ute`s Fotoblog

Letztes

Kleine Runde in der Friedrichsau

Wir sind ja öfter mal in Ulm in der Friedrichsau. Dort ist unser Lieblingslokal, die Hundskomödie. So richten wir es immer zeitlich so ein, dass wir dort zum Mittagessen sind.

Die Hundskommödie

Lokal3

Sieht das nicht gemütlich aus? Und das Essen ist auch hervorragend.

Lokal2

Auch der dortige See ist immer wieder ein beliebtes Motiv

See

See1

Hier noch  mal die Spiegelung aus der Nähe

See2

Zur Zeit blühen die Lilien

Lilie1

Auch die Entchen laden immer wieder zu  einem Foto ein :-)

Enten

Ente

Hier sitzt sogar noch eine auf ihrem Nest, wohl eine Spätgebärende :-)

Ente Nest

Den Kleiber habe ich leider erst erschwischt, als er schon am Flüchten war.

Kleiber

Das wars auch schon von unserem kleinen Ausflug. Das nächste Mal muss ich unbedingt die köstliche Pizza fotografieren, die wir in der Hundskomödie verspeist haben.

GardenLife in Reutlingen

Heute haben wir die GardenLife-Messe in Reutlingen besucht. Die Anfahrt ist durch die gute Ausschilderung wirklich unkompliziert. Vom Parkplatz fährt ein Schuttle-Bus kostenlos zum Messe-Eingang. Kompliment, das ist hervorragend organisiert. Was ich noch hervorheben möchte, Behinderte mit Ausweis haben kostenlosen Eintritt. Meine Freundin, die 50% behindert ist, sagte mir, das hätte sie noch nie erlebt. Sie hat sich sehr gefreut über dieses Angebot. Ermäßigung gibts schon mal, aber kostenlosen Eintritt hatte sie noch nie. Danke an die solutioncube GmbH, den Inhaber und Betreiber der Ausstellung.

Ein paar Bilder habe ich natürlich auch mitgebracht.

Wir warten auf den Einlass.

Blick nach vorne

Schlange1

Blick nach hinten :-)

Schlange2Nach ca. 2o Min. Wartezeit hatten wir es dann geschafft.

Im Hintergrund sieht man die Achalm, den Hausberg Reutlingens

Besucher1

Herrliche Blumengebinde und Blüten überall

Blüten2

Blüten

Blüten1

Blüte

Das Zitronenbäumchen hätte ich gerne mit nach Hause genommen, aber auf meinem Balkon würde das leider nicht gedeihen

Zitronenbäumchen

Vom Sponsor der Veranstaltung gibt es eine kleine aber feine Autoausstellung. Der Wagen würde mir auch gefallen.

Auto

Ein “Ertrinkender” als Brünnlein – na ja, wem es gefällt :-)

Ertrinken

Die Tierchen dagegen würde ich mir auch in meinen Garten stellen

Gänse

Maulwurf

Als immer mehr Menschen kommen – es ist ja schließlich Feiertag – verlassen wir die Ausstellung

Besucher2

Mit diesem musizierenden Mädchen verabschiede ich vom Rundgang durch die GardenLife.

Stelzenmädchen

Im Freilichtmuseum Beuren

Von diesem Museum habe ich vor längerer Zeit schon einmal berichtet. Diesmal wollten wir uns dort das alte Weberhaus mal ganz genau ansehen. Dieses Haus stand früher hier in Laichingen und wurde Stein für Stein abgebaut und im Freilichtmuseum wieder aufgebaut.

Zunächst aber erst mal ein Blick über die Anlage

Museum Gesamtansicht

Das ist nun das alte Weberhaus

Museum Weberhaus

Unten im Keller standen die Webstühle

Museum Webstuhl1

Museum Webstuhl2

In der Spinnstube

Museum Spinnstube

Für uns war sehr interessant, die Geschichte der damaligen Bewohner zu lesen.

Jetzt noch ein paar weitere Eindrücke von Einrichtungen aus anderen Häusern

Museum Wohnzimmer

Museum WoZiBuffet

Solche Backhäuser gibt es immer noch einige hier auf der Schwäbischen Alb. Manche davon sind auch  noch in Betrieb. Es geht nichts über ein Brot aus dem Backhaus :-)

Museum Backhaus

Eine Kastanienblüte habe ich auch noch mitgebracht.

Museum Kastanienblüte

Alle weiteren Bilder von dort habe ich so oder so ähnlich schon mal gezeigt und möchte sie hier nicht wiederholen. Aber man kann das Museum wirklich immer mal wieder besuchen.

 

Familie Nilgans

So liebe Kinder, jetzt machen wir einen Landausflug

G8

G2

Halt, nicht so schnell, immer schön langsam

G3

G5

Langsam, ich möchte auch mit!

G4

Nichts wie raus

G7

Die Eltern haben ein wachsames Auge auf die Kleinen

G10

G12

Immer schön am Ufer entlang

G13

Genug herumgetollt, jetzt wird Pause gemacht

G14

Das war ja richtig anstrengend

G17

Na, was haltet ihr von meinem Nachwuchs, habe ich nicht hübsche Kinder?

G15

 

Die Bürgerseen bei Kirchheim/Teck

Dieses Naherholungsgebiet bei Kirchheim/Teck habe ich vor längerer Zeit schon einmal besucht-ein kleines Paradies, in dem man sich von allem Trubel wundervoll erholen kann. Die drei Seen sind gemütlich zu umrunden. Sitzgelegenheiten sind reichlich vorhanden. In einem der Seen gibt es eine Badegelegenheit, ein anderer ist völlig naturbelassen. Wir hatten nun am Freitag das Glück, dass sehr wenige Menschen unterwegs waren und wir Natur und Tiere voll genießen konnten.

Hier ein Blick auf die Seen

See

See1

See2

Auf einem alten Baumstamm mitten im See sonnten sich Wasserschildkröten. Leider hatte ich das falsche Objektiv dabei, so dass man sie nur von Weitem sehen kann.

Schildkröten

Eine Blüte am Wegesrand

weiße Blüten

Unser Weg führt uns über ein hübsches Brückle

Brücke

Die Entchen hatten flauschigen Nachwuchs

Entchen

Entchen1

Stört meine Kreise nicht :-)

Ente mit Kreisen

Und dann gabs auch bei den Nilgänsen ganz süßen Nachwuchs

G1

Über diese hübschen Tiere gibts dann einen gesonderten Beitrag.

Apfelrosen-Blätterteig-Muffins

Überall im Netz schwirren diverse Rezepte herum von diesem Gebäck. Jetzt habe ich mit meinem Nichttalent auch mal versucht, diese hübschen Rosen nachzubacken. Aus mehreren Rezepten habe ich mir mein eigenes zusammengestellt:

Apfelrosen-Muffins

Zutaten

1 Blätterteig
ca. 4 große Äpfel
ca. 3 EL Zimt-Zucker-Gemisch
Ggf. etwas Puderzucker

Außerdem:
einen guten Hobel
Papier-Muffinförmchen
Muffin-Backform

Zubereitung

Die Äpfel gut waschen und in ganz dünne Scheiben hobeln (wichtig: MIT Schale, das gibt den besonderen Effekt!). Ihr braucht dafür wirklich einen guten Hobel, so dass die Apfelscheiben hauchdünn sind. Solltet Ihr keinen solchen Hobel haben und die Scheiben nicht so dünn hobeln können, einfach die Apfelscheiben kurz etwas kochen, so dass sie sich biegen lassen. Bitte ab und zu prüfen, dass sie nicht zu weich werden. Dann die Scheiben auf einem Küchenpapier trocknen und abkühlen.
Den Blätterteig ausrollen und mit dem Zimt-Zucker-Gemisch bestreuen.
Dann den Teig von der Längsseite her in 6 Streifen schneiden.
Die gehobelten Äpfel dachziegelartig auf die Teigstreifen legen, so dass sie unten bündig abschließen. Dann von einer Seite aufrollen und in die Papier-Muffinförmchen stellen und dieses wiederum in die Muffin-Backform stellen.

Ab in den vorgeheizten Backofen damit (220° Ober- und Unterhitze) und 20 min. (bei mir hat das 40 min. gedauert) backen.
Ihr könnt sie danach noch mit Puderzucker bestäuben.

Variante: Man kann den Teig noch mit ein wenig Aprikosenmarmelade bestreichen bzw. nach dem Backen etwas dünn gemachte Marmelade über die Rosen träufeln.

Variante: Den Teig nicht längs sondern quer schneiden, dann ergibt dies 12 Röschen, die sind aber sehr klein.

Hier das Ergebnis

Blog2

Blog1

Blog3

So schlecht sind sie gar nicht geworden. Nur eine Frage habe ich: Ich habe es nicht geschafft, den Blätterteig knusprig zu bekommen. Kann es sein, dass das an den Silkonförmchen liegt oder was habe ich für einen Fehler gemacht.

Bitte versucht es mit einer Backtemperatur von 220 Grad. Diesen Rat bekam ich von Sina, der Fachfrau. Dann wirds vielleicht etwas knuspriger. Ich habe das im Rezept geändert.

Es blüht in Neidlingen

Wie im letzten Jahr sind wir heute auch wieder nach Neidlingen gefahren. Die Streuobstwiesen blühen wunderbar. Die Kirschblüte ist noch nicht in vollem Gange, aber die Apfelbäume sind voll aufgeblüht.

Beim Spaziergang zum Neidlinger Wasserfall, den ich ja auch schon einmal gezeigt habe, konnten wir die ganze Frühlingspracht genießen

Die Pferde genießen den Frühling ebenfalls

Landschaft mit Pferden

Landschaft mit Pferd1

Das habe ich bisher auch noch nicht gesehen, Pferde mit Sonnenbrille :-) Sicher ist das sehr hilfreich gegen die Mückenplage.

Pferd mit Sonnenbrille

Pferd mit Sonnenbrille1

Ein Bänkle gabs auch auf der Wanderung

Weg mit Bank1

Jetzt genießen wir die Blütenpracht

Blütenbäume mit Burg

Blütenbaum

Blütenbaum1

Blütenbäume1

Blüte

Blüte1

Blüte2

Am Wegesrand wuchsen Schlüsselblumen und Babyschnuller :-)

Schlüsselblumen

Schnuller1

Ach ja, Bächlein und Wasserfall haben wir natürlich auch gefunden.

Bach

Wasserfall

Alles in Allem waren wir ca. 1 1/2 Std. in langsamem Tempo unterwegs mit kurzen Pausen zwischendurch, wenn meine Beine mal wieder streikten. Hinterher gabs Kaffee und Kuchen in der Alten Kass in Neidlingen. Dieses originelle Lokal habe ich ja auch schon einmal gezeigt.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 327 Followern an