ute`s Fotoblog

underfoot im Kirchgarten


Meine Stadt hat eine  alte Kirchenburg mit einem sehr schönen Kirchgarten

klick mich

klick mich

Dort habe ich gestern die Underfoots für diese Woche aufgenommen

klick mich

klick mich

Advertisements

47 Antworten

  1. Die Kirchenburg sieht ja wirklich sehr schön aus!
    LG Petra

    Gefällt mir

    11. April 2011 um 09:24

    • Danke Petra. Die Anlage ist wirklich auch für „Nichtkirchgänger“ interessant 🙂

      Gefällt mir

      11. April 2011 um 11:52

      • Stimmt 😉 Kirchen ansehen oder fotoknipsen tue ich auch gerne – solange die „Bewohner“ dort die Klappe halten *ggg*

        Gefällt mir

        11. April 2011 um 12:11

  2. Die Fotos sind dir aber sehr gut gelungen! Neben den alten Gemäuern und Kopfsteinpflaster auch noch so schöne Blumen, klasse Aufnahmen!
    Hihi, bei mir gibts in dieser Woche auch ein altes Gemäuer anzusehen, leider gabs dort keine Blumen zu sehen…
    Wünsche dir eine sehr schöne Woche,

    lg
    elke

    Gefällt mir

    11. April 2011 um 09:37

    • Dann schau ich doch gleich mal bei dir nach, Elke.
      Auch dir eine schöne Woche.

      Gefällt mir

      11. April 2011 um 11:52

  3. fudelchen

    Du lebst in einer sehr schönen Stadt und die Fotos sind spitze, besonders das dritte.
    Wünsche dir einen guten Wochenstart mit viel Sonne.

    Herzlichst ♥ Marianne

    Gefällt mir

    11. April 2011 um 10:28

    • Danke Marianne. Auch dir eine schöne Woche.
      Laichingen ist zwar nur eine kleine Stadt, aber ich mag das Leben hier sehr, obwohl ich in der Großstadt geboren wurde. 🙂

      Gefällt mir

      11. April 2011 um 11:55

  4. Wunderschön, ich mag Fachwerk und aus der Perspektive sieht alles sehr gut aus.
    LG Gisela

    Gefällt mir

    11. April 2011 um 10:36

    • Danke Gisela, es freut mich, wenn dir meine Bilder gefallen. 🙂

      Gefällt mir

      11. April 2011 um 11:55

  5. Schöne Bilder vom Kirchhof, so sagen es die alten Laichinger. Das war mal der Friedhof, bei dem großen Baum war das Grab meiner Großmutter, da kommen Erinnerungen hoch.
    lg, Karl

    Gefällt mir

    11. April 2011 um 11:56

    • Karl, das wusste ich nicht, dass das mal Friedhof war. Da werde ich diesen so friedlichen Garten das nächste Mal mit ganz anderen Augen ansehen. Danke für den Hinweis.

      Gefällt mir

      11. April 2011 um 12:40

  6. Sehr schön! Bei den „Underfoots“ ist mir danach, einfach loszurennen, liebe Ute! Sehr motivierend, die Aufnahmen! ;o)

    Gefällt mir

    11. April 2011 um 14:55

    • Na dann nix wie losrennen, liebe Tina. Solange du nicht vor irgendetwas davonläufst ist das in Ordnung 🙂

      Gefällt mir

      11. April 2011 um 16:35

  7. toll geknipst hast du liebe Ute. ich erfreue mich immer an deine wunderschoenen fotos.

    liebe gruesse
    Sammy

    Gefällt mir

    11. April 2011 um 15:53

    • Danke Sammy. Ich freue mich sehr, wenn du meine Seite besuchst 🙂

      Gefällt mir

      11. April 2011 um 16:56

  8. Liebe Ute, ich mag das letzte Foto besonders. Frag mich nicht warum, es ist einfach so.
    Ich stelle mir bei euren Under Fotos immer vor, wie ihr auf den Knien rumkrabbelt….

    Ganz liebe Grüße. Mandy

    Gefällt mir

    11. April 2011 um 16:30

    • Na im Kirchgarten fällt das ja wohl nicht so sehr auf, wenn ich auf den Knien rumkrabble, liebe Mandy :-)Es ist allerdings eine evangelische Kirche.
      Was mich immer ärgert ist, dass auf wordpress die Bilder so unscharf wirken. Erst wenn man sie anklickt erscheinen sie richtig schön scharf. Das ist aber leider nicht zu ändern.

      Gefällt mir

      11. April 2011 um 16:58

      • Ich stups mir deine Bilder immer groß. Deswegen ist mir ja auch das kleine vorwitzige Grashälmchen so ins Auge gestochen. Musst dich nicht ärgern, meine Gute. Alles ist gut.

        Gefällt mir

        11. April 2011 um 17:00

      • Dann bin ich ja beruhigt, danke dir 🙂

        Gefällt mir

        11. April 2011 um 17:45

  9. Eine Kirchenburg, sowas kenne ich gar nicht, sehr interessant.
    Die Fachwerkhäuser sind sehr schön, schön groß dazu…
    Dein underfoot-Fotos sind große Klasse. Dieses kleine Tor da hinten, das mag ich sehr.
    Wunderschöne Fotos sind das!

    liebe Grüße

    Gefällt mir

    11. April 2011 um 17:56

    • Kirchenburg habe ich, ehe ich hier hergezogen bin, auch nicht gekannt. Durch das kleine Tor gehts übrigens zum Pfarrhaus 🙂

      Gefällt mir

      11. April 2011 um 21:47

  10. Tolle Fots, das letzte gefällt mir sehr, weil da ein paar minikleine Grashalme rausgucken 🙂
    Underfoot macht Spaß!

    Gefällt mir

    11. April 2011 um 19:45

    • Der kleine Grashalm war einfach ein glücklicher Zufall, den habe ich erst hinterher auf dem Bild gesehen 🙂

      Gefällt mir

      11. April 2011 um 21:48

  11. Die Kirchenburg ist ja eine Schau! 😀 Toll! 😀
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    11. April 2011 um 20:36

  12. Hi, du hast wirklich sehr schöne bilder ! Sieht sehr einladend aus!
    Lg Knutselzwerg

    Gefällt mir

    11. April 2011 um 22:35

  13. Ute, ich hoffe nicht, dass der Orthopäde zu deinem beliebtesten Arzt geworden ist *grins*. Wer so viel wie du auf der Erde rumkrabbelt, muss es ja im Kreuz kriegen. – Mein Favorit ist das zweite Foto mit dem Forsythien-Vordergrund.

    Gefällt mir

    12. April 2011 um 01:20

    • Clara, noch habe ich keinen Kontakt zum Orthopäden 🙂 Ich hoffe, das bleibt trotz „underfoot“ noch eine Weile so.

      Gefällt mir

      12. April 2011 um 09:41

  14. Welch ein romantisches Fleckchen Erde, sehr schön 🙂
    LG
    Stefanie

    Gefällt mir

    12. April 2011 um 07:12

  15. So, liebe Ute, jetzt kann ich dich endlich wieder besuchen. Ich bin wieder zu Hause.
    Was ich sehe, gefällt mir sehr. Du wohnst in einer wunderschönen Gegend, und deine Fotos zeigen, dass du dich dort sehr wohl fühlst.

    Herzliche Grüße an dich

    Gefällt mir

    12. April 2011 um 11:10

    • Gudrun, du hast Recht. Ich fühle mich hier sehr wohl. Dabei wollte ich damals als „Großstadtkind“ keinesfalls aufs Land ziehen 🙂

      Gefällt mir

      12. April 2011 um 11:47

  16. Die Kirchenburg sieht sehr interessant aus. Gibt es in deiner Stadt noch viele Fachwerkhäuser? Ich habe den Eindruck, dass du in einem sehr romantischen Städtchen wohnst.

    Liebe Grüße
    Bärbel

    Gefällt mir

    12. April 2011 um 13:14

    • Leider gibt es nicht mehr sehr viele Fachwerkhäuser, liebe Bärbel. Romantisch ist nur diese Kirchenburg-Ecke. Halt eine Kleinstadt 🙂

      Gefällt mir

      12. April 2011 um 15:00

  17. Oh, so sieht das also aus, wenn ich eine kleine Maus wäre und über das Pflaster huschen würde!
    LG von Rosie

    Gefällt mir

    12. April 2011 um 15:20

    • Rosie stimmt, eigentlich sind diese underfoots die Blickwinkel unserer kleinen Tierchen.

      Gefällt mir

      12. April 2011 um 16:56

  18. Ja Ute,
    Deine Fotos aus dieser Perspektive sind unbedingt interessant. Muss ich auch mal probieren, obwohl es in meinem Alter mit dem Bauch auf der Erde zu liegen immer schwieriger wird. 🙂
    Du hast recht, es ist ganz natürlich in Nordamerika, da sich die Kanadier in dieser Beziehung genauso verhalten, dass man sich in den USA mit wildfremden Menschen unterhält. Vor allem, wenn es um ein Thema geht, das beide interessieren könnte. Ich habe mir das sehr schnell hier angewöhnt. Wenn ich das mal in Deutschland versucht habe, gucken mich die Leute nur komisch an – so in der Richtung, „was will der blöde Kerl von mir“.
    Einer der vielen kulturellen Unterschiede. Aber nun wiederum, warum geht es dann, wenn man auf Internet wildfremde Menschen – eben auch Deutsche – anspricht und da die Reaktion wesentlich positiver ausfällt, wobei man sich nicht einmal sieht? Natürlich liegt hier ein gemeinsames Interesse vor, sonst würde die entsprechende Person wahrscheinlich keinen Blog anfangen oder sich an einem Forum beteiligen. Übrigens ein interessantes Thema, dass man mal genauer beleuchten sollte, warum das so ist.
    LG Karl-Heinz

    Gefällt mir

    12. April 2011 um 16:43

    • Karl-Heinz, ich möchte fast behaupten, gerade weil man sich erst mal nicht sieht, fällt es leichter. Im Internet spricht man nun mal wildfremde Menschen an, auf der Straße „tut man das nicht“ 🙂 Interessant ist dann allerdings, dass bei einem Internettreffen diese bisher virtuellen Menschen einem schon sehr vertraut erscheinen. Man darf auch eines nicht vergessen, die Menschen in den USA sind meist sehr freundlich aber doch etwas oberflächlich. Ich sagte immer, wenn jemand zu dir sagt, „besuch mich doch mal“, der würde einen Riesenschreck bekommen, wenn du plötzlich vor der Türe stehst 🙂 Das wiederum ist hier dann doch wieder anders. Ja, du hast Recht, es wäre interessant, da mal Vergleiche anzustellen.

      Gefällt mir

      12. April 2011 um 16:54

  19. Hallo Ute,
    das sieht wirklich schön dort aus!
    Ich kann mir gut vorstellen, dass die Kirche auch für „Nicht-Kirchgänger“ interessant ist.
    Schöne Bilder hast Du gemacht.

    Liebe Grüße zu dir
    Katinka

    Gefällt mir

    13. April 2011 um 07:40

  20. Frau Kunterbunt

    Hallo liebe Ute, das nenn ich mal super schöne Underfoots 🙂
    Besonders das 3 und 4 Bild gefallen mir außerordentlich gut …
    Dir wünsche ich einen wunderschönen Tag
    LG Alexandra

    Gefällt mir

    13. April 2011 um 12:43

  21. tolle Häuser sind das – sehen super aus!! Lg Sibylle

    Gefällt mir

    13. April 2011 um 13:28

    • Schöne alte Häuser geben halt immer ein gutes Motiv ab 🙂

      Gefällt mir

      13. April 2011 um 17:32

  22. liebe ute, eine wunderschöne stadt, es wirkt so alles harmonisch und diese ruhe.. toll! glg manfred

    Gefällt mir

    13. April 2011 um 15:45

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s