ute`s Fotoblog

Stöckchen: Lang, lang ist`s her


Bei skriptum gibt es ein neues Stöckchen, das mein Interesse gefunden hat. Drei bis fünf Bilder aus der Zeit vor mindestens 10 Jahren (keine Kinderfotos) habe ich gesucht und gefunden. Das Stöckchen finde ich deshalb so nett, weil man beim Suchen nach den Bildern so schön in alten Erinnerungen „schwelgen“ kann. Mit wilden Zeiten kann ich nicht dienen, aber mit abwechslungsreichen Fotos dennoch 🙂
Also los gehts:
Das dürfte wohl das älteste Foto sein. In meinen ersten Berufsjahren war ich bei einem Landesverkehrsverband tätig. Als die erste Caravelle in Stuttgart-Echterdingen landete, durften wir in alten, landesüblichen Trachten auf dem Flugfeld die Maschine samt Crew und Besatzung im Beisein des Oberbürgermeisters empfangen. Das war so Ende der 50iger Jahre, also vor ca. 50 Jahren 🙂

Die Gesichter der übrigen Beteiligten habe ich unkenntlich gemacht, da ich nicht weiß, inwieweit der Datenschutz da heute noch greift.

klick mich

In den Jahren zwischen 1970 und 1980 haben wir einen „Balltick“ gehabt und fehlten bei keiner Veranstaltung. Dieses Bild entstand beim Opernball in Stuttgart. Das war die Zeit der großen Ballroben und der Hochsteckfrisuren mit Haarteil 🙂

klick mich

Ebenfalls in dieser Zeit fing ich auch mit der Fliegerei an. Warum ich da so vorsichtig meine Maschine „antippe“, weiß ich heute auch nicht mehr 🙂

klick mich

Ca. im Jahr 1989/90 habe ich mich beim Glücksrad beworben. Das lief damals noch auf SAT1. Das war eine ganz neue Erfahrung. Ich durfte auf Fernsehkosten nach Berlin zu den Aufnahmen fahren. Als Preis gab es wohl in der Schlußrunde auch schon Geld, in den Vorrunden aber Sachgeschenke. Noch heute habe ich ein Kaffee-Service, Kochtöpfe und diverse andere Gegenstände von der damaligen Veranstaltung. ( Auch hier habe ich die übrigen Gesichter unkenntlich gemacht.)

klick mich

So, das war mein Rückblick. Zu jedem Bild gäbe es natürlich noch eine Menge Geschichten am Rande, die aber hier den Rahmen sprengen würden. Wie oben schon erwähnt, hat es Spaß gemacht, daran zurückzudenken. Danke liebe skriptum für diese tolle Idee.

Da ich das Stöckchen so schön finde, werde ich seit langer Zeit mal wieder damit auf andere Blogger werfen. Ich hoffe, dass es aufgefangen wird von Steffi. Auch für Heike ist es sicher eine nette Abwechslung. 🙂

48 Antworten

  1. Schön, das erste ausgeführte Stöckchen zu bestaunen. Meins zeige ich nächste Woche. – Bei der Hoch- und Ansteckfrisur musste ich ja grinsen, das kenne ich auch noch. Mittels mangelnder Masse an Eigenhaar hat es nie, nie gehalte und wurde von mir auch bald aufgegeben, diese Idee. – Das mit der Fliegerein finde ich ja irre – gleich fällt mir „Über den Wolken …“ ein. – Haben die beim Glücksrad gleich mit Geschenken um sich geworfen, dass es einen halben Hausstand ergab?

    Mit lieben Grüßen von Clara

    Liken

    15. April 2010 um 14:16

  2. Hallo Clara,
    erst mal herzlich willkommen 🙂 Mit Geschenken um sich geworfen haben die beim Glücksrad nicht. Ich hatte nur das Glück, zwei von drei Runden zu gewinnen. Die Höhe der Punkte machte den Wert der Preise aus.
    Ich bin sehr gespannt auf dein Stöckchen 🙂

    Liken

    15. April 2010 um 15:18

  3. *wow* das ist ja wirklich mal ein interessantes Stöckcken.
    Und Ute, alle Achtung, du hast ja schon so einiges erlebt in deinem Leben 😉
    Ich finde alle Bilder total klasse … und was das antippen deiner Maschine betrifft so denke ich, du hast dich damals mit ihr unterhalten 🙂
    Liebe Grüße,
    Sylvia

    Liken

    15. April 2010 um 18:35

    • Das kann gut sein, Sylvia, dass ich mich mit dem Flieger unterhalten habe 🙂

      Liken

      15. April 2010 um 18:43

  4. Was für ein tolles Stöckchen, liebe Ute! Eines der vier Fotos schöner als das Andere!

    Du bist Fliegerin? Hey, ich bin Fallschirmspringerin. Wir sollten uns mal treffen! Ich beanspruche auch nur die Hälfte des Sprits; dann steige ich sowieso aus! *gg

    Ich habe immer nur gehört, dass beim Glücksrad zwar unzählige Geschenke ausgespielt aber nie rausgerückt wurden. Schön, dass es doch anders war.

    Und das mit dem Tippen auf das Flugzeug: Wir sind Frauen; ich verstehe Dich! Da war bestimmt ein Fussel oder ein kleiner Spritzer. Sowas muss eben entfernt werden! 😉

    Liken

    15. April 2010 um 18:35

    • Auch möglich, dass ich den Flieger putzen wollte. Obwohl, eine große „Putze“ war ich noch nie 🙂
      Beim Glücksrad war damals wirklich alles korrekt. Es war nett, über Wochen immer mal wieder ein Päckchen oder ein Paket zu bekommen.
      Beim Springen kann ich dir leider nicht mehr helfen, mein Flugschein ist längst verfallen. Umgekehrt wird ein Schuh daraus, du nimmst mich mal mit zu einem Tandemsprung. 🙂

      Liken

      15. April 2010 um 18:47

      • Und ich nehme euch unten in Empfang und drücke fest die Daumen, während ihr in der Luft rumtaumelt. Skriptum, ich ziehe selten Hüte (weil ich so wie du keine X-Beine keine Hüte habe), aber jetzt würde ich extra einen aufsetzen, um ihn vor einer mehrmals gefallenen, äh gesprungenen Frau zu lüften.
        Macht mal, die Löwen sind Erdenmenschen, Wasser und Luft müssen nicht unbedingt sein!
        Clara

        Liken

        15. April 2010 um 22:11

      • Liebste Clara, welche Hutfarbe hättest Du denn gern. Ich leihe Dir einen, okay? 😉

        Fallschirmspringen ist klasse! Das macht uuuunglaublich viel Spaß! Sich einfach mal im intensivst möglichen Sinne fallen zu lassen ist himmlisch. Sozusagen im wahrsten Sinne des Wortes ;o)

        Liebste Ute, mich kann man auch nicht unbedingt als Desinfektions-Freak bezeichnen. Aber wenn ich irgendwo etwas sehe, was dort nicht hin gehört, wie beispielsweise Flecken oder ähnliches, dann stört mich das und es muss weg. Wenn wir uns irgendwann einmal sehen und Du solltest einen Fussel auf der Schulter haben, sei sicher: Ich bin die Erste, die daran herum fummelt und ihn weg macht. In der Hinsicht bin ich echt ein kleiner Monk! *gg

        Liken

        16. April 2010 um 12:06

      • Na prima, dann habe ich endlich jemanden, der meine Fusseln weg macht 🙂 🙂

        Liken

        16. April 2010 um 12:10

      • Öhm … Wäre das noch verhandlungsfähig? *g

        Liken

        20. April 2010 um 20:55

  5. fellknaeul

    Huhu Ute

    das sind echt tolle Bilder und Geschichten dazu

    ich muss mal gucken nach Fotos… muss ich aber erst scannen oder so, könnte etwas dauern *g*

    liebe Grüße Steffi

    Liken

    15. April 2010 um 21:43

  6. Wow, sehr beeindruckend. Übrigens darfst du die Bilder aus dem TV ganz normal einstellen, da sie j auch im Fernsehen zu sehen waren. Das 70er Bild finde ich am tollsten 🙂
    Toll, dass du sie gezeigt hast 🙂

    Liken

    16. April 2010 um 06:54

    • Danke Stefanie, da hast du natürlich Recht. Daran hatte ich nicht gedacht. 🙂

      Liken

      16. April 2010 um 08:15

    • Hallo, weniger Antwort als viel mehr Frage: „Wenn ich solche Fernsehbilder ‚unängstlich‘ zeigen darf, warum muss ich da bei verkauften Postkarten Angst haben, wegen des Copyrights gerüffelt zu werden, wenn ich diese Karten zeige?“
      Ich hatte diese im Rahmen einer Wichtelaktion veröffentlicht, habe aber nach einem ernstzunehmenden Hinweis wieder entfernt.
      Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, da meine Bloggerkenntnisse erst 4 Monate alt sind.
      Danke und herzlichen Gruß von Clara

      Liken

      16. April 2010 um 10:17

      • Da bin ich mal gespannt, ob sich jemand genau auskennt. Ich bin mir da auch nie sicher, liebe Clara. Ich glaube übertriebene Vorsicht ist immer noch besser, als eventuell einen Rechtsanwalt am Hals zu haben 🙂

        Liken

        16. April 2010 um 10:58

      • Richtig, liebe Ute! Wenn der Fernsehsender Rechte an den Bildern geltend macht, könnte es echt Mecker geben. Allerdings gehe ich in dem obigen Fall davon aus, dass es so okay ist. Zum einen äußerst Du Dich positiv über die Sendung und zum anderen bist Du selbst ja auch auf diesem Foto zu sehen und hast alle anderen Gezeigten unkenntlich gemacht.

        Im Zweifel gilt generell:

        – Der Fotograf/Kameramann/Sender hat die Rechte an dem Bildmaterial (Urheberrecht)
        – Der Gezeigte hat das Recht am eigenen (Ab)Bild und an deren Verwendung (Persönlichkeitsrecht)

        Auf diese Weise können sich beide gegenseitig so lange blockieren, bis niemand je ein Bild zu sehen bekommt. Es bedarf also einer Einigung über die Verwendung (Verwertungsrecht).

        Du, liebe Ute, musstest sicher Dein Einverständnis zur Veröffentlichung erklären und hast damit Deinen Teil des Verwertungsrechts auf den Sender übertragen. Damit darf der Sender das Bildmaterial verwenden und veröffentlichen. Klar: Alles andere würde bei einem Fernsehsender auch nicht allzu viel Sinn ergeben! 😉

        Allerdings leitet sich daraus nicht automatisch ab, dass Du die Bilder auch nach eigenem Ermessen verwenden darfst. Nur weil etwas irgendwo öffentlich zu sehen ist, darf es nicht jeder einfach so verwenden. Es bedarf immer der vorherigen, ausdrücklichen Genehmigung des „Besitzers/Eigentürmers“.

        Liken

        16. April 2010 um 12:20

      • Danke für die ausführliche Information liebe Skriptum. Nun hoffe ich halt, dass ich alles richtig gemacht habe.

        Liken

        16. April 2010 um 14:50

  7. Hallo, liebe Ute,

    das ist ein sehr gute Idde mit den alten Fotos, denn so kann ich mir eine Vorstellung machen, wer Du bist. Das finde ich schön, weil hier in den Blogs viele sehr anonym sind. Danke für Dein Vertrauen!

    Ich habe eben meine erste slideshow veröffentlich und bin stolz „wie Oscar“, dass ich das hingekriegt habe, denn in Puncto Technik am PC bin ich nicht so gut. 😉

    Lieben Gruß und ein sonniges Wochenende
    Bina

    Liken

    16. April 2010 um 07:57

    • Ging mir ähnlich, denn die Beschreibung bzw. Anleitung dazu fand ich nur in Englisch – und da bin ich nicht so gut.
      Sonnige Tage wünscht Clara

      Liken

      16. April 2010 um 10:14

  8. Bina, ich komme gleich mal schauen, wie schön, dass es geklappt hat mit deiner Diashow. 🙂

    Liken

    16. April 2010 um 08:17

  9. Hallo Ute,
    Du hast ja einiges erlebt, klasse!
    Selbst geflogen bist Du???? Find ich ja irre, das würde ich mich nie trauen….

    Die Bilder sind super – danke für diesen interessanten Rückblick, ich bin echt begeistert :-).

    Vielleicht nehm ich das Stöckchen mal mit, auch wenn Du nicht nach mir geworfen hast 😉

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir!
    Liebe Grüße
    Katinka

    Liken

    16. April 2010 um 08:29

    • Liebe Katinka, als Initiatorin habe ich es ja einfach hoch geschmissen. Das Stöckchen kann also von jedem gefangen werden, der/die Lust dazu hat.

      Ich würde mich sehr freuen, wenn Du es ebenfalls fängst! 😉

      Liken

      16. April 2010 um 12:23

  10. Das wäre ja super, Katinka. Ich freue mich schon auf deine Bilder 🙂

    Liken

    16. April 2010 um 09:49

    • Habe ich Katinkas Stöckchen vielleicht schon verpasst? Ich hatte seit gestern Vormittag keine Zeit mehr zu gucken.

      Liken

      20. April 2010 um 20:58

      • Nein, ich glaube, sie ist noch nicht dazu gekommen 🙂

        Liken

        20. April 2010 um 21:05

      • Oh, das ist gut! Dann dürfen wir ja noch guter Hoffnung sein.

        Also … diese andere gute Hoffnung, versteht sich! 😉

        Liken

        20. April 2010 um 21:11

      • Gut, dass du den Nachsatz noch gebracht hast. Ich bin doch leicht erschrocken 🙂 🙂

        Liken

        21. April 2010 um 08:29

      • Katinkas Stöckchen ist veröffentlicht *freu*

        Liken

        21. April 2010 um 11:31

  11. Liebe Ute, das sind tolle Bilder mit Rückblick von dir 🙂 Danke für den Einblick, ich kann dir leider nicht versprechen ob ich Bilder für das Stöckchen zusammenbekomme, aber ich werde mal schauen
    Liebe Grüße
    Heike

    Liken

    17. April 2010 um 21:02

  12. Danke Heike 🙂

    Liken

    17. April 2010 um 21:48

  13. Schöner Rückblick. Gefällt mir.
    Meiner wird wohl erst morgen online gehen.

    Liken

    18. April 2010 um 08:23

  14. Dankeschön. Ich komm dann nachschauen 🙂

    Liken

    18. April 2010 um 08:29

    • Morgen Vormittag wird der kommen – da wirst bestimmt was zu lachen haben 🙂
      Bin da ja unumstößlich ehrlich – es wird also die Bohnenstange wie auch der ordentliche (ehemalige) Bauch zu sehen sein 😉

      Liken

      18. April 2010 um 08:33

      • *öööh* eigentlich sollte hier ein Pingback stehen… Ist der im Spam gelandet? Mein Stöckchen ist online 🙂

        Liken

        19. April 2010 um 13:26

    • Bin schon unterwegs 🙂

      Liken

      19. April 2010 um 16:14

  15. Pingback: Fotostöckchen “Lang, lang ist’s her” « Claras Allerleiweltsgedanken

  16. Pingback: Stöckchen: Lang, lang ist’s her « Wortman

  17. Hey, das ist ja cool! Du bist also auch eine Flugbegeisterte! Ich habe vor fast dreißig Jahren das Segelfliegen gelernt, allerdings nie den Flugschein gemacht.
    An die Anfänge des Glücksrades kann ich mich noch gut erinnern!
    Schade, dass es beim Fallschirmspringen keine Trio-Sprünge gibt, sonst würde ich mich dir und Skriptum auf der Stelle anschließen! 🙂
    Herzliche Grüße! Wünsche dir einen guten und schönen Tag! 🙂

    Liken

    20. April 2010 um 10:17

    • Hallo freidenkerin,
      nett, dass du reinschaust 🙂 Wir drei als „Tridem-Springerinnen“, das wärs doch. Wir hätten sicher eine Menge Spaß 🙂

      Liken

      20. April 2010 um 12:06

      • Also, davon bin ich felsenfest überzeugt! 😛

        Liken

        20. April 2010 um 12:36

      • Einspruch, eucher Ehren – einen sehr haraten Aufprall hättet ihr und danach keinen Spaß, also bestenfalls beim Fliegen Spaß. – Verzeihung, ich wollte euch die Freude nicht nehmen. Skryptoria springt bestimmt mit jeder einzeln gern.

        Liken

        20. April 2010 um 14:06

      • Wir springen einfach reihum. Außerdem haben diejenigen, die lieber unten bleiben, fast ebenso viel Spaß. Spätestens, wenn die Springer wieder auf dem Boden der Tatsachen sind! 😉

        Liken

        20. April 2010 um 21:01

  18. Liebe Clara, wir würden selbstredend einen extra großen – XXXL – Fallschirm nehmen, um ja weich zu landen! 😉

    Liken

    20. April 2010 um 14:10

    • So ist es, und mich könnt ihr als Untermann-polster nehmen 🙂 🙂

      Liken

      20. April 2010 um 14:41

  19. Hallo Ute, bin zwar etwas spät dran aber Dein fotografischer „Rückblick“ ist super und interessant. Fliegen – ein tolles Hobby! Vermißt Du die Fliegerei nicht? Ans Glücksrad kann ich mich auch noch erinnern. Da brauchte man schon großes Glück um überhaupt in die Sendung zu kommen. 🙂
    Herzliche Grüße – Grethe

    Liken

    22. April 2010 um 21:47

    • Nein Grethe, ich vermisse die Fliegerei nicht. Es war eine schöne Zeit und ich habe ja meine Erinnerungen 🙂 Beim Glücksrad gab es natürlich erst ein casting mit einer Menge Tests. Ich hatte ich nicht geglaubt, dass sie mich nehmen 🙂

      Liken

      23. April 2010 um 09:47

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s