ute`s Fotoblog

Gedanken einer Seniorin


Es fiel mir auf, dass alles weiter entfernt ist als vor einigen Jahren. Es ist sogar zweimal so weit zur Straßenecke und ein Hügel war früher auch nicht da.

Das Rennen zum Bus habe ich ganz aufgegeben, er fährt jetzt immer zu früh ab. Die Treppen sind auch höher als in den goldenen Jahren.

Auch Bücher und Zeitschriften werden mit kleineren Buchstaben gedruckt. Aber es hat keinen Sinn, jemand ums Vorlesen zu bitten, da jeder so leise spricht, daß man es kaum hören kann.

Zu den Kleidern wird zu wenig Stoff verwendet, besonders um die Hüfte. Auch die angegebenen Größen fallen kleiner aus als früher.

Sogar die Menschen verändern sich, sie sind viel jünger als wir in ihrem Alter waren.

Andererseits sind die Leute unseres Alters so viel älter als wir. Ich traf neulich eine Klassenkameradin, die war so alt, daß sie mich nicht erkannte. Ich dachte an das arme Wesen, während ich meine Haare kämmte. Und als ich in den Spiegel sah….. wirklich, die Spiegel sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren.

 

10 Antworten

  1. fellknaeul

    Huhu Ute

    die Geschichte kenne ich und es geht mir schon fast genauso *lach*

    Gefällt mir

    12. November 2009 um 13:48

  2. Na Steffi, du hast ja noch etwas Zeit, ehe du auf solche Gedanken kommst – lach.

    Gefällt mir

    12. November 2009 um 14:11

  3. Da muss ich gerade Beifall klatschen. Das hast Du wirklich gut geschrieben. Oh Ute gerade im Moment macht mich mein Rücken irgendwie zum Krüppel *lach*
    Bücken etwas ganz gefährliches, macht man es wie der Physio sagt, dann knirschen die Knie, macht man es anders dann schiesst noch die Hexe 🙂
    Dann soll man abnehmen, als ob das nachhaltig in 2 Wochen erledigt wäre *mit den Augen roll*
    Trotzdem einen schönen Tag *wink*

    Gefällt mir

    13. November 2009 um 11:14

  4. Recht gute Besserung, liebe Frau Doktor. Ich wünsche dir baldige Schmerzfreiheit. Das mit dem Abnehmen überlege dir nochmals, das sagt jeder Arzt gleich zu Anfang. Manchmal denke ich, ich könnte auch eine Arztpraxis aufmachen. Solche Ratschläge „Abnehmen, viel bewegen, nicht rauchen, keinen Alkohol“ die könnte ich auch geben. Und zum Abschied dann „Sie müssen auch bedenken, wie alt sie sind“. *kopf schüttel*

    Gefällt mir

    13. November 2009 um 12:49

  5. uschi

    Hallo Ute,
    große Klasse! Du solltest noch mehr schreiben und ein Büchle herausgeben! Ich wäre die Erste, die es kauft!

    Gefällt mir

    14. November 2009 um 22:49

    • Uschi, das ist nicht von mir, das habe ich per mail bekommen.

      Gefällt mir

      14. November 2009 um 23:00

  6. Regina

    Hi Ute,
    jetzt habe ich köstlich gelacht und mich wieder gefunden in deiner Geschichte,
    wie wahr das alles ist 🙂
    lG Regina

    Gefällt mir

    14. März 2010 um 20:45

  7. Ja Regina, da steckt viel Wahrheit drin 🙂

    Gefällt mir

    14. März 2010 um 21:50

  8. Liebe Ute,
    genau so ist es 😉
    Es tröstet mich sehr, dass es Dir auch so geht.
    Schönes Wochenende und herzliche Grüße
    Sweetkoffie

    Gefällt mir

    26. November 2010 um 13:44

  9. Na ja, ich bin ja auch ein paar Jährchen älter als du. 🙂 Aber wenn man`s mit Humor nimmt, wird alles leichter. 🙂

    Gefällt mir

    26. November 2010 um 17:39

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s