister etwas dagegen 🙂

      Gefällt mir

      6. Mai 2012 um 13:06

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s