ute`s Fotoblog

Beim Köhler


Der alte Beruf des Köhlers ist fast ausgestorben. Im Lautertal gibt es noch einen Köhler. Zwei mal im Jahr wird Holzkohle hergestellt. Wir hatten Glück, der Meiler war gerade in Betrieb und wir haben uns das mal angeschaut.

Advertisements

40 Antworten

  1. fudelchen

    Oha, das gibt es noch…aber Kohlplatte mit echtem Kohl wäre jetzt auch nicht schlecht 😀

    Grüßlis ♥ Marianne

    Gefällt mir

    20. Mai 2011 um 15:21

  2. Bei uns im Erzgebirge gibt es auch noch einen Köhler. Genauer gesagt in Sosa.

    Füge dir mal einen Link dazu an. Wenn du magst, kannst du ja mal gucken kommen.

    Bist du wieder zu Hause? LG zu dir. Mandy

    Gefällt mir

    20. Mai 2011 um 15:53

  3. Hallo, liebe Ute, im Harz in Sachsen-Anhalt gibt es noch Köhler und auch jedes Jahr ein Köhlerfest. Man erlebt, wie ein Meiler entsteht und ein anderer „geerntet“ wird. Das hat mir auch sehr gefallen.Ich bin übrall herumgekrochen. So sah ich auch aus, und so hab ich auch gerochen. 😀
    Schöne Bilder hast du gemacht.

    Liebe Grüße von der Gudrun

    Gefällt mir

    20. Mai 2011 um 16:07

    • Schwarz war ich nicht, liebe Gudrun, aber das Auto und unsere Strickjacken haben „geräuchert“ gerochen 🙂 Für mich war es wirklich ein Erlebnis.

      Gefällt mir

      20. Mai 2011 um 18:39

  4. Sehr gut getroffen liebe Ute, hast du auch die Schuhe wieder sauber gemacht, da ist bestimmt der ganze Boden schwarz.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir Karl

    Gefällt mir

    20. Mai 2011 um 17:01

    • Karl, der Boden ging eigentlich. Wir hatten weiße Turnschuhe an, die haben nichts abbekommen. 🙂

      Gefällt mir

      20. Mai 2011 um 18:40

  5. Wunderschöner Beitrag, Deine Fotos verströmen etwas geheimnisvolles aus längst vergangenen Zeiten! 🙂
    Da hatte man noch Zeit für seine Arbeit, gell 😉
    Lieben Gruss-moni

    Gefällt mir

    20. Mai 2011 um 17:03

    • Moni, der Berufsstand der Köhler war offentlich ein sehr niedriger. Sie waren nicht sehr geachtet. Auch ich empfand es als geheimnisvoll, irgendwie war es ein verwunschener Ort 🙂

      Gefällt mir

      20. Mai 2011 um 18:42

  6. Oh, eine Köhlerei anzusehen würde mich auch sehr interessieren! 🙂 In einem Karl-May-Roman, ich glaube, es ist „Unter Geiern“, wird das Köhlerhandwerk sehr eindringlich beschrieben…

    Gefällt mir

    20. Mai 2011 um 20:09

    • Das wusste ich gar nicht, ist ja interessant, liebe Margot. Ich glaube, ich fahre im August auch nochmals hin, wenn der Meiler wieder betrieben wird. Dann vielleicht mal gleich zum Aufbau. Wäre sicherlich auch interessant.

      Gefällt mir

      21. Mai 2011 um 07:41

  7. Da kann ich wirklich nur schreiben: „Es grünt so grün …“ und dann kommt der schwarze Köhler.
    Tolle Fotos.

    Gefällt mir

    21. Mai 2011 um 12:05

    • Stimmt Clara, auch ein „Schwarzer Mann“. Vielleicht bringt er ja auch Glück 🙂

      Gefällt mir

      21. Mai 2011 um 13:59

  8. Oh, du bist wieder daheim, wunderbar.

    Und Glück hattest du auch, dass der Köhler gerade bei der Arbeit war. Toll!
    Sowas kenne ich nur vom Hörensagen…
    Deine Fotos sind sehr beeindruckend.
    Ganz lieben Dank dafür.
    Dir ein gutes Wochenende ♥

    Gefällt mir

    21. Mai 2011 um 12:16

    • Mich hat dieses Handwerk fasziniert, sieht man es doch kaum mehr. Da war ich noch nicht das letzte Mal 🙂

      Gefällt mir

      21. Mai 2011 um 14:01

  9. Sehr interessant, letztlich war ich in der Grube … weiss nicht mehr, jeden Fall bei Asslar, da konnte ich sehen wie man aus Erz das Metall gewinnt…soetwas ist immer sehr Informativ.

    Gefällt mir

    22. Mai 2011 um 17:55

  10. Hi hi nochmals ich gerade sage ich das meiner Freundin, die kennt diese Stätte, das ist beim Geiselhart…oder?

    Gefällt mir

    22. Mai 2011 um 17:57

    • Das ist ja lustig. Genau so heißt der Köhler. Dann war deine Freundin also auch schon dort. 🙂

      Gefällt mir

      22. Mai 2011 um 18:30

  11. Wieder etwas gelernt, liebe Ute. Danke.
    🙂


    Ich möchte dir einen schönen Abend wünschen und auch hier noch einmal: Danke! sagen.
    Liebe Grüße an dich,
    Heike

    Gefällt mir

    22. Mai 2011 um 19:36

  12. Danke für die interessanten Bilder. Da hattet ihr ja wirklich Glück es mal richtig sehen zu können, toll 🙂

    LG
    Stefanie

    Gefällt mir

    23. Mai 2011 um 05:51

  13. Sehr interessant!

    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart

    Bärbel

    Gefällt mir

    23. Mai 2011 um 10:27

  14. Schöne Bilder, so einne rauchenden Holzkohlenberg sieht man ja nicht alle Tage. Aber auch in der Pfalz gibt es noch hie und da Köhler und sogar ein Köhlerfest: http://www.veranstaltungen-in-deutschland.de/Veranstaltung.asp?IVE=1794291
    LG Gisela

    Gefällt mir

    23. Mai 2011 um 15:31

    • Zu so einem Köhlerfest werde ich vermutlich im August auch gehen. Da wird wieder ein neuer Meiler aufgerichtet. Das möchte ich auch noch sehen 🙂

      Gefällt mir

      23. Mai 2011 um 16:25

  15. Sibylle76

    Hallo Ute,
    danke für die tollen Bilder. Einen Köhler hab ich bei uns hier noch nirgends gesehen.
    LG Sibylle

    Gefällt mir

    23. Mai 2011 um 18:09

    • Auch habe viele Jahre keinen mehr gesehen gehabt, liebe Sibylle.

      Gefällt mir

      23. Mai 2011 um 18:33

  16. liebe ute, eine rauchige sache, aber interessant! danke für deinen besuch , ich wünsche dir eine erfolgreiche woche! sei lieb gegruesst manfred

    Gefällt mir

    24. Mai 2011 um 14:36

    • Eben Manfred, es war so interessant, dass der Rauch keine Rolle spielte 🙂

      Gefällt mir

      24. Mai 2011 um 15:24

  17. Das war sicher interessant…stimmt, ich wüsste bei uns keinen Köhler….

    Gefällt mir

    25. Mai 2011 um 09:52

  18. Schade, dass solch alte Berufe nach und nach verschwinden. Ich weiß nicht, ob wir einen Köhler bei uns in der Gegend haben.

    Deine Bilder sind auf jeden Fall sehr interessant und machen neugieriger.

    Gefällt mir

    25. Mai 2011 um 13:57

    • Die Köhler waren wohl früher sehr arme Leute und von der Gesellschaft verachtet, so wurde uns wenigstens erzählt.

      Gefällt mir

      25. Mai 2011 um 17:29

  19. Habe mich sehr über deinen Besuch gefreut, KLaus

    Gefällt mir

    26. Mai 2011 um 15:40

  20. Danke für die lehrreichen Bilder. Köhler war für mich immer nur in Beziehung zu Märchen ein Begriff.

    Gefällt mir

    26. Mai 2011 um 19:30

    • Stimmt. In Märchen kommt der Köhler vor. Wenn man dann so im Wald sitzt und zuschaut, dann ist das auch ein kleines Märchen 🙂
      Vielen Dank für deinen Besuch bei mir.

      Gefällt mir

      26. Mai 2011 um 20:07

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s