ute`s Fotoblog

Kindheitsstöckchen


Beim Blogsurfen habe ich bei hexebibi ein nettes Stöckchen aufgelesen. Vielleicht macht es euch ja auch Spaß

Kindheitsstöckchen


1) Was wolltest Du werden, wenn Du groß wirst?
Lehrerin, Lehrerin und nochmals Lehrerin

 
2) Wen wolltest Du heiraten, wenn Du groß bist

Freunde meiner Eltern hatten einen Sohn, den habe ich immer wieder gebeten, mit dem Älterwerden zu warten, bis ich auch groß bin
 3) Was war Deine Lieblings-Eissorte?
Erdbeer – mag ich heute noch gerne

4) Dein Lieblingsspielzeug?

An mir war vermutlich ein Junge verloren gegangen. Ich hatte eine Zahnradbahn, da fuhr ein Wagen immer rauf und runter. Und dann hatte ich noch ein Auto zum Aufziehen, das am Tischrand nicht runterfiel, sondern umkehrte.:-)
 5) Wovor hattest Du Angst?

Daran kann ich mich nicht erinnern, ich hatte eigentlich vor nichts Angst.

6) Wer war Deine beste Freunding/Dein bester Freund?

Ein gleichaltriges Mädchen Gertrude, die ich Trudele nannte. Mit ihr habe ich einige Streiche ausgeheckt. Und dann war da noch ein Junge, der mir in der ersten Klasse immer den Schulranzen nach Hause trug 🙂


 7) Was war Dein Lieblingsschulfach?

Mathe und später dann Englisch


 8) Was war Dein schlimmstes Schulfach?

Handarbeiten. Mein Vater musste mal mit mir in die Schule, weil ich es nicht schaffte, eine Socke zu stricken. Die Wolle war ursprünglich mal weiß, die angefangene Socke dann schon grau. Ich bin tatsächlich in Tränen ausgebrochen, wenn ich daran stricken musste.


9)Was war Dein Lieblingsbuch?


Da ich ja schon etwas älter bin als ihr, waren meine Lieblingsbücher Trotzkopf, Heidi, Nesthäkchen.

 
10) Was wolltest Du nie sein, wenn Du erwachsen wirst?


Handarbeitslehrerin

Ich gebe das Stöckchen mal weiter an Steffi und lasse es hier auch liegen für alle, die es noch einsammeln möchten.

Advertisements

7 Antworten

  1. fellknaeul

    ich habs gefunden Ute 😀

    soso du hast graue Socken gestrickt 😆

    Gefällt mir

    8. Januar 2010 um 20:45

  2. Ja Steffi, daran denke ich heute noch mit Grausen zurück 🙂

    Gefällt mir

    8. Januar 2010 um 21:51

  3. Hehe gibts den Socken noch? Sowas sind ja die besten Erinnerungen. Kannst du das denn inzwischen?
    Liebe Grüße
    Heike

    Gefällt mir

    9. Januar 2010 um 10:58

  4. Nein Heike, den Socken gibts nicht mehr, den hat dann meine Mutti zu Ende gestrickt 🙂
    Socken stricken kann ich immer noch nicht – und ich werde es auf meine alten Tage auch nicht mehr lernen. Aber ich bekomme sehr viele Selbst-Gestricke geschenkt und liebe sie 🙂

    Gefällt mir

    9. Januar 2010 um 11:54

  5. Pingback: Kindheitsstöckchen « fellknaeul's Foto und Grafik Blog

  6. fellknaeul

    meine Mama strickt auch wie ein Weltmeister Socken 😀

    ich hab das mal probiert und auch geschafft, aber mein Ding isses nicht so
    auch häkeln war nicht mein Fall ich habe lieber genäht, das war schneller fertig 😆

    Gefällt mir

    10. Januar 2010 um 17:38

  7. Elfi

    Steffi – mir geht es genau so: Stricken und häkeln machte mir auch
    keinen Spass. Mit Nähen kam ich besser zurecht !

    Gefällt mir

    10. Januar 2010 um 20:19

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s