ute`s Fotoblog

Klosterkirche Zwiefalten


Die Spätbarock-Kirche des ehemaligen Benediktiner-Kosters Zwiefalten musste ich bei meiner gestrigen Wanderung natürlich auch kurz besuchen. Obwohl ich Barock eigentlich mag muss ich gestehen, dass ich „fast erschlagen“ war, als ich eintrat. Hier ein paar Eindrücke, passt ja zum Sonntag 🙂

klick mich

klick mich

klick mich

klick mich

klick mich

Bilder von der Wanderung kommen dann morgen 🙂

Advertisements

40 Antworten

  1. Ute, ich muss dir recht geben, es ist eine Mischung aus schaurig und schön 😉
    Aber schon der Hammer, was man früher schon alles ohne die heutigen Werkzeuge und Maschinen hinbekommen hat, hm?
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Sylvia

    Gefällt mir

    12. September 2010 um 10:42

    • Beeindruckend ist es auf jeden Fall, Sylvia. Da hast du Recht.

      Gefällt mir

      12. September 2010 um 17:47

  2. Hallo Ute,
    so eine Kirche habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Hier in Spanien sehen die Kirchen/Kathedralen ganz anders aus.
    Ich werde mal gucken ob ich ein paar Fotos davon finde, oder bei der nächsten Besichtigung ein paar machen, um sie dir zum Vergleich mal zu zeigen 🙂

    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag!
    Lieben Gruß,
    Julia

    Gefällt mir

    12. September 2010 um 15:13

    • Ja Julia, das wäre interessant. Ich glaube, die spanischen Kirchen sind eher spartanisch eingerichtet. Ich freue mich auf deine Bilder.

      Gefällt mir

      12. September 2010 um 17:48

  3. Das ist an Pracht schon fast zu viel des Guten…
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    12. September 2010 um 15:56

  4. Frau Kunterbunt

    Boaaaahhh mir fallen gleich meine Augen aus dem Kopf “ ist das protzig “ Uteee das sind ja tolle Fotos ( sehr beeindruckend )
    Wow, ich weiß gar nicht was ich sagen “ schreiben “ soll . . .
    Genial abgelichtet… Ich mag solche Motive sehr, nur ich habe manchmal ein wenig Hemmungen in der Kirche zu fotografieren…

    Wirklich sehr sehr schöne und gelungene Aufnahmen 😉

    Einen wunderschönen Sonntag wünsch ich dir liebe Ute
    Grüßlis die Alex

    Gefällt mir

    12. September 2010 um 16:04

    • Danke liebe Alex. Fotografieren schon, aber natürlich ohne Blitzlicht. Das stört dann eigentlich nicht. Im übrigen benutze ich meinen Blitz sowieso nie.

      Gefällt mir

      12. September 2010 um 17:49

  5. Barock kann einen wirklich erschlagen.
    Solch eine Fülle! Ich mags ehrlich nicht.

    Die Außenansicht ist wunderbar, die Engelchen, die hast du gut aufgenommen.
    Und die Orgel hat ein Gesicht 😉 bzw. das Fenster über ihr.

    Noch einen schönen Rest-Sonntag

    Gefällt mir

    12. September 2010 um 17:29

    • Gut formuliert, das Gesicht der Orgel 🙂 Der Lichteinfluss hat sich leider nicht ganz vermeiden lassen 🙂

      Gefällt mir

      12. September 2010 um 17:50

      • Ist dcoh prima, wenn die Sonne scheint. 😉
        Sonst wäre das Gesicht gar nicht zu erkennen…..

        Gefällt mir

        13. September 2010 um 13:46

  6. april

    Nein, ich muss sagen, Barock mag ich ganz und gar nicht. Schön ist, dass deine Fotos den Blick auf Details lenken, aber wenn man die Kirche als Gesamtheit sieht, ist es wahrscheinlich zu viel an visuellen Eindrücken.

    Gefällt mir

    12. September 2010 um 18:21

    • Eigentlich kann man sich bei der Fülle von Eindrücken wirklich nur ins Detail retten, liebe Ingrid 🙂

      Gefällt mir

      12. September 2010 um 19:06

  7. Ich kenne die Klosterkirche Zwiefalten ~ mann sieht es ihr von außen garnicht an ~ welch ein Glanz und Schönheit sie in sich birgt.

    wunderschöne Fotos liebe Ute ~ die du uns mitgebracht hast.Danke

    Lieben Gruß
    Frau Herzlich

    Gefällt mir

    12. September 2010 um 20:31

  8. Oh, das ist ja eine Pracht, liebe Ute. Ich weiß gar nicht, wo ich mit der Betrachtung anfangen soll. Das ist faszinierend.

    Liebe Grüße, die Gudrun

    Gefällt mir

    12. September 2010 um 21:08

  9. Entschuldige, liebe Ute, aber wenn ich Barockkirchen von innen sehe, solche protzigen ganz besonders, Beispiele der schrecklichsten Art sind für mich polnische Kirchen und die Klosterabteien in Metten und Neuzelle – da rollen sich mir die Fußnägel und nach spätestens 5 m habe ich eine Kehrtwende gemacht.
    So unterschiedlich sind die Auffassungen und die Meinungen.
    Barockkirchen soll lieben wer will, ich nicht.

    Gefällt mir

    12. September 2010 um 21:22

    • Dazu zwingt dich keiner, liebe Clara. Die Auffassungen der barocken Pracht gegen weit auseinander und warum auch nicht 🙂

      Gefällt mir

      12. September 2010 um 22:08

  10. Liebe Ute, du hast das Übermaß des Barock gut im Bild festgehalten. Mir persönlich geben diese Kirchen nichts ab, da muß ich immer an die „normale Bevölkerung“ in dieser Zeit denken, die hatten nicht viel. Auf der anderen Seite ist es jedoch gut das man sich das heute noch anschaun kann.

    Gefällt mir

    12. September 2010 um 21:53

    • Stimmt Claudia. Es ist doch gut, dass sich jeder darüber heute seine Meinung bilden kann. Schade wäre es, wenn diese Kunst verloren gegangen wäre, ob man sie nun mag oder nicht.

      Gefällt mir

      12. September 2010 um 22:09

  11. fudelchen

    Deine Fotos sind schon schön, im Detail jedenfalls sehr gut anzusehen, aber das ist doch etwas mächtig mit den barocken Mustern.
    Ich glaube, Barock mochte ich noch nie, zu der Zeit hätte ich wohl auch nicht gerne gelebt 😉
    Nur gut 😀

    Gefällt mir

    12. September 2010 um 22:56

    • Zu der Zeit hätte auch nicht gerne gelebt. Um so besser, dass wir Überlieferungen haben 🙂

      Gefällt mir

      13. September 2010 um 08:49

  12. seelenbalsam

    …das sind wunderbare Bilder. Sie erinnern mich an Heimat. Danke fürs Zeigen!

    Gefällt mir

    13. September 2010 um 00:23

  13. Das ist absolut beeindruckend und einfach wunderschön. Vielen Dank fürs Zeigen 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart
    Stefanie

    Gefällt mir

    13. September 2010 um 07:42

    • Auch dir eine schöne Woche, liebe Stefanie. Hier beginnt sie mit Regen 🙂

      Gefällt mir

      13. September 2010 um 08:50

  14. Gewaltig – ein Gesamtkunstwerk!

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche

    Bärbel

    Gefällt mir

    13. September 2010 um 13:33

  15. BOAH – das ist ja was für mich.
    Ich mag solche Bauten.
    Tolle Bilder!

    Gefällt mir

    13. September 2010 um 16:21

  16. Wow!
    Das ist ja wirklich barock!
    🙂
    Schöne Fotos.

    Herzliche Grüße
    Heike.

    Gefällt mir

    13. September 2010 um 17:35

  17. Ja, Barock in voller Blüte 🙂

    Gefällt mir

    13. September 2010 um 18:48

  18. Wow, das ist ja wirklich fast zu viel des Guten … aber noch im Rahmen 🙂

    Gefällt mir

    14. September 2010 um 09:07

    • Stimmt schon, der Gesamteindruck war überwältigend 🙂

      Gefällt mir

      14. September 2010 um 10:56

  19. Stimmt, es ist sehr „viel“
    Aber mir gefällt es total gut, ganz klasse!
    Zum anschauen eben – Zuhause möchte ich auch nicht so haben 😉

    Gefällt mir

    15. September 2010 um 11:21

    • Du siehst das richtig, Katinka. Zu Hause dann doch lieber nicht 🙂

      Gefällt mir

      15. September 2010 um 13:37

  20. Ein prunkvoller Bau, Weniger ist Mehr, gab es zur Barockzeit nicht. Aber trotzdem wunderschön anzuschauen! Danke fürs zeigen Ute!

    Gefällt mir

    15. September 2010 um 21:02

  21. Wirklich schöne Fotos! Auf der ganzen Seite! Ich hab von dem Kloster auch n paar gemacht, auch von dem Garten, den ich auch ganz schick finde… http://www.waldsee-tueren.de/kloster-zwiefalten-barockstrase-oberschwaben/

    Gefällt mir

    11. April 2013 um 19:26

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s