ute`s Fotoblog

Nanu


Da fühlt man sich sooo sicher im 2. Stock und was passiert?

Plötzlich erscheint ein rotes Ungetüm vor dem Fenster.

Ehrlich, ich bin wirklich einen Moment erschrocken. Gut, dass ich voll bekleidet war 🙂 Die beiden Monteure sind schnell weitergefahren in den dritten Stock. Vermutlich sind sie erschrocken, als sie mich gesehen haben 🙂

Hinterher aber machten die beiden Herren mit ihrem Korb auf meiner Höhe halt und wir haben uns ein wenig unterhalten. Ist doch mal ein anderer Besuch, oder?

So sah das ganze von unten aus

50 Antworten

  1. Eigentlich müsste da die Fensterputzerfirma alle Bewohner vorher informieren, da könnt ja wirklich jemand eine Herzattake bekommen. Wir haben den Kran letzte Woche gesehen, als wir unten beim Optiker waren, aber da unten denkt man sich nichts dabei.
    Karl wünscht dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Christine.

    Gefällt mir

    25. November 2011 um 18:41

    • Das waren keine Fensterputzer, lieber Karl. Die haben irgend etwas an der Dachrinne repariert 🙂

      Gefällt mir

      25. November 2011 um 19:09

  2. Witzig. Hast du auch brav nen Kaffee angeboten?
    Mal liebe Grüße mitschick, Barbara

    Gefällt mir

    25. November 2011 um 18:51

    • Nein Barbara, habe ich nicht, dazu haben wir uns zu kurz unterhalten.

      Gefällt mir

      25. November 2011 um 19:09

  3. Vielleicht heißt es ab jetzt: „Unverhofft kommt oft!“ – Ute, die und du, ihr alle hättet es auch schadlos überlebt, wenn die Bekleidung nicht ganz vollständig gewesen wäre.
    Ich finde das lustig.

    Gefällt mir

    25. November 2011 um 20:27

  4. april

    Hoppla. Eigentlich müsst eman informiert werden. Aber vielleicht muss man denjenigen, die da arbeiten, auch mal eine Freude gönnen bzw. eine Überraschung *g*
    LG, April

    Gefällt mir

    25. November 2011 um 21:38

    • Keine Ahnung, ob man da benachrichtigt werden muss, angenehmer wäre es.

      Gefällt mir

      25. November 2011 um 21:59

  5. Hallo Ute,

    das ist die moderne Form von Fensterln.

    Einen schönen 1. Advent
    Harald

    Gefällt mir

    26. November 2011 um 11:16

  6. Das wäre wiieder etwas für mich gewesen. Ich glaube, ich wäre zu so was von erschrocken.
    Stimmt, jetzt ist Dachrinnenputzzeit. Das Laub und der Dreck des Jahres muss raus. Bei uns hat man das auch gemacht. Ich habe aber nichts davon mitbekommen, wie die an meinem Fenster vorbeigeschwebt sind.

    Liebe Grüße von der Gudrun
    (auch mit frisch geputzter Dachrinne 😀 )

    Gefällt mir

    26. November 2011 um 11:34

    • Gudrun, dann sind wir ja beide jetzt blitzsauber, zumindest die Dachrinne 🙂

      Gefällt mir

      26. November 2011 um 18:35

  7. Kam der Mann mit dem nackten verschwitzen Oberkörper und einer Coca Cola in der Hand……:):): ein Traum für jede Frau :):)

    Gefällt mir

    26. November 2011 um 16:36

  8. Liebe ute wünsche dir einen schönen 1 Advent ja Kaffee muss man den Handwerkern schon anbieten sonst Arbeiten sie nicht richtig.Einen schönen Abend wünsche ich dir Gislinde

    Gefällt mir

    26. November 2011 um 17:10

  9. Oh – fensterln mal ganz anders! Finde ich lustig. – Aber ich glaube, erschrocken wäre ich auch.

    Liebe Grüße
    Traudi

    Gefällt mir

    26. November 2011 um 17:49

    • Traudi, wäre ich 20 Jahre alt und der Kranarbeiter vielleicht 25, dann wäre das ja wirklich eine Liebeserklärung. Warum ist da noch kein junger Mann draufgekommen 🙂

      Gefällt mir

      26. November 2011 um 18:37

  10. M.

    Na, da kannste dir ja vorstellen, wie erschrocken ich war, als plötzlich ein Gerüstbauer durch mein Wohnzimmer schaute. Erinnerst du dich noch an den Post? Nur war ich nicht angezogen. Bloß gut, dass der arme Kerl vor lauter Schreck nicht vom Gerüst gefallen ist.

    Man könnte dieses Erlebnis bei dir auch als modernes Rapunzel umschreiben. Och, ich hätte da so einige Ideen, lach.

    Gefällt mir

    26. November 2011 um 19:02

    • Daran habe ich mich sofort erinnert, als ich den Kran sah 🙂

      Gefällt mir

      26. November 2011 um 22:13

  11. GZi

    Himmel, da hätte ich mich aber auch erschrocken, wenn das nicht angekündigt gewesen wäre…!

    Gefällt mir

    26. November 2011 um 22:05

    • Die kündigen so etwas nie an. Als vor einer Woche die Weihnachtsbeleuchtung unterm Dach installiert wurde waren sie auch oben. Nur kam ich da erst nach Hause, als sie gerade fertig waren. 🙂

      Gefällt mir

      26. November 2011 um 22:14

  12. Da hätte ich mich allerdings auch erschrocken.
    Schön, dass Du runter gegangen bist, um uns das „Ungetüm“ auch mal insgesamt zu zeigen.
    Und was genau wollten die Herren da oben?
    LG und einen schönen ersten Adventssonntag
    Agnes

    Gefällt mir

    26. November 2011 um 22:20

    • Sie hatten irgend etwas zu reparieren und haben dann wohl auch gleich die Dachrinne sauber gemacht.

      Gefällt mir

      27. November 2011 um 16:20

  13. Das ist etwas für Nervenstarke. Wie geistesgegenwärtig von dir, gleich zur Kamera zu greifen. Kompliment.
    Lieber Gruß und einen schönen Adventstag
    Elke

    Gefällt mir

    27. November 2011 um 11:52

    • Ja Elke, die Kamera ist mein drittes Auge 🙂 Auch dir noch einen schönen Rest-Adventssonntag.

      Gefällt mir

      27. November 2011 um 16:37

  14. Das ist in der Tat ein recht ungewöhnlicher Besuch *ggg*
    Jesses, wie gut, dass du was an hattest.

    Wir wohnen ja unter dem Dach … da fährt so schnell niemand unangekündigt vorbei 😉

    Gefällt mir

    27. November 2011 um 12:31

  15. Uii da hätte ich mich auch erschreckt.
    Ich hätte vielleicht gefragt ob ich mal mitfahren darf :-). Wenn sie schon einfach ins Fenster reinschauen 😉

    Liebe Grüße schicke ich Dir und wünsche einen gemütlichen 1. Advent
    Katinka

    Gefällt mir

    27. November 2011 um 13:36

    • Danke Katinka, auch dir noch einen schönen Restsonntag. Auf die Idee mitzufahren bin ich gar nicht gekommen, das mache ich das nächste Mal 🙂

      Gefällt mir

      27. November 2011 um 16:39

  16. Boah, so unvermutet, da bekommt man doch einen Riesen-Schreck.
    Immerhin schön, dass ihr euch dann doch noch unterhalten habt.
    Sieht ja echt abenteuerlich aus, das Ganze.

    Gefällt mir

    27. November 2011 um 19:48

  17. Fensterln mit Hydraulik, was wird die Zukunft noch alles bringen 😉 Na, jedenfalls hattest du ein unerwartetes Erlebnis und musstest noch nicht mal deine Wohnung verlassen 😉 Und dann noch eine nette Unterhaltung, so von Kran zu Fenster. Ute, du bist für jede Überraschung gut 🙂

    Gefällt mir

    27. November 2011 um 20:11

  18. Du erlebst ja schöne Geschichten. 🙂

    Das wäre mal wieder so richtig was für mich gewesen, wo ich doch so ein Angsthase bin. Aber schön, dass die Herren dann noch Zeit hatten, um ein wenig zu plaudern. 😉

    Liebe Grüße zum Wochenanfang

    Bärbel, die sich schon auf den Adventskalender freut. 🙂

    Gefällt mir

    28. November 2011 um 11:44

    • Angst hatte ich eigentlich nicht, Bärbel, nur erschrocken bin ich kurz 🙂

      Gefällt mir

      28. November 2011 um 18:29

  19. ob du es glaubst oder nicht, so sieht es bei uns schon seit Anfang April aus, Baustelle und noch kein Ende, ich kann keine Baustellen mehr sehen, KLaus

    Gefällt mir

    28. November 2011 um 13:58

    • Das kann ich verstehen. Hoffen wir, dass das auch bei dir vorüber geht.

      Gefällt mir

      28. November 2011 um 18:29

  20. Oh weia, da hast du dich sicherlich sehr erschrocken. hab mal was ähnliches erlebt und hab mich auf den Fußboden geschmissen und bin aus dem Zimmer gerobbt. Könnt mich heute noch darüber amüsieren, aber damals hab ich mich echt erschrocken.

    Lg Knutselzwerg

    Gefällt mir

    28. November 2011 um 17:19

    • Nee, sag mal, so sehr hast du dich erschrocken 🙂 So schlimm war es bei mir nicht.

      Gefällt mir

      28. November 2011 um 18:30

  21. schöne wohngegend liebe ute! dir eine friedliche adventszeit, sei lieb gegruesst manfred

    Gefällt mir

    28. November 2011 um 17:31

  22. Herrlich so ein ungewöhnlicher Besuch.

    Klar so ganz unvorbereitet erschrickt man.

    Ich muss so schmunzeln beim lesen.
    Danke liebe Ute…

    Herzliche Grüsse, Elke

    Gefällt mir

    29. November 2011 um 21:06

  23. Da hätte ich aber auch dumm aus der Wäsche geguckt, wenn da unvorhergewusst jemand vor meinem Balkon herumschweben würde. Als unser Block vor Jahren eingerüstet war, musste ich mich auch erst an die Vorbeilaufenden im 5. Stock gewöhnen. Man fühlte sich immer beobachtet. Nach drei Monaten dann der Gerüstabbau und endlich ein Aufatmen.

    Gefällt mir

    30. November 2011 um 22:38

    • Da ist ja meine kurze Episode noch in Ordnung. So lange beobachtet zu werden ist weniger schön.

      Gefällt mir

      1. Dezember 2011 um 09:26

  24. Puh, ich glaube, da hätte ich mich aber auch erschrocken 😉
    Langweilig wird es bei Dir aber auch nie, oder?
    Liebe Grüße,
    Sylvia

    Gefällt mir

    6. Dezember 2011 um 13:49

    • Puh Sylv ia, jetzt bin ich dir durch den ganzen Blog nachgerannt 🙂 Erst warst du im Spam und dann im Papierkorb. Aber jetzt habe ich dich an der richtigen Stelle 🙂
      Nein, langweilig wird mir eigentlich nie.

      Gefällt mir

      6. Dezember 2011 um 16:17

  25. PeM

    HAAA! Klasse! Da glaubt man, im falschen Film zu sein, oder? *lach*

    Gefällt mir

    9. Dezember 2011 um 23:24

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s