ute`s Fotoblog

Wunder der Natur


Da steckt man ein kleines Pflänzchen in einen Topf. Es wächst und wächst. Dann bekommt es kleine gelbe Blüten. Die verwandeln sich wie von Zauberhand in kleine grüne „Bällchen“ und schließlich in schmackhafte rote Tomaten (und das auf dem Balkon im zweiten Stock eines Mietshauses). Ist das nicht ein Wunder der Natur?

klick mich

18 Antworten

  1. Aber bis zur Vollendung dieses Wunders heißt es gießen, gießen … und die überflüssigen Triebe in den Kehlen der Verzweigungen entfernen. – Guten Appetit!

    Gefällt mir

    17. Juli 2010 um 13:31

  2. Bei deinen Tags finde ich es herrlich, dass „HImmel“ und „Hund“ aufeinander folgen, dieser Himmelhund!

    Gefällt mir

    17. Juli 2010 um 13:32

    • Ist mir noch gar nicht aufgefallen, stimmt aber, also ein Himmelhund 🙂

      Gefällt mir

      17. Juli 2010 um 13:38

  3. Dieses Wunder überwältigt mich immer wieder – vor allem bei den richtig großen Bäumen…

    Gefällt mir

    18. Juli 2010 um 07:46

  4. …und dann gibt es leckeren Tomatensalat 😀
    Ist schon klasse, ich hab leider keine auf dem Balkon, weil sie für Katzen giftig sind und ich sie nicht sicher für beide (katzen und Pflanze 😉 ) aufstellen kann.

    Gefällt mir

    18. Juli 2010 um 09:58

    • Dann geht das natürlich nicht, liebe Heike. Es sieht so aus, als ob es für Tomatensalat reichen würde, mal sehen 🙂

      Gefällt mir

      18. Juli 2010 um 12:35

  5. Ich freue mich jedes Jahr aufs Neue, wenn ich die erste Tomate ernten darf.

    LG Bärbel

    Gefällt mir

    18. Juli 2010 um 10:03

  6. fellknaeul

    das ist genial 😉

    und das Foto ist top

    Gefällt mir

    18. Juli 2010 um 18:40

  7. Was für ein wunderschönes Foto! 🙂
    Und irgendwie habe ich jetzt große Lust auf eine Portion Tomatensalat. Oder ein Butterbrot mit Tomaten belegt (macht weniger Arbeit 😉 ).
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    18. Juli 2010 um 20:24

  8. Guten Appetit, liebe Margot. Meine kann ich dir leider noch nicht anbieten 🙂

    Gefällt mir

    18. Juli 2010 um 21:11

  9. Ich hatte auch immer Tomaten auf Balkonien, fand es auch immer wunderschön mit anzusehen, wenn sich die zierlichen Blüten und dann die grünen Kugeln entwickelten. Doch leider saufen sie so viel Wasser weg,da hab ich mir es in diesem Jahr verkniffen, welche zu pflanzen! Ein schönes Foto Ute!

    Gefällt mir

    23. Juli 2010 um 13:13

  10. Stimmt liebe Frau Pilz, gießen muss man sei ständig. Da ich aber nur ein Stöckchen für den Eigenbedarf habe hält sich das in Grenzen 🙂

    Gefällt mir

    23. Juli 2010 um 13:18

  11. Wünsche dir weiterhin einen grünen Daumen … auf das die Tomaten schon groß und rot werden mögen, damit du sie dann noch einmal zeigen kannst, bevor sie auf deinem Brote landen 🙂

    Gefällt mir

    1. August 2010 um 19:34

  12. Die ersten beiden werden rot und ehrlich, ich habe ihnen keinen schmutzigen Witz erzählt 🙂

    Gefällt mir

    2. August 2010 um 11:56

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s