ute`s Fotoblog

Romantisch oder nur alt?


Eines der letzten übriggebliebenen Gässchen aus früheren Zeiten in meinem Städtchen .

Advertisements

44 Antworten

  1. Solche alten Gässchen sind in jedem Fall romantisch! 😀
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    12. Februar 2011 um 11:27

  2. Barbara

    Vor allem pracktisch so eine Heimweggasse, nach dem Wirtshausbesuch, denn man fällt nicht so leicht um beim Zickzacklauf 😉
    Romatisch!
    Wünsche dir ein schönes Wochenende,
    mit herzlichen Grüßen Barbara

    Gefällt mir

    12. Februar 2011 um 11:30

    • Praktisch stimmt schon Barbara. Ich erinnere mich an einen verstorbenen Herrn, der immer sein Fahrrad mitnahm, nicht um zu fahren, sondern um sich daran festhalten zu können auf dem Heimweg. 🙂

      Gefällt mir

      12. Februar 2011 um 18:16

  3. fudelchen

    Diesen Straßennaemen habe ich noch nie gehrt oder gelesen, hat was und die Fotos ebenso, alles sonnendurchflutet.

    Herzlichst ♥ Marianne

    Gefällt mir

    12. Februar 2011 um 11:45

    • Diesen Straßennahmen kannte ich früher auch nicht, Marianne. Hat mir einfach gefallen 🙂

      Gefällt mir

      12. Februar 2011 um 18:18

  4. Oh es hat wieder geschneit bei euch!
    Solche Straßennamen mag ich, ich denk dann immer, wie es damals war. Dass darüber z.B. es heimwärts ging.
    Das große Fachwerkhaus scheint verlassen zu sein. Der kleine Stall vermutlich incl. Garage sieht echt schön aus, vor allem mit dem Schatten drauf. Wirkt ein wenig verwunschen…

    Gefällt mir

    12. Februar 2011 um 15:18

    • Ja, das Fachwerkhaus ist verfallen. Ich glaube, das war früher der Weg von der Schule nach Hause 🙂

      Gefällt mir

      12. Februar 2011 um 18:20

  5. Gut getroffen Ute, weckt alte Erinnerungen, war lange mein Schul-und Arbeitsweg

    Gefällt mir

    12. Februar 2011 um 17:38

    • Freut mich, Karl. Ich nehme an, der Name Heimweggasse kommt vom Schulweg 🙂

      Gefällt mir

      12. Februar 2011 um 18:21

  6. Ich liebe alte Gassen und alte Häuser, sie erzählen Geschichten. Heimweggasse ist aber auch ein netter Name :). Schön das du sie uns vorgestellt hast 🙂

    Gefällt mir

    12. Februar 2011 um 19:23

    • So alte Gassen und Winkel mag ich auch sehr gerne, Claudia. Leider gibt es bei uns nicht mehr sehr viele.

      Gefällt mir

      12. Februar 2011 um 21:52

  7. In so einer Gasse ist es wirklich praktisch, wenn einer zu viel Viertele getrunken hat. Da man fast an jedem Fenster dicht vorbeikommt, wird einem schon jemand den Weg ins Heim weisen.
    LG von Clara

    Gefällt mir

    12. Februar 2011 um 20:05

    • Ja Clara, da wohnen sicher hilfsbereite Menschen 🙂

      Gefällt mir

      12. Februar 2011 um 21:56

  8. ne seltsam, auch in unserem Dorf gab es so eine Gasse – zwischen HO-Laden und Friedhof, aber da wäre Heimweggasse eher unangebracht. Vorm Friedhof gab es dann noch den Bäckerladen, das Brot war so lecker, dass die krosse Kruste oft daheim nicht ankam, die aufgebrochenen Stellen waren auf jeden Fall reduziert.
    schöne romantische Gasse mit erhaltenswerter Bausubstanz … macht was draus, Leute, Euer Bilderbuch.

    Gefällt mir

    12. Februar 2011 um 20:26

  9. Nett, wenn solche Erinnerungen aufkommen 🙂
    Allerdings wäre da der Name Heimweggasse wirklich nicht angebracht 🙂

    Gefällt mir

    12. Februar 2011 um 21:58

  10. Ich mag kleine Gässchen … und sie sind auf gar keinen Fall nur alt.

    Auch bei uns gibt es nur noch ganz wenige davon. Eines davon gehört zu meinem Weg von zu Hause zur Bahn, um ins Städchen zu fahren 🙂

    Gefällt mir

    13. Februar 2011 um 11:00

  11. …und sicherlich stehen in solch malerisch gelegenen Häusern auch kleine Bänkchen vor der Haustür, wo man ab und an mal ausruhen kann…

    Liebe Ute, schöne Fotos. Alles Liebe, Mandy

    Gefällt mir

    13. Februar 2011 um 12:28

    • Leider nicht Mandy, sonst hätte ich mich kurz ausgeruht bzw. die Bänkchen fotografiert 🙂

      Gefällt mir

      13. Februar 2011 um 19:17

  12. Schon allein der Name „Heimweggasse“ hat etwas Romatisches an sich. Natürlich kommt der Name „Gasse“ nur im deutschen Sprachraum vor.
    Interessante Bilder in Verdindung mit dieser Gasse.
    Karl-Heinz

    Gefällt mir

    13. Februar 2011 um 18:16

    • Mir fällt auch kein englischer Ausdruck dafür ein, Karl-Heinz. A narrow road vielleicht 🙂 Aber speziell Gasse gibt es tatsächlich nur im deutschen Sprachraum. 🙂

      Gefällt mir

      13. Februar 2011 um 19:20

  13. also ich find’s romantisch

    lg
    Sammy

    Gefällt mir

    14. Februar 2011 um 01:41

  14. Hallo ute,
    ich finde es romantisch und nicht alt 🙂

    Vor 20 Jahren hätte ich vermutlich anders geantwortet 😉

    Liebe Grüße
    Katinka

    Gefällt mir

    14. Februar 2011 um 09:28

  15. Auf alle Fälle romantisch. Ich liebe solche alten Gässchen mit den urigen Häusern. Das hat noch einen gewissen Flair. Lieben Gruss und hab einen schönen Valentinstag. Simone

    Gefällt mir

    14. Februar 2011 um 10:34

    • Geht es dir wieder besser, liebe Simone?
      Nett, dass du hier warst 🙂

      Gefällt mir

      14. Februar 2011 um 17:34

  16. Ein schönes und stimmungsvolles Gässchen ist das. Solche gibt es auch noch in meinem Heimatstädtchen, obwohl es nach und nach immer weniger werden. Sie werden zugebaut, modernisiert und die alten Häuschen abgerissen.
    LG von Rosie

    Gefällt mir

    14. Februar 2011 um 11:41

  17. Ich finde es romantisch und auf keinen Fall alt! Einfach schön!!!

    LG Bärbel

    Gefällt mir

    14. Februar 2011 um 11:59

    • Danke Bärbel. Sieht aus, als ob wir alle doch eine romantische Ader haben 🙂

      Gefällt mir

      14. Februar 2011 um 17:35

  18. Der Name Heimweg kommt von Hain, wie Hainbuche. In früherer Zeit also vor 1500 hörte hier der Ort auf und war mit einer Hainbuchenhecke umzäunt. Näheres kann man bei der Stadtführung von Heinz Surek erfahren.
    Grüßle Karl

    Gefällt mir

    14. Februar 2011 um 16:53

    • Danke für den Heimatunterricht, lieber Karl. Dass der Name von Hain kommt, hätte ich nie gedacht 🙂

      Gefällt mir

      14. Februar 2011 um 17:36

  19. Ich finde auch den Namen so schön.
    Solche Gassen sind einfach schön romantisch. Die Schönsten, die ich mal gesehen habe waren in Vilnius in Litauen.

    Liebe Ute, das sind ganz besonders schöne Bilder geworden.

    Liebe Grüße aus dem Spinnstübchen

    Gefällt mir

    14. Februar 2011 um 18:46

    • Danke liebe Gudrun. Es gibt sicher Millionen schönere Gassen auf der Welt. Aber romantisch sind auch die kleinen unscheinbaren 🙂

      Gefällt mir

      14. Februar 2011 um 22:27

  20. Hier gibt es zum Glück noch einige uralte Gassen 🙂

    Gefällt mir

    14. Februar 2011 um 23:31

    • Das glaube ich gerne. Ist sicher sehr romantisch 🙂

      Gefällt mir

      15. Februar 2011 um 10:20

  21. Auf jeden Fall romantisch 🙂 Alt auch, aber in erster Linie romantisch 🙂

    …man könnte ja auch das erste G in ein H umwandeln 🙂

    Guten Start in den Dienstag 🙂

    Gefällt mir

    15. Februar 2011 um 08:45

    • Das wäre auch ein netter Name, Heinwehgasse. 🙂

      Gefällt mir

      15. Februar 2011 um 10:22

      • :-)Nach so einer hatte ich letztes Jahr die Augen auf und habe sie auch „symbolisch“ gefudnen:-)

        Gefällt mir

        15. Februar 2011 um 12:50

      • Stimmt Luiza 🙂

        Gefällt mir

        15. Februar 2011 um 15:29

  22. liebe ute, das schild gefaellt mir am besten..gute idee!! sei lieb gegruesst manfred

    Gefällt mir

    15. Februar 2011 um 09:32

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s