ute`s Fotoblog

Fotos

Tierisches

Willkommen bei Familie Geiß

Ziegen

Hach ist das langweilig

Ziege3

Ziege2

Hei, aufwachen, Besuch ist da

Ziege4

Oh hallo, herzlich willkommen

Ziege1

Bitteschön, ein Lächeln fürs Foto

Ziege5

Da habe ich doch von meinem Logenplatz eine klasse Aussicht auf das Gemeckere da unten

Huhn


Osterbrunnen in Öttingen

Öttingen liegt in der Nähe von Nördlingen.  Das Städtchen ist vor Ostern bekannt für seine 8 Osterbrunnen. Leider habe ich nur 3 davon gefunden. Aber es lohnt sich trotzdem, das Städtchen anzuschauen.

Hier aber erst mal meine kleine Ausbeute der Osterbrunnen, Städtchen kommt dann im nächsten Beitrag.

Der hier ist leicht zu finden, er steht auf dem Marktplatz :-)

Öttingen2

Öttingen4

Diesen habe ich in der Nähe der Kirche gefunden

Öttingen6

Öttingen8

Den fand ich besonders nett, denn er wurde von Kindergartenkindern gestaltet

Öttingen12

Öttingen13

Öttingen11

Leidere hatte die Touristinfo am Samstagmorgen geschlossen, so dass ich keinen Plan für weitere Brunnen hatte. Den Bummel durchs Städtchen zeige ich euch dann wie gesagt im nächsten Beitrag.


Auf dem Frühlingsmarkt in Gundershofen

Ein hübscher kleiner Ort zwischen Mehrstetten und Schelklingen

Leider war wegen des Frühlingsmarktes alles zugeparkt

Kirche1

Ort

Häuser

So schön kann man eine Stallmauer gestalten

Stallmauer

Auch der Osterhase war schon eingetroffen

Holzhase vor Wirtschaft

Doch gehen wir auf den Markt

Markt

Ein paar Produkte habe ich für euch mitgebracht

Produkt1

Produkt9

Produkt8

Hier kann sich jeder den Kopf aussuchen, der ihm am besten gefällt :-)

Produkt4

Produkt5

Produkt6

Produkt7

Mit diesen beiden Hübschen endet mein Marktbummel

Produkt2


Bemalte Ostereier

In einer kleinen Kirche in Dapfen fand ein Ostereierverkauf statt.

Alle Eier wurden von Gemeindemitgliedern kunstvoll bemalt. Hier ein paar Eindrücke

Eierbaum

Einen solchen Kranz hat meine Bekannte mitgenommen

Eierkranz an Baum

Mir hätte dieses Huhn gefallen. Es war mir aber leider zu teuer.

Eier mit Huhn

Nun noch ein paar Einzelexemplare

Ei

Ei1

Ei2

Es ist verständlich, dass diese Kunstwerke nicht gerade billig sind.

Für eine liebe Freundin, die krankheitshalber nicht mehr aus dem Haus kann,  haben wir dann trotzdem noch ein Ei ausgesucht und es für sie beschriften lassen. Sie hat sich sehr darüber gefreut.

Hand mit Schrift-klein

Zum Abschluss noch ein glücklicher Hahn (oder ist es ein Huhn?) :-) Den hätte ich gerne mitgenommen, aber er war unverkäuflich und zierte dein Eingang zum Pfarrhaus.

Huhn auf Schaukel


Vom Deutschen Haus zum Boslergipfel

Wenn man die Autobahn Stuttgart-München fährt, dann kommt man irgendwann an den Albaufstieg. Dort liegt das Deutsche Haus am Fuße des Kegelberges Bosler.

Herrliche Aussicht vom Deutschen Haus

Deutsches Haus

Von hier aus hat man einen schönen Blick hinunter ins Tal

Blick ins Tal

Noch ein kurzer Blick auf die Autobahn, dann machen wir uns auf den Weg hinauf auf den Berg

Blick auf die Autobahn

Anfangs ist der Weg zwar schmal und steil, aber gut zu laufen

Weg3

Da bleibt Zeit sich umzuschauen.

Im Wald taucht ein Teppich aus weißen und lila Blüten auf

Blümchen im Wald

Hier mal aus der Nähe

weiße Blüte

blaue Blüte

Sogar Schlüsselblumen gibt es mitten im Wald

Schlüsselblume1

Dann aber wird der Weg noch steiler und sehr steinig. So wie hier auf dem Bild gings dann über eine halbe Stunde hoch. Zum Fotografieren hatte ich da keine Lust mehr und auch keine Kraft.

Weg2

Nach einer gefühlten Ewigkeit aber kam das Gipfelkreuz in Sicht

Gipfelkreuz

Der Stein ist ein Gedenkstein für zwei Flugzeuge, die hier am Berg zerschellt sind

Gedenkstein

Belohnt wurden wir mit einem Bänkle und einem schönen Ausblick

Ausblick1

Meine Angst vor dem Rückweg war unbegründet. Vielleicht fiel mir der Rückweg auch so leicht, weil unten das Deutsche Haus mit einem kühlen Getränk wartete :-)


Entenpaare in der Friedrichsau

Es war nett zu sehen, wie jeder Entenmann seine Entenfrau gefunden hat, wie das eben im Frühling so üblich ist :-)
Nett auch, dass sich jedes Paar einen anderen Rastplatz (oder Nistplatz?) ausgesucht hat.

Enten2

Soll wohl ein größeres Haus werden, der erste Betonträger steht schon

Enten1

eine kleine Villa im Grünen

Enten3

ein Häuschen direkt am Wasser

Enten4


Frühling in der Friedrichsau

Die Friedrichsau ist ein Naherholungsgebiet der Stadt Ulm. Dort waren wir dem Frühling auf der Spur.

Ein Blick hinüber zum Ulmer Münster

Blick auf Münster

Der Springbrunnen im See ist noch  nicht in Betrieb

See

Spazieren wir los

Weg mit roten Blüten

Die Narzissen sind gerade erst am Aufblühen

Narzissen

Aber die Krokusse sind schon in voller Blüte

Krokusse

Krokus

An der Donau angekommen

Donau

Donau1

Die Biber haben mal wieder volle Arbeit geleistet. Die Bäume mussten leider gefällt werden.

Biberbaum

Biberbaum1

Zurück gehts am Bächle entlang

Narzisse am Bach

Dort befindet sich ein kleiner Zoo

Zoo

Überall sind schon die ersten Knospen zu sehen

Knospen

rote Knospen

Knospen rot

Zurück am See gönnen wir uns im dortigen Restaurant eine Pizza :-)

See mit Hundskomm

Wir müssen unbedingt nochmals in die Friedrichsau wenn alles in voller Blüte steht. Aber jetzt macht der Frühling erst mal Pause. Hoffentlich nicht all zu lange.

 


Von der Hanweide zu den Bürgerseen

Bei Kirchheim/Teck befindet sich ein netter Flugplatz, die Hanweide.

Viel Betrieb war nicht. Immerhin wurde ein Segelflugzeug hochgeschleppt

Flieger

Flieger1

Von dort gehts weiter auf diesem schönen Weg.

Im Hintergrund rechts erkennt man die Teck. Die Burg ist leider schlecht zu sehen.

Weg

Den herrlich blühenden Baum musste ich natürlich näher aufnehmen

Blüten

Blüte

Auch dieser Weidenbaum stand am Wegesrand.

Bei ihm und bei allen Bäumen rundum waren sehr viel Misteln zu sehen.

Weide

Misteln

Wir kommen hinunter ins Tal zu den Bürgersehen.

Dieser hübsche Steg führt zum Vereinsheim der Angler.

Brücke

blaue Blümchen am Wegesrand

Blümchen

Nun haben wir die Seen erreicht

See

Wir hatten Glück, es war sogar ein Reiher zu sehen, leider am gegenüberliegenden Ufer

Reiher

Nach einer Mittagsrats beim dortigen Kiosk gings wieder Richtung Flugplatz. Es war eine schöne kleine Wanderung.


Die Blau bei Blaustein

Diese Bilder habe ich fast genau vor einem Jahr (April 2013) aufgenommen. Sie haben bisher bei meinen “Entwürfen” geruht. Nachdem ich mal wieder keine neuen Bilder habe, zeige ich sie euch einfach jetzt. Die Jahreszeit stimmt ja fast :-)

Blick auf Schloss Klingenstein

Schloss-klein

Die Blau fließt bei Ulm in die Donau

Blau-klein

Enten und Schwan dürfen natürlich auf keinem Wasser fehlen :-)

Enten-klein

Schwan-klein

Das hier gehört allerdings nicht ins Wasser

Bake in Blau-klein

Diese hübsche Blüte habe ich dann noch am Parkplatz vor der Weiterfahrt gefunden

Blüte-klein

So, und jetzt tritt mal wieder eine kurze Pause sein. Sobald ich zum Fotografieren komme melde ich mich wieder.


Märzenbecher im Brieler Tal

In der Nähe von Ehingen/Donau gibt es den kleinen Ort Briel. Gleich beim Ortsrand gehts hinunter ins Brieler Tal. Dort haben wir die Märzenbecher besucht. Eine Besonderheit gabs auch noch. Der feuerrote Kelchbecherling, ein Pilz, den ich noch nie gesehen habe, wächst zwischen den Märzenbechern am Waldesrand.

Hier gehts lang

Handschuh

Zuerst begrüßt uns ein kleiner Tümpel mit schönem Schilfrohr

Schilf1

Sieht das im Gegenlicht nicht hübsch aus?

Schilf4

Und nochmals aus der Nähe

Schilf6

Frisches Quellwasser aus dem Brünnele gibts hier an der hübschen Raststelle

Brunnen

Ein romantischer Weg führt uns weiter zu den Märzenbechern

Weg1

März2

März6

Und hier erscheint auch schon der erste Kelchbecherling

März und Pilz

Ist das nicht ein faszinierendes Gewächs?

Pilz1

Pilz3

Pilz4

Zurück gings dann entlang des Bächles

Bach-Gegenlicht

Ganz dort oben, der kleine rote Punkt, ist mein Auto :-)

Parkplatz


Am Itzelberger See

Ein hübscher kleiner See, der sich gemütlich umrunden lässt

See

Die Brücke führt uns über die Brenz hinüber zum See

BrückeBrücke1

Brücke2

Schauen wir hinunter auf das nette kleine Flüsschen

Bach2

Die Spiegelung war bei dem guten Wetter natürlich besonders schön.

Bach

Hier am Bootshaus kann man im Sommer Boote mieten. Jetzt ruht es noch im Winterschlaf.

Bootshaus

He ihr Beiden, kommt mal her und schaut

See-Enten

Wie wärs mit einer Hochzeit, ich habe das Nest schon vorbereitet.

See-Wurzeln

Auch die Vögel waren schon fleißig auf Partnersuche.

Hier ist allerdings noch eine Wohnung frei :-)

Vogelhäuschen

Uns hat der Spaziergang um den See sehr gefallen. Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig von der Idylle vermitteln.


In Königsbronn an der Brenzquelle

Wenn euch Näheres interessiert, dann findet ihr h i e r eine sehr schöne Beschreibung des “Brenztopfes”. Es lohnt sich, ihn zu besuchen, wenn man in der Nähe ist.

Ich lass mal wieder einfach die Bilder sprechen

Brenztopf

Brenztopf1

Brenztopf2

Das Wasser der jungen Brenz ist herrlich klar. Ich konnte sogar die Fische fotografieren

Fisch

Fisch1

Königsbronn selbst ist ein hübsches kleines Städtchen. Das Rathaus hat mir gut gefallen.

Rathaus

Von der Burgruine Herwartstein, unterhalb der das Städtchen liegt, ist leider nur noch ein “Steinhaufen” übrig. Trotzdem sind wir hochgefahren und -gelaufen.

Burg

Belohnt wurden wir durch einen schönen Blick ins Tal.

Blick von Burg
Rechts im Hintergrund sieht man den Itzelberger See, den wir anschließend besucht und umwandert haben. Bilder davon gibts im nächsten Beitrag.


Zäune

Im Februar gabs in Steffis Forum foto-grafix einen Wettbewerb “Zäune”. Drei Bilder durfte man einreichen. Ich habe eine Menge Zäune fotografiert und fände es schade, wenn sie in der Festplatten-Versenkung verschwinden würden. So kam ich auf die Idee, sie euch zu zeigen :-)

Zaun-a

Zaun-b

Zaun-d

Zaun-e

Zaun-f

Zaun-g

Zaun-h

Zaun-i

Zaun-c


Mal wieder am Randecker Maar

Wieder mal habe ich einen meiner Lieblingsplätze besucht.

Von Frühling ist noch nicht viel zu sehen, aber der Ausblick ist immer wieder schön.

Ausblick-klein

Den Drachen, den ich schon mal gezeigt habe, gibts auch noch

Drachen-klein

Warten auf den Frühling

Baum-klein

Am Wegesrand

Pilz-klein

Die Schäfchen genießen die Sonne genau wie wir

Schäfchen-klein

Dort ist es wirklich immer wieder schön, auch wenn die Blümchen noch auf sich warten lassen.


Ich habe den Frühling gesucht

Dazu musste ich allerdings runter von der Schwäbischen Alb ins Tal oder “ins Täle”, wie wir hier sagen. In Bad Ditzenbach gabs dann die ersten Blüten

gelbe Blümchen

Schneeglöckchen

Diese Pflanze nennt man “Duftender Schneeball” (Viburnum farreri)

Knospen

Blüten1

Im Kurpark haben wir die erste Anemone entdeckt

Anemone

Hier noch zwei Überbleibsel vom vergangenen Jahr

Wollblüte

rote Beeren

Vorbei am Bächle und am Quellhaus gings dann wieder Richtung Auto

Bach

Quellhaus

Eine kleine Spielerei zum Schluss :-)

Laterne


Im Wental

Spaziergang durch ein Tal mit phantastischen Felsenformationen. Leider gabs mal wieder  keinen Sonnenschein.

Das war das einzige Stückchen Himmel, das sich mal kurz blau zeigte

Wetter

Der “Eingang” ins Tal

Fels7

Man kann sich gut vorstellen, das hier vor Millionen von Jahren mal ein Meer war

Fels1

Fels2

Fels3

Gehen wir mal näher ran

Fels8

Fels9

Sitzt da nicht ein Waldgeist?

Fels10

Hier begegnet uns ein Riesenfrosch

Fels5

Auf der anderen Wegseite beobachtet uns ein Igel

Fels12

Eine Schildkröte gabs auch :-)

Fels13

Ein Haus mit hohlen Fenster oder doch ein Elefant?

Fels14

Nach all diesen gespenstischen Weggenossen haben wir uns Kaffee und Kuchen im dortigen Hotel verdient.

Hotel

 


Was mir so vor die Linse kam

Ein kleiner Spaziergang am Sonntag und ein Sammelsurium von Bildern.

Noch in der Stadt gings vorbei am Kriegerdenkmal

Denkmal

Auf der anderen Straßenseite werde ich daran erinnert, dass ich  eigentlich überhaupt nichts anzuziehen habe :-)

Schaufensterpuppen

Raus aus der Stadt Richtung Tiefenhöhle.

Es herrscht Tauwetter

Tauwetter

Allerdings geht ein sehr stürmischer Wind.

Hier ein Blick auf die windzerzauste Landschaft

Landschaft

Landschaft1

Landschaft2

Die Bäume sind noch im Winterschlaf

Bäume

Ast

Da es keine weiteren Motive gab, habe ich noch ein paar A……….stlöcher fotografiert :-)

Astloch

Astloch1

Astloch2

So, das wars, mehr habe ich unterwegs nicht gefunden.


Endlich mal blauer Himmel

Am Freitag und Samstag wurden wir auch mal mit blauem Himmel verwöhnt. Also Fotoapparat geschnappt und raus in die Natur.

Landschaft1-klein

Landschaft-klein

Landschaft3-klein

Ein paar Halme schauen noch raus

Stoppelfeld-klein

Stoppelfeld1-klein

Eiszapfen sind uns auch begegnet :-)

Eis1

Der Pflug muss wohl warten, bis der Schnee wieder weg ist

Pflug-klein

Blick nach oben und nach unten

Baum3-klein

Spuren-klein

Auf dem Rückweg haben sich dann schon wieder Wolken gebildet und aus wars mit dem Sonnenschein

Weg1-klein

Heute war es schon wieder trübe und es gab Schneeregen. Na wenigstens zwei Tage wurden wir verwöhnt. Man wird ja bescheiden.


Schneespaziergang

Leider mal wieder ohne Sonne. Es hat zwar jetzt genug Schnee, aber der Himmel war gestern wieder grau in grau. Immerhin sind wir ca. 1 1/2 Std. “gespandert” – das ist mein Gehstil, im Tempo zwischen Spaziergang und Wanderung, also Spanderung :-)

Von dort unten kommen wir

Spazierweg1-klein

Die Skifahrer genießen den ersten Schnee

Skihang-klein

Dieser freundliche Herr hat uns am Wegesrand begrüßt

Schneemann1-klein

Ganz kurz war mal die Sonne zu sehen

Schneebaum2-klein

Im Harprechtshaus gabs dann nach halber Strecke Kaffee und Kuchen. So eine Station muss bei meinen Rundgängen unbedingt dabei sein. Man braucht ja schließlich ein Ziel :-)

Harprechtshaus-klein

Auf dem Rückweg durch ein kleines Dorf sahen wir diese Tür und das Fenster. Die Farbe tat richtig gut.

Türe-klein

Fenster-klein

Der Waldweg führte uns dann zurück zum Auto

Waldweg-klein


Im Nebel

Irgendwann muss Frau ja mal raus, auch wenns ständig Nebel hat. Warum soll man nicht auch mal das trostlose Wetter kommentieren? Also durfte die Kamera mit. Viele Motive gab es natürlich nicht auf dem freien Feld, kalt wars und nass.

So sah es am Wegesrand aus :-(

Feld1-klein

Ab und zu versuchte die Sonne mal durchzukommen, aber sie hatte keine Chance

Nebelbaum-klein

Ein kläglicher Versuch rechts hinter dem Stamm

Äste-klein

Der Baum sah allerdings selbst im Nebel doch sehr fotogen aus

Nebelbaum1-klein

Hier noch ein kleiner “Lichtblick” und das wars dann aber auch. Warten wir auf besseres Wetter.

Nebellandschaft-klein


Ein Sonnentag auf dem Hohen Neuffen

Leider gibt es immer noch nicht genug Fotomotive bei dem Mistwetter. Also wird es auch in nächsten Zeit nicht sehr viele Beiträge geben.

Aber gestern wars mal seit Wochen wieder schön und wir sind sofort losgefahren.

Vom Hohen Neuffen habe ich euch ja schon mal Bilder gezeigt. Es wird sich also einiges wiederholen. Ich hoffe, ihr schaut sie trotzdem an, es war wirklich ein Traumtag.

Schon auf dem Weg hoch zur Burg hatte man durch die Bäume einen schönen Blick ins Tal.

Waldweg mit Blick

Da kommt auch schon die Burg in Sicht

Blick auf Burg

Na nu, was steht denn da auf der Mauer

Ziege2

Die Ziege denkt wohl, sie sei eine Gemse :-)

Ziege

Oben wie immer ein wunderschöner Ausblick

Ausblick1

Ausblick3

Mauer-Durchblicke

Durchblick1

 

Durchblick4

Durchblick5

Durchblick6

Ein Blick in den herrlich blauen Himmel im Burghof

Baum1

Auf dem Rückweg haben wir noch eine Weile diesen “Flieger” beobachtet, der genau wie wir das herrliche Wetter genossen hat.

Flieger1

Flieger2

Flieger4

Leider regnet es heute schon wieder. Warten wir auf besseres Wetter und neue Bilder.

 


Alles Gute zum Neuen Jahr

Neujahr

Glück und Gesundheit, ja das wünsche ich euch allen.

Einen persönlichen Jahresrückblick gibt es bei mir nicht. Alles in Allem war ich mit dem Jahr 2013 zufrieden. Schmerzen und Trauer gehörten genau so dazu wie Freude und Glück. Ich bin zufrieden, wenn es so weitergeht.

Ach ja, noch was. Einen guten Rutsch wünsche ich euch nicht. Bleibt lieber mit beiden Beinen fest auf der Erde und feiert schön :-)


Trachtenkrippe in Seissen

In Seissen, ganz in unserer Nähe, gibt es jedes Jahr zur Weihnachtszeit in der Kirche eine Trachtenkrippe zu sehen.

Wikipedia schreibt dazu:

Seit 1982 ist jedes Jahr zur Weihnachtszeit in der Nikolauskirche die Trachtenkrippe zu sehen. In der Krippendarstellug wird der Geburtsort von Jerusalem auf die Alb des 19. Jahrhunderts verlagert. 16 handgefertigte Figuren in Seißener Tracht, handgefertigt von der Kunsterzieherin Ruth Häcker aus Radelstetten, 29 Schafe und zwei Hunde sind rund um den Taufstein der Kirche zu sehen. Die Figuren haben alle einen Namen, der einerseits biblischen Ursprungs, andererseits in Seißen gebräuchlich war. Die Trachten der Figuren sollen das Wissen über frühere Kleidung auf der Blaubeurer Alb wach halten. Männer und Frauen, Arme und Reiche, Ledige und Verheiratete, Buben und Mädchen hatten je nach ihrem Stand eine andere Tracht und sind dementsprechend in der Krippe dargestellt. Maria trägt die Tracht einer verheirateten Frau, Josef steht in Zimmermannskluft da. Besucht werden Maria und Josef auch von einem Paar, das neben Brot und Wecken auch die typische Seißener Spezialität „Blatz“ auf einer Schubkarre dabei hat. Der Mann trägt ein Blauhemd, eine früher für die männliche Bevölkerung der Schwäbischen Alb typisches Kleidungsstück. Auch für den Hirtenjungen fertigten die Frauen aus Seißen ein Blauhemd an.

(Quelle Wikipedia)

Diese Krippe habe ich heute besucht und ganz nebenbei noch eine sehr informative Führung durch die hübsche Kirche bekommen. Ich wusste gar nicht, dass wir so ein Kleinod in unserer Nähe haben.

Ganz in der Nähe der Seissener Hüle (so heißen die Dorfteiche auf der Schwäbischen Alb) haben wir geparkt.

Hühle

Die Spiegelung war so schön, dass ich schon dort meine ersten Aufnahmen machte.

Hühle1

Doch nun zur Kirche

Kirche

Jetzt ein paar Bilder  von der  Trachten-Weihnachtskrippe. Die Trachten sind alle identisch. Mir hat das sehr gut gefallen.

Krippe1

Krippe5

Krippe2

Krippe3

Krippe4

Krippe6


Frohe Weihnachten euch allen

All meinen Blogfreunden wünsche ich ein frohes und friedliches Weihnachtsfest.

Danke für die vielen lieben Grüße per email und auf den Blogs.

Weihn.Grüße


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 228 Followern an